Affraitancars Uhrwerk

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1620)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1620)
PR1620.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die Ennox
Titel: Affraitancars Uhrwerk
Untertitel: Sie suchen Asyl – und erschaffen das System der 67 Planeten
Autor: Ernst Vlcek
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (2 x)
Erstmals erschienen: 1992
Hauptpersonen: Colounshaba, Pulandiopoul, Affraitancar, General Croosa, Die Llallanee
Handlungszeitraum: 11591179 NGZ
Handlungsort: Aemelonga, Rauppathebbe
Report:

Ausgabe 217: Werkstattbericht 16 "Am Rande bemerkt", Rendezvous mit einem Kleinplaneten, Experimentelle Raumfahrt: Leichter Aufklärer der Arkoniden, News, Clubnachrichten

Computer: Völkerwanderung per Fiktivtransmitter
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Im Jahr 541.277 GREL (1159 NGZ) erreichen die Arcoana ihr neues Asyl, die Galaxie Aemelonga - 35 Millionen Lichtjahre von Noheyrasa entfernt. Beauloshair, der alte Großdenker, gibt seine Führungsposition an den jungen Planeteningenieur und Saatmeister Affraitancar ab. Danach stirbt er.

Nach einigen Diskussionen kann Affraitancar sein Volk davon überzeugen, dass es sinnvoll ist, sich in ein einziges, mit entsprechend vielen Planeten ausgestattetes Sonnensystem zurückzuziehen, um vor den Sriin sicher zu sein. Also schwärmen die Arachnoiden mit ihren Raumschiffen aus und finden schließlich ein Doppelsonnensystem mit 67 Planeten. Sie nennen es Sheokor, den blauen Hauptstern Sheolander (starker, strahlender Vater) und den kleineren Begleiter Kormeounder (ausgleichende Mutter). Affraitancar plant, die Achsneigungen und Bahnen von 39 Planeten so zu ändern, dass sie durch Planetenforming für die Arcoana bewohnbar gemacht werden können. Die Arachnoiden beginnen sofort mit der Arbeit und besiedeln zunächst den Planeten Dadusharne, ihre neue Hauptwelt. 100 Tage später beginnt dann auch eine neue Zeitrechnung, wobei ein Jahr Sheokor zweieinhalb mal so lange dauert wie ein Jahr GREL.

Nach einem Jahr brechen viele arcoanische Raumschiffe auf, um das Weltall zu erforschen, unter anderen auch die 5-D-Mathematikerin Colounshaba und ihr Gefährte Pulandiopoul, ein Tänzer, der von den Sriin niemals belästigt wurde. Sie schließen sich mit der LAMCIA der COUTTRA an, um das Schicksal der Chouar zu erforschen. Die Chouar sind in der kriegerischen Vergangenheit der Arachnoiden vor dem Geschlecht der Praxxa nach Aemelonga geflohen und haben diese Galaxie erobert. Später sind sie dann aber von der Praxxa vernichtet worden. Schließlich entdecken sie auf dem Planeten Nethorsiombashal eine verlassene Station der Chouar, deren spinnenförmige Roboter, einem uralten Programm folgend, immer noch Jagd auf die Eingeborenen machen. Colounshaba und ihre Gefährten deaktivieren die Roboter und verlassen den Planeten wieder.

Danach fliegen die LAMCIA und die COUTTRA in die zehn Millionen Lichtjahre entfernte Galaxie Rauppathebbe, in die sich, Aufzeichnungen zufolge, ein Teil der Chouar nach der Niederlage zurückgezogen haben sollen. Dort angekommen, werden sie von einer fremden Flotte angegriffen. Die beiden Schiffe können sich unbeschadet zurückziehen, und während sich die COUTTRA in einem schwarzen Loch versteckt, um die Galaxis zu beobachten, fliegen Colounshaba und Pulandiopoul mit der LAMCIA weiter. Als Colounshaba Rauppathebbe verlässt, entdeckt sie durch Zufall in einem nahegelegenen Kugelsternhaufen den vierdimensionalen Abdruck eines Kosmonukleotids. Obwohl ihr Begleiter bereits unter Heimweh leidet, fliegt sie dorthin, um diesen Abdruck zu erforschen. Als sie in dem Kugelsternhaufen ankommen, wird die LAMCIA von der Wachflotte der Trixta gestellt, die zusammen mit 36 weiteren Völkern den Kugelsternhaufen und das Kosmonukleotid beschützen. Als Vorsichtsmaßnahme geben sie sich den Wächtern gegenüber als humanoide Pulsa aus, ein Phantasievolk, das die beiden Arcoana sich mithilfe ihrer Positronik ausgedacht haben. Zu ihrer Verwunderung erweisen sich die Wächter aber als arachnoide Wesen. Allerdings kommt es zu keinem weiteren Kontakt.

Auf dem Rückflug zur Heimat entdecken Colounshaba und Pulandiopoul auf dem einzigen Planeten einer einsamen Sonne im Leerraum Millionen winziger Energiewesen, die sich in ständiger Bewegung befinden und die beiden Arcoana meiden. Außerdem entdecken sie noch eine Roboterzivilisation, die Llallanee, zu der sie aber nur kurzen Kontakt haben. Im Jahr 7 Sheokor kehren Colounshaba und Pulandiopoul schließlich nach Aemelonga zurück. Zu der Zeit ist Affraitancars Uhrwerk, das neue Gefüge des Sheokorsystems, weitgehend fertiggestellt.

Die COUTTRA ist inzwischen auch von ihrem Erkundungsflug zurückgekehrt und befindet sich in Quarantäne, weil an Bord des Schiffes eine unbekannte Mikrobe gefunden wurde. Von der Kommandantin erfährt Colounshaba, dass die Chouar in ihrer neuen Heimat Sklaven der Völker wurden, die sie zu ihren eigenen Söldnern gemacht hatten.

Seit einiger Zeit breitet sich auf den Welten der Arcoana eine Sriin-Phobie aus, und viele Arachnoiden behaupten, den gefürchteten Humanoiden begegnet zu sein. Schließlich hört auch Colounshaba die Stimme des Sriin Babbashabar.

Innenillustrationen