Imago-Forscher

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Imago-Forscher sind der männliche Teil der Ueeba-Bevölkerung von Pakuri in der Galaxie Ambriador.

Allgemeines

Sie erschaffen in der Psi-Fabrik im Auftrag der Kelosker psi-materielle Artefakt-Komponenten. Diese Objekte werden zum Bau einer Fähre benötigt, mit der die Kelosker TRAGTDORON erreichen wollen. Die Forscher gehen ganz in ihrer Arbeit auf, sie schlafen meist an ihrem jeweiligen Arbeitsplatz.

Die Forscher lehnen die umfassende Betreuung der Ueeba durch die Posbis ab. Sie legen Wert darauf, so viel wie möglich mit ihren eigenen Händen (bzw. Beinen) zu erschaffen. So ist auch die Psi-Fabrik entstanden. Allerdings haben die Forscher kein Problem damit, zum Beispiel Posbi-Gleiter als Transportmittel zu nutzen.

Praktisch alle männlichen Ueeba sind Imago-Forscher, es gibt insgesamt nur ein paar Hundert von ihnen. Weibliche Imago-Forscher existieren nicht. Weibliche Ueeba, die sich als besonders psi-begabt erweisen, werden in die Psi-Fabrik geholt und machen dort eine Metamorphose durch, so dass sie ihr Geschlecht wechseln.

Die Imago-Forscher nehmen unter den Ueeba den höchsten Rang ein, und es gilt als große Ehre, wenn eine weibliche Ueeba in die Psi-Fabrik berufen wird. Dabei haben die weiblichen Ueeba keine Ahnung, was man sich unter der Arbeit der Imago-Forscher überhaupt vorzustellen hat. Sie verwenden für sie meist nur die Kurzform »Forscher«.

Wenn die Frauen in »Hitze« geraten, dürfen die Forscher die Psi-Fabrik verlassen, um sich mit ihnen zu paaren.

Hierarchie

  • Forscher: Die meisten männlichen Ueeba haben den Rang normaler Forscher. Ihre Aufgabe ist es, die 37 Artefakt-Komponenten zu erschaffen. Dabei muss nach dem Glauben der Ueeba so vorgegangen werden, dass jeder Forscher die Erschaffung aller Komponenten immer wieder von Nr. 1 an zu durchlaufen und sich allmählich zur Nr. 37 vorzuarbeiten hat. Kein Forscher ist bis 1343 NGZ je über Komponente Nr. 36 hinaus gekommen, vielen gelingt nur die Erschaffung einzelner Komponenten.
  • Forschungsräte: Die ältesten und verdientesten Forscher werden in den Rang von Räten berufen. Sie beteiligen sich in der Regel nicht mehr an den Paarungsfeiern der anderen Ueeba, sondern meditieren während dieser Zeit beim Tal der Dimensionen. Sie fertigen teilweise sinnlose Tätigkeitsberichte für die Kelosker an.
  • Erster Rat: Das Oberhaupt der Forschungsräte.
  • Forschungsrat-Anwärter: Ein für Tawe neu erschaffenes Amt, das mit ihm nur ein einziges Mal besetzt wird. Das Amt soll Tawe mehr Bewegungsfreiheit verschaffen, als es ihm normalerweise zukommen würde.

Bekannte Imago-Forscher

Geschichte

Im 6. Jahrtausend v. Chr. erfuhren die Kelosker von der Existenz TRAGDTORONS und ließen sich auf Pakuri nieder, um das Objekt zu erreichen. Sie stellten fest, dass sie dazu ein ganz spezielles Fahrzeug benötigten, dessen Bestandteile unter anderem aus Psi-Materie bestehen mussten, die einen bestimmten psionischen Stempel hatten.

Die Kelosker befriedeten die Ambriador-Posbis mit der SIEBENKOPF-Schaltung und züchteten das Volk der Ueeba, um sich Helfer für die Konstruktion einer Fähre heranzuziehen, mit der TRAGTDORON erreicht werden konnte. Die Ueeba erhielten die Aufgabe, mit ihren Psi-Kräften insgesamt 37 Artefakt-Komponenten für die Fähre zu erschaffen. Das gesamte Volk wurde so manipuliert, dass es diese Aufgabe nicht in Frage stellte und sich nicht für seine eigene Vergangenheit interessierte. Diesem Zweck diente auch die Geschlechtertrennung und die Isolierung der Imago-Forscher in der Psi-Fabrik.

Bis zum 4. Jahrhundert NGZ wurden nur 36 Artefakt-Komponenten erschaffen. Erst circa 1000 Jahre später, im Jahre 1343 NGZ, gelang die Erschaffung der 37. Artefakt-Komponente, die einen auf die Ritteraura Perry Rhodans abgestimmten psionischen Stempel erhielt. Damit verloren die Imago-Forscher ihre Existenzgrundlage. Tawe wollte dafür sorgen, dass sich in der Gesellschaft der Ueeba ein grundlegender Wandel vollzog.

Kurz vor der Erschaffung der letzten Artefakt-Komponente kam es beinahe zu einer Rebellion einiger Forschungsräte unter der Führung von Lamrié. Dieser war Oberhaupt eines »Privatzirkels«, der verbotenerweise Bier und andere Rauschmittel genoss und sich immer wieder heimlich junge Frauen in die Psi-Fabrik holte, um sie zu missbrauchen. Als der Erste Rat Pokou Lamrié suspendieren wollte, kam es zum Kampf zwischen den beiden Ueeba. Der Kampf wurde durch Tawe entschieden, der Lamrié mit Psi-Materie tötete. Alle anderen beteiligten Räte, die den Kampf überlebten, wurden ihrer Ämter enthoben.

Quelle

Posbi-Krieg 5