Pralitzscher Wandeltaster

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Pralitzsche Wandeltaster (abgekürzt PWT) ist ein wesentlicher Bestandteil des Dimesextatriebwerks. Konstruiert wurde der Wandeltaster von Dr. Eberhard Pralitz, einem Hyperphysiker und Mitglied des Waringer-Teams.

Beschreibung

Ein Pralitzscher Wandeltaster, eine 8,5 Meter durchmessende Kugel, befindet sich im Ultraenergie-Wandelraum der MARCO POLO. Gehalten von Kraftfeldsäulen, hängt er über dem Energie-Aufnahmesektor des Dimesextatriebwerks. Neben dem Einsatzaggregat führt das Trägerschiff noch weitere drei Ersatzaggregate mit. Mit Hilfe von Montageschächten können sie in Minutenschnelle gegen das im Betrieb befindliche ausgewechselt werden.

Der Wandeltaster nimmt von Sextagonium ausgehende Energieimpulse auf und wandelt sie in dimensional übergeordnete Energien um, die mit drahtlosen Dakkarpulsleitern an das Dimesextatriebwerk weitergegeben werden. Im Betrieb verfärbt sich das Metall des Wandeltasters dunkelrot.

Geschichte

Im Februar 3438 baut der ALTE seinen dritten Test zur Identifikation Ovarons darauf auf, laufend die Position der MARCO POLO in Gruelfin auszustrahlen. Dies ist möglich, da die Pralitzschen Wandeltaster in der MARCO POLO ständig von ausreichend vielen Energiefeldern umgeben sind, so dass sie Impulse im Sextadimbereich ausstrahlen. Diese Impulse werden vom ALTEN angemessen. Nach einer kurzen Besprechung mit der Besatzung gibt Perry Rhodan den Befehl, die PWTs auszustoßen, obwohl dadurch die Möglichkeit verspielt wird, jederzeit zur Milchstraße zurückkehren zu können. Nach Ende der Tests finden die Terraner ihre Wandeltaster auf dem Planeten First Love wieder.

Nach der Zerstörung des Ultragigant-Pedopeilers Mohrcymy ist die unmittelbare Gefahr einer Pedoinvasion der Milchstraße gebannt. So startet die MARCO POLO am 3. Juli 3438 einen ersten Rückflugversuch Richtung Heimat. Durch einen Defekt des Tasters wird das Schiff beinahe vernichtet. Eine Analyse Geoffry Abel Waringers erbringt die Vermutung, dass die Wandeltaster während der Ereignisse auf First Love in Mitleidenschaft gezogen wurden. Zu diesem Zeitpunkt haben die Wandeltaster Signale ausgesendet, wie sie sonst nur bei Dakkarkom-Geräten vorkommen.

Am 16. Juli 3438, während des Rückflugs der MARCO POLO von Gruelfin zur Milchstraße, ist der Pralitzsche Wandeltaster Ziel eines Sabotageaktes durch Terso Hosputschan, einen Homo superior. Nachdem er die drei Reservegeräte zerstrahlt hat, manipuliert er den im Betrieb befindlichen Wandeltaster so, dass es zu einer Zeitdilatation kommt. Glücklicherweise kann die Manipulation des letzten verbleibenden Wandeltasters rückgängig gemacht werden, und die MARCO POLO erreicht die Milchstraße – allerdings mit fast drei Jahren Verspätung.

Quellen