Armee der Mikro-Bestien

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2415)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2415)
PR2415.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Innenillustration
Zyklus: Negasphäre
Titel: Armee der Mikro-Bestien
Untertitel: Kampf in der Skapalm-Bark – die Unterdrückten beginnen ihren Aufstand
Autor: Hubert Haensel
Titelbildzeichner: Dirk Schulz
Innenillustrator: Michael Wittmann
Erstmals erschienen: Freitag, 30. November 2007
Hauptpersonen: Roi Danton, Ganymed, Rorian Omokra, Senego Trainz
Handlungszeitraum: 1346 NGZ
Handlungsort: Skapalm-Bark DERUFUS
Risszeichnung: Galaktische Raumschiffe: »Großkampfschiff der Blues« von Mark Fleck
(Abbildung)
Kommentar: Duale (II)
Glossar: Perry Rhodan; Kinder / Torric
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Handlung

Ganymed befreit Roi Danton aus dem Konservierungstank. Er betrachtet ihn nicht nur als Freund, sondern stellt sich sogar ganz in seinen Dienst – aus Dankbarkeit dafür, dass der Terraner ihn zum selbständigen Denken bewegt hat. Kaum darf Danton wieder Hoffnung schöpfen, da schmiedet er bereits wilde Pläne. Am liebsten würde er die DERUFUS entführen und sie den Terranern bringen; die zu erwartenden Forschungsergebnisse wären von unschätzbarem Wert. Danton findet den zerstörten Originalkörper Yrendirs, später stellt er fest, dass sich auch die Originalkörper von Zerbone und Aroff in DERUFUS befinden. Sie sind aber noch im Biostasis-Tresor eingelagert. Danton klinkt sich in eine Überwachungsanlage ein, die anscheinend mental gesteuert wird. So findet er heraus, dass er und Ganymed sich nicht nur gegen die noch circa 2500 Kolonnen-Anatomen der Skapalm-Bark zur Wehr setzen müssen, sondern auch gegen Mor'Daer einer neuen Zuchtreihe, die gerade erweckt wurden.

Danton nutzt die Kenntnisse, die er durch die einseitige Rückkopplung mit Dantyren erhalten hat, und beeinflusst mit dessen Überrang-Codes sowohl die Steuerung als auch die Funkanlagen der Bark, die somit weder fliehen noch um Hilfe rufen kann. Ganymed »kümmert« sich derweil um die Mor'Daer-Soldaten. Dann befreit Danton alle Mikro-Bestien, die sich an Bord befinden, um sie zu seinen Verbündeten zu machen. Dies gelingt ihm nur mit Hilfe der beiden Führer der Mikro-Bestien: Senego Trainz und Mor Frant. Die anderen Mikros hätten ihn fast getötet. Der Terraner kann sie davon überzeugen, dass sie gemeinsame Feinde haben und sich gegenseitig helfen müssen. Allerdings hat er einen Pakt mit dem Teufel geschlossen, wie er erkennen muss, als die Mikros erbarmungslos gegen alle anderen Zuchtprodukte der Bark und schließlich auch gegen die Kolonnen-Anatomen vorgehen. Sie lassen niemanden am Leben, der ihnen gefährlich werden könnte oder keinen Nutzen für sie hat. Auch Rorian Omokra, Hoch-Medokogh der Bark, fällt ihnen zum Opfer.

Aus unbekannten Gründen beginnt die Bark plötzlich zu zerbrechen. Es scheint so, als hätten der Biostasis-Tresor und das Paralog-Reprotron erkannt, dass sie in Gefahr geraten sind. Beide Einheiten sind autark flugfähig und lösen sich aus der zerfallenden Bark, um sich selbständig in Sicherheit zu bringen. Roi Danton und einige Mikro-Bestien kapern das Beiboot GAIR IV. Als Danton die Gelegenheit zur sofortigen Flucht nicht nutzt, sondern zuvor circa 1900 Mikros sowie Ganymed an Bord holt, die sonst im Vakuum gestorben wären, gewinnt er den Respekt und die Zuneigung von Senego Trainz und Mor Frant. Er steuert das Beiboot zum Aureuthsystem, in dessen Nähe sich ein USO-Stützpunkt befindet. Er landet auf dem zehnten Planeten und funkt den Stützpunkt um Hilfe an, befürchtet aber, dass Traitanks der GAIR IV bereits auf der Spur sind. Er will sie deshalb per Autopilot in die Sonne lenken. Damit ist Ganymed jedoch nicht einverstanden. Er will seine neu gewonnene Freiheit auskosten und mit dem Raumschiff weiterfliegen. 100 Mikro-Bestien begleiten ihn, während der Rest bei Danton bleibt. Sie kommen jedoch nicht weit: Einige Traitanks vernichten das Schiff.

Innenillustration