Quaddin-Körper

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quaddins)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Quaddin-Körper war eine Ansammlung von künstlich hergestellten Organen. Als Erzeuger zeichneten die Varganen verantwortlich, die die Einzelteile in den Plasmafabriken auf dem Planeten Za'Ibbisch züchteten. Wäre der Quaddin-Körper zusammengesetzt worden, so hätte er einen Hinweis auf den Stein der Weisen ausgegeben.

Zusammensetzung

Die einzelnen Organe waren in zylinderförmigen Behältnissen untergebracht, die mit Nährflüssigkeit gefüllt waren. Jeder Behälter war 50 Zentimeter hoch und wies einen Durchmesser von 30 Zentimetern auf. An den Zylinder angeschlossen war ein 150 Zentimeter langer Kasten mit vielfarbigen Schaltelementen. Der Kasten konnte auf einer Seite mit weiteren seiner Art verbunden werden.

Elf der insgesamt zwölf Organe befanden sich auf dem Planeten Gebharon, die Behälter in nahezu unversehrten Gebäuden auf verschiedensten der schwimmenden Inseln.

Das Zentralorgan wurde auf dem Planeten Za'Ibbisch aufbewahrt. Der Weg durch das Labyrinth im Innern einer halbverfallenen Stufenpyramide war mit Fallen gespickt.

Das große, unförmige Organ schwamm in einer gelblichen Nährflüssigkeit in einem durchsichtigen Behälter, der auf einem Podest in einem großen kuppelförmigen Raum befestigt war.

Zentralorgan

Nachdem das Zentralorgan aktiviert wird, bildet es ein quallenförmiges transparentes Plasmawesen aus und kann eine Person in sein Inneres aufnehmen.

Quaddins

Das Plasmawesen ist auch fähig, kleine Ableger in Form von Protoplasmaklumpen zu produzieren, die durch die Luft schweben können. Wenn sie sich an intelligente Lebewesen heften, machen sie diese willenlos und für die Befehle der das Zentralorgan kontrollierenden Person gefügig machen. Bleiben die Quaddins zu lange in direktem Kontakt mit ihren Opfern, so veranlassen sie deren Körper zu einer Metamorphose, an deren Ende der Tod steht.

Geschichte

Der Quaddin-Körper wurde von varganischen Wissenschaftlern entwickelt, die mit Pflanzen und Tieren eine Symbiose eingegangen waren. Zweck dieser Verbindung war, ihren immensen Schaffensdrang zu befriedigen und noch unglaublichere Dinge zu erschaffen, als sie ohnehin schon zuwege gebracht hatten.

Im Jahre 10.498 da Ark gelang es dem Kristallprinzen Atlan und seinem Ziehvater Fartuloon, die auf Gebharon stationierten Organe zu bergen.

Nach Überwindung zahlreicher tödlicher Gefahren konnten Atlan, Fartuloon und Ra auf Za'Ibbisch bis zum Zentralorgan vordringen. Dort mussten sie feststellen, dass bereits vor ihnen die Kralasenen des Blinden Sofgart hier waren. Die Häscher des Blinden Sofgart hatten das Zentralorgan gegen ein nutzloses Duplikat ausgetauscht und das echte Organ mitgenommen. Die von den Rebellen von Kraumon an das vermeintliche Zentralorgan angeschlossenen zwölf Organbehälter platzten unter dem Druck der an Volumen zulegenden Organe auf, und die Nährflüssigkeit ergoss sich über den Metallboden des Kuppelraums. Die von den Kralasenen zurückgelassene Bombe vernichtete die Stufenpyramide und damit den von den Rebellen zurückgelassenen Quaddin-Körper.

Nach der Entfernung des Zentralorgans von Za'Ibbisch gelang es den Kralasenen, das Organ zu aktivieren. Als Aktivator diente die im Schweif des Kometen Glaathan stehende Kometenkugel. Danach war es jedoch notwendig, die Kralasenen dem ständigen Bedürfnis an neuer Materie zu opfern. Der Blinde Sofgart tat dies ohne Bedenken.

Im Schweif des Kometen Glaathan war eine riesige Raumkugel der Varganen stationiert. An Bord dieses Schiffes hielt sich der Blinde Sofgart, wohlbehütet im Innern des Zentralorgans, auf. Als Atlan und seine Gefährten in der Kugel auftauchten, wurden sie von Quaddins gefügig gemacht und sollten dem Kralasenenführer als Ersatz für die getöteten Kralasenen dienen, um ihn mit ihrem kleinen Raumschiff zum Stein der Weisen zu bringen. Mit Hilfe der Bedrohung durch Quaddins befolgten die Besatzungsmitglieder der KARRETON Sofgarts Befehle. Doch das Zentralorgan begann, angesichts des immer größer werdenden Hungers nach organischem Material langsam der Kontrolle Sofgarts zu entgleiten.

Mit einer Sonde, die er in die Körpersubstanz des Zentralorgans stieß, holte der Blinde Sofgart die Koordinaten für den ersten Sprung durch den Hyperraum. Doch Transitionen waren für das Zentralorgan und die Quaddins unangenehm. Minutenlang waren sie handlungsunfähig. Diese Chance nutzten die Rebellen von Kraumon, um Fartuloon, Ra, Corpkor und Eiskralle aus der KARRETON auszuschleusen. Dadurch war das Schiff manövrierunfähig. Außer sich vor Wut versuchte der Blinde Sofgart, die Quaddins und auch das Zentralorgan auf Atlan zu hetzen. Doch durch den Kontakt mit Ischtar hatte der Kristallprinz einen unerklärlichen Schutz erhalten. Das Zentralorgan und seine Ableger waren nicht fähig, den Arkoniden anzugreifen.

Nach dem Tod des Blinden Sofgart, den Atlan in einem harten Zweikampf besiegt hatte, vernichtete der Kristallprinz das Zentralorgan mit dem Skarg. Die an Bord der KARRETON befindlichen Quaddins starben ab.

Quellen

Atlan 162, Atlan 164, Atlan 168