PE-hilfreich (Roman)

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1571)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Heftroman. Für weitere Bedeutungen, siehe: PE-hilfreich (Begriffsklärung).
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1571)
PR1571.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die Linguiden
Titel: PE-hilfreich
Untertitel: Sie folgen dem Ruf der Meister – und fliegen in den Tod
Autor: Kurt Mahr
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: 1991
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Atlan, Myles Kantor, Kassian, Pelok
Handlungszeitraum: 26. März - 11. April 1173 NGZ
Handlungsort: Chemtenz, Gercksvira
Risszeichnung: Raumhafen ARKON II (Industrieareal) mit Rohstofftransporter von Lars Bublitz
(Abbildung)
Computer: Paddler und andere Vergangenheitseinbrüche
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Perry Rhodan macht während eines Besuchs bei Myles Kantor Bekanntschaft mit einer neuen Erfindung, dem Pantozet, der zur Kantors Überraschung auf Rhodan anspricht. Kantor interpretiert das so, dass Rhodan ein Stück Vergangenheit anhaftet, kann es aber nicht näher erklären. Außerdem unterrichtet er Rhodan davon, dass es durchaus wahrscheinlich sei, dass die Bahn Wanderers bis Andromeda hineinreiche und dass ES sich dort in regelmäßigen Abständen aufhalte.

Perry Rhodan und Atlan brechen mit der ATLANTIS nach Andromeda auf und müssen sich, dort angekommen, auf dem Planeten Chemtenz einfinden, wo sie sich nach der Landung per Funk vom Leiter des Hanse-Kontors Hyan Goroset über die Lage informieren lassen und von einer Delegation Maahks empfangen und eingeladen werden. Während des Empfangs kommt die Sprache auch auf die Chronosophie und die Angst der Maahks, die Vergangenheit, in der die Meister der Insel Andromeda beherrschten, könne wieder Wirklichkeit werden. Kassian da Orbanaschol, der Atlan begleitet, verwundert die Anwesenden, indem er Verständnis für die Theorie zeigt, tut dies aber nur, um Grek-1 zu testen. Dieser scheint tief im Inneren an die Theorie zu glauben.

Auf einem Spaziergang mit Hyan Goroset kommt Perry Rhodan am Haus der Ersten Geborgenheit vorbei und nutzt die Gelegenheit, dieses zu inspizieren. Das Haus ist verlassen, aber er findet Hinweise auf die Ereignisse, in die Reginald Bull hier verwickelt war und über die ihn Goroset informiert hat. Plötzlich erscheint aus dem Nichts eine neblige Gestalt, die eindeutig ein Paddler ist, um Hilfe bittet und wieder verschwindet. Rhodan muss an Kantors Worte über das Stück Vergangenheit denken.

Die ATLANTIS verlässt Chemtenz wieder und nimmt in der Hoffnung, dort auf Reginald Bulls CIMARRON zu treffen, Kurs auf Gercksvira. Während ein Beiboot auf Peschnath landet, von wo aus der Sonnentransmitter kontrolliert wird, materialisiert im Sonnentransmitter ein fremdes Raumschiff, das an die ATLANTIS andockt. Zur Überraschung aller handelt es sich bei der Besatzung um Paddler, die als ausgestorben gelten. Um mehr zu erfahren, erklären sich Rhodan und Atlan bereit, den Chef der Paddler, Pelok, durch den Sonnentransmitter auf seine Werftplattform PE-hilfreich zu begleiten. Dort ist die Überraschung noch um einiges größer, denn die PE-hilfreich ist Teil eines Pulks von hunderttausenden von anderen Plattformen. Man befindet sich offenbar etwa im Jahr 1600, in dem die Paddler durch die Meister der Insel in eine Falle gelockt wurden, und der Untergang des Volks der Paddler steht kurz bevor.

Pelok besteht darauf, seinen Kunden zunächst die PE-hilfreich zu zeigen, und glaubt Rhodans Warnungen nicht, dass sich die Paddler in größter Gefahr befinden. Rhodan und Atlan stimmen der Besichtigung der Plattform zu und planen, sich dabei nach einem Raumschiff zur Flucht umzusehen.

Unmittelbar nach dem Rundgang beginnt der Angriff der Tefroder, und Pelok kann seine Gäste gerade noch in ein Raumschiff verfrachten, das sie zurück zum Sonnentransmitter bringen soll. Aber auch das Raumschiff wird angegriffen, und Rhodan und Atlan können sich nur dank ihrer SERUNs ins Weltall retten, wo sie von einem Beiboot der ATLANTIS, das durch den Sonnentransmitter gekommen ist, gerettet und in die aktuelle Gegenwart zurückgebracht werden. Kassian eröffnet ihnen dort als Ergebnis einer seiner Computersimulationen, dass die Ereignisse nicht zufällig zustande gekommen sein können, sondern von einem Unbekannten aus dem Hintergrund beeinflusst werden müssen. Man vermutet, dass es sich um einen weiteren Hilferuf von ES handelt, und beschließt, da man keine Spur von Reginald Bull gefunden hat, Icho Tolot nach Halpat zu folgen.

Anmerkung

  • Die Abreise der CIMARRON und der HALUTA von Chemtenz wird auf den 4. April datiert. Lt. PR 1570 landete die CIMARRON aber bereits am 29. März auf Khaalon.

Innenillustration