Die Bestie Ganymed

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2414)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2414)
PR2414.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Innenillustration
Zyklus: Negasphäre
Titel: Die Bestie Ganymed
Untertitel: Ein Mensch und ein "Monster" – zwei Wesen in einem gemeinsamen Kampf
Autor: Michael Marcus Thurner
Titelbildzeichner: Dirk Schulz
Innenillustrator: Michael Wittmann
Erstmals erschienen: Freitag, 23. November 2007
Hauptpersonen: Reginald Bull, Roi Danton, 1213UII764, Konzig Asmo
Handlungszeitraum: 1346 NGZ
Handlungsort: Skapalm-Bark DERUFUS
Journal:

Nr. 112: Atlan lieber als Bully - Interview mit Dietmar Dath

Kommentar: Duale (I)
Glossar: Bestien / Haluter / Uleb
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Handlung

Roi Danton wird nicht in den Biostasis-Tresor zurückgebracht, weil noch offen ist, ob eine weitere Kopie für einen neuen Dantyren benötigt wird. Er sollte eigentlich betäubt sein, erlangt mit Hilfe seines Zellaktivators aber immer wieder das Bewusstsein zurück. Er erinnert sich an die Zeit, in der Dantyren noch gelebt hat. Danton hatte durch eine Art Rückkopplungseffekt regelmäßigen mentalen Kontakt mit dem Dualen Wesen. Dieser Kontakt war zwar einseitig, aber auf diese Weise hat Danton fast alles miterlebt, was Dantyren widerfahren ist. Mit der Zeit gelingt es ihm, den kleinen »Nagel«, den er sich in den Finger gerammt hat, wieder hervorzuholen. Es ist ein Mikro-Laser, der natürlich nicht stark genug ist, um die gläsernen Wände seines Konservierungstanks zu durchschneiden, mit dem er aber jemanden auf sich aufmerksam machen kann, der sich in einem ihm gegenüber stehenden Tank befindet: Eine von den Kolonnen-Anatomen gezüchtete Bestie mit der Bezeichnung 1213UII764.

Die Bestie nennt sich selbst »Null«. Sie wird allen möglichen mörderischen Tests unterzogen, bei denen sie nicht nur ihren Überlebenswillen, sondern auch ihre Fähigkeit zum logischen Denken beweisen muss. Der für sie zuständige Kolonnen-Anatom Konzig Asmo will erreichen, dass Null ihr Planhirn aktiviert, und damit hat er tatsächlich Erfolg. Null ist die erste von TRAITOR gezüchtete Bestie, der es gelingt, die berserkerhaften Instinkte ihres Ordinärhirns zu unterdrücken und ganz nach der vom Planhirn vorgegebenen Logik zu handeln. So ist sie in der Lage, all ihre Artgenossen zu besiegen und zu überleben. Danton nutzt den Mikro-Laser, um Kommunikationscodes zu entwickeln, die die Bestie tatsächlich versteht. Per Lichtzeichen teilt er ihr mit, was es mit der Terminalen Kolonne auf sich hat, wer er selbst ist und dass er die Hilfe der Bestie braucht, um aus der Skapalm-Bark entkommen zu können. Durch ein einfaches Handzeichen gibt Null dem Terraner jedoch zu verstehen, dass er kein Interesse an diesen Plänen hat. Immerhin übernimmt die Bestie den Namen, den Danton für sie ersonnen hat: Ganymed.

Eines Tages holt der sterbende Konzig Asmo Ganymed zu einem letzten Test ab. Er macht der Bestie klar, dass sie auf jeden Fall sterben wird: Wenn sie im Test versagt, wird sie von Insekten gefressen, und wenn sie gewinnt, wird man sie sezieren. Jetzt zeigt sich, dass die früheren Experimente, bei denen Ganymeds Überlebenswille geweckt werden sollte, erfolgreicher waren als gedacht. Ganymed ist nicht bereit, sich mit dem ihm zugedachten Schicksal abzufinden. Er kann sich aus der Testhalle befreien, was ihm allerdings nur gelingt, weil Konzig Asmo dort einen Codegeber verloren hat, mit dem Roboter kontrolliert werden können. Ganymed lässt sich von diesen Maschinen einen Fluchtweg in die Hallenwand schweißen und tötet Dutzende von Kolonnen-Anatomen. Konzig Asmo fällt den Insekten zum Opfer, die er auf Ganymed losgelassen hat. Die Bestie zerstört die Einrichtungen des Genetischen Magazins, tötet zahlreiche Kolonnen-Anatome und befreit Roi Danton aus dem Konservierungstank, weil sie jemanden braucht, der ihr hilft, sich in der für sie neuen, selbstbestimmten Welt zurechtzufinden.

Innenillustration