Psi-Fabrik

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Psi-Fabrik ist gleichzeitig Wohnort und Arbeitsstätte der Imago-Forscher von Pakuri in der Galaxie Ambriador.

Allgemeines

In der Psi-Fabrik erschaffen die Imago-Forscher im Auftrag der Kelosker psi-materielle Artefakt-Komponenten. Diese Objekte werden zum Bau einer Fähre benötigt, mit der die Kelosker TRAGTDORON erreichen wollen.

Die Psi-Fabrik ist für weibliche Ueeba tabu. Es werden jedoch regelmäßig viel versprechende Talente in die Psi-Fabrik geholt, was bei deren Familien als große Ehre gilt. Die angehenden Imago-Forscher wechseln ihr Geschlecht und werden zu männlichen Ueeba.

Lage und Aufbau

Das Gebäude liegt an den Steilhängen des Siebenbergs, des höchsten Gipfels des zentralen Ringgebirges. Es wirkt von außen wegen seiner makellosen und schroffen, von Scheinwerfern beleuchteten grauen Mauern abweisend und beeindruckend. Diese Mauern wurden mit Hilfe der Posbis errichtet.

Ins Innere gelangt man durch ein Eingangsportal, bei dem sich auch eine Landeplattform für Gleiter befindet. Hinter dem Portal liegt ein weitläufiger, von hohen Mauern umgebener Innenhof mit einem mechanisch betriebenen Brunnen. Um den Innenhof herum sind mehrere Gebäude gruppiert, in denen die Imago-Forscher leben.

Das eigentliche Innere der Psi-Fabrik wird dem ehrfurchtgebietenden Äußeren nicht gerecht, denn es wurde allein von den Ueeba in manueller Arbeit errichtet. Alles wirkt eher dürftig, viele Mauern sind schief und teilweise schon zerfallen.

  • Imago-Saal: Diese riesige, nach oben offene Halle ist das zentrale Gebäude der Psi-Fabrik. Hier werden die Artefakt-Komponenten erzeugt. Ist eine Komponente fertig, wird sie von Posbis abgeholt, die von oben in den Saal einfliegen. Anstelle eines Dachs wird der Raum deshalb nur von einem Sonnensegel geschützt.
  • Bibliothek: In diesem würfelförmigen Saal werden neben Artefakten aus dem Jadepalast unzählige Bücher und Datenträger unterschiedlichster Art sowie die dafür benötigten Lesegeräte aufbewahrt. Hier werden auch die Tätigkeitsberichte der Imago-Forscher gelagert. Die Bibliothek ist noch zerfallener und vernachlässigter als die anderen Gebäude, da niemand Wert auf die uralten Aufzeichnungen legt.
  • Trimmraum: Diese hohe, von Kerzen beleuchtete Halle war für die körperliche Ertüchtigung der Imago-Forscher gedacht. Zu diesem Zweck wurde in ihrem Zentrum ein steinerner Trimm-Baum errichtet. Die Leibesübungen wurden jedoch bald aufgegeben. Lamriés privater Zirkel gibt sich in diesem Raum regelmäßig ausschweifenden Orgien hin.

Geschichte

Im 6. Jahrtausend v. Chr. erfuhren die Kelosker von der Existenz TRAGDTORONS und ließen sich auf Pakuri nieder, um das Objekt zu erreichen. Sie stellten fest, dass sie dazu ein ganz spezielles Fahrzeug benötigten, dessen Bestandteile unter anderem aus Psi-Materie bestehen mussten, die einen bestimmten psionischen Stempel hatten.

Die Kelosker befriedeten die Ambriador-Posbis mit der SIEBENKOPF-Schaltung und züchteten das Volk der Ueeba, um sich Helfer für die Konstruktion einer Fähre heranzuziehen, mit der TRAGTDORON erreicht werden konnte. Die Ueeba erhielten die Aufgabe, mit ihren Psi-Kräften insgesamt 37 Artefakt-Komponenten für die Fähre zu erschaffen. Das gesamte Volk wurde so manipuliert, dass es diese Aufgabe nicht in Frage stellte und sich nicht für seine eigene Vergangenheit interessierte.

Diesem Zweck diente auch die Geschlechtertrennung und die Isolierung der Imago-Forscher in der Psi-Fabrik. Nur zu bestimmten Zeiten, wenn die Ueeba-Frauen in "Hitze" gerieten, durften einzelne Forscher die Fabrik verlassen, um sich mit den Frauen zu paaren.

Bis zum 4. Jahrhundert NGZ wurden nur 36 Artefakt-Komponenten erschaffen. Erst circa 1000 Jahre später, im Jahre 1341 NGZ, gelang die Erschaffung der 37. Artefakt-Komponente, die einen auf die Ritteraura Perry Rhodans abgestimmten psionischen Stempel erhielt. Damit verlor die Psi-Fabrik ihren Existenzzweck und wurde aufgegeben.

Quelle

Posbi-Krieg 5