Unter Prophozeuten

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2337)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2337)
PR2337.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Innenillustration
Zyklus: TERRANOVA
Titel: Unter Prophozeuten
Untertitel: Sie gelten als Hyänen des Alls – und sind eine Hoffnung für Terra
Autor: Horst Hoffmann
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Innenillustrator: Michael Wittmann (1 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 2. Juni 2006
Hauptpersonen: Monkey, Roi Danton, Zerberoff, Elraum Prinz Murál, Tobi Sullivan
Handlungszeitraum: Februar 1345 NGZ
Handlungsort: Quinto-Center, TRAJAN, TRAICOON 0099, Schatzschiff der Abair-Rauke, I-RAZID
Clubnachrichten:

Nr. 392

Kommentar: Aufmarsch-Bilanz
Glossar: Abgott / Dagoh Garcáin / Prophozeuten; Aussehen / Prophozeuten; Rolle für TRAITOR / Prophozeuten; Schatzschiff / Rauke
NATHAN: Wichtige Ereignisse vom 02. Juni bis 08. Juni
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Im Hauptquartier der Neuen USO werden die erbeuteten Traitank-Trümmer untersucht. Da die Technologie der Terminalen Kolonne nach dem Black-Box-Prinzip gekapselt ist, konnte bisher kein Durchbruch erzielt werden. Es wurden jedoch vier völlig unbeschädigte, für Mor'Daer zugeschnittene Raumanzüge gefunden – und diese Anzüge sind mit Dunkelfeld-Projektoren ausgestattet. Getarnte Erkundungen sind dennoch nicht möglich, da jede Einheit der Terminalen Kolonne in der Lage ist, ein Dunkelfeld zu orten. Jetzt zahlen sich die Erkenntnisse aus, die im Jahre 1337 NGZ beim Antares-Riff gemacht worden sind, denn es wird beobachtet, dass Schiffe der Prophozeuten beim Bau eines riesigen, kugelförmigen Objekts beteiligt sind, das aufgefangenen Funksprüchen zufolge als RUFER bezeichnet wird. Die Prophozeuten besitzen nicht die Mittel, ein Dunkelfeld zu orten. Deshalb entwickelt Monkey den Plan, vier seiner Leute bei den Prophozeuten einzuschleusen.

Der RUFER wird auf Anweisung eines Terminalen Herolds errichtet. Angeblich ist der Progress-Wahrer Antakur von Bitvelt auf dem Weg in die Milchstraße. Er kommt aus einem Proto-Chaotischen Universum und ist auf die Signale des RUFERS angewiesen, um den Weg zu finden. Zum Bau dieses Objekts werden gewaltige Mengen an Hyperkristallen benötigt. Die Prophozeuten werden damit beauftragt, einen Teil dieser Kristalle zu liefern. Einer der Lieferanten ist Elraum Prinz Murál, der gerade mitten in einem Thronfolgekampf steckt. Sein Vater, derzeitiger Abgott seiner Rauke (d. h. seines Familienverbunds), liegt im Sterben, und Elraum muss sich gegen seine machtgierige, intrigante Schwester durchsetzen. Unterwegs zur TRAIGOT-Fabrik TRAIGOT 0313, die er mit Hyperkristallen beliefern soll, stößt er auf das Wrack eines kleinen terranischen Schiffes. Als er es untersucht, um sich alles Verwertbare unter den Nagel zu reißen, taucht plötzlich die TRAJAN auf und verjagt die Prophozeuten. Elraum ahnt nicht, dass ihm vier Terraner aus dem nur als Wrack hergerichteten Schiff im Schutz der Dunkelfelder folgen – Roi Danton und drei weitere USO-Spezialisten gehen als blinde Passagiere auf das Prophozeutenschiff.

Dort werden sie Zeugen, wie Attentäter sich anschicken, Elraum im Auftrag seiner Schwester zu ermorden. Der Prinz behält zwar die Oberhand, aber einer der Attentäter kehrt in den Hangar zurück, in dem Roi und seine Leute sich verstecken, und versucht, dort eine Bombe zu zünden. Roi hat keine Wahl, er muss den Prophozeuten paralysieren. Dieser Waffeneinsatz bleibt Elraums Leuten nicht verborgen, und so werden die Leute der USO entdeckt. Allerdings sind die Raumanzüge so umgebaut worden, dass der Eindruck erweckt wird, es würden wirklich Mor'Daer in ihnen stecken. In der Rolle eines solchen Echsenwesens stellt Roi den Prinzen unverfroren zur Rede – er gibt sich als Inspektor der Terminalen Kolonne aus und fordert Rechenschaft für den Attentatsversuch. Elraum lässt sich einschüchtern und erklärt sich bereit, die vermeintlichen Mor'Daer zu der Baustelle zu bringen, an der der RUFER entsteht. Außerdem wird Stillschweigen über die Vorfälle an Bord des Prophozeutenschiffes vereinbart. Als Elraum endlich zu seiner Rauke zurückkehren kann, ist der alte Abgott bereits tot. Elraum besteigt den Thron, konfrontiert seine Schwester mit dem schändlichen Mordversuch und entehrt sie auf diese Weise, wodurch er sie nach den Regeln seines Volkes gleichzeitig zu einer wichtigen Verbündeten macht.

Innenillustration