Der Schrottplanet

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRTB342)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 342)
PR-TB-342.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Titel: Der Schrottplanet
Untertitel: Das Gaunerstück von Crash – das Solare Imperium wird erpreßt
Autor: Clark Darlton
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Erstmals erschienen: September 1991
Handlungszeitraum: 2222
Handlungsort: Crash
Zusätzliche Formate: Autoren­bibliothek 66

Handlung

Jim Herder ist ein durchaus erfolgreicher Raumhändler und Prospektor, der mit der Ga­zelle BEGUNA im All seine Geschäfte macht. Weitere Partner des Unternehmens sind Renus Qualto, der Raumflottenveteran Maurice Duval – ehemals Major – und Chris, dessen Nachname zu kompliziert ist, als dass er verwendet würde. Die vier planen, das Transitionstriebwerk der BEGUNA durch ein modernes Lineartriebwerk zu ersetzen. Da aber ein neuer Antrieb zu teuer ist, wollen sie einen gebrauchten Konverter erwerben. Hierzu hoffen sie auf den Schrottplaneten Crash, dessen Position nicht allgemein bekannt ist, aber auf dem Eingeweihte aus alten Flottenbeständen gebrauchte Anlagen erwerben können.

Duval versucht, über einen ihm bekannten Stabsoffizier namens Dranger die Koordinaten von Crash zu erhalten, aber er scheitert. Auch sein Gespräch mit Major Leeman, einem anderen alten Kameraden, erbringt nur die Information, Crash sei zum Geheimplaneten erklärt und gesperrt worden, er möge die Anfrage bis auf weiteres vergessen.

Doch so schnell geben die Raumfahrer nicht auf. Braddog, ein anderer Händler, ist zur Zusammenarbeit bereit, und hat vor Jahren von einem alten Prospektor zumindest Hinweise auf die Position von Crash erhalten. Herder und seine Freunde lassen einen Computer rechnen und können das Suchgebiet so eingrenzen. Die BEGUNA geht auf die Reise, denn schließlich verstoßen sie nicht gegen gesetzliche Normen.

Kurz bevor die BEGUNA die Sonne Redpoint, um die Crash kreisen soll, findet, stoppt sie ein Kreuzer der Solaren Flotte unter Commander Hondura. Hondura erkennt, dass die vier ehrliche Händler sind, und bittet sie um ihre Hilfe. Er eröffnet, dass Crash vor zwei Wochen von Armin Collud, einem Raumpiraten, und dessen Bande im Handstreich besetzt wurde. Collud war es vorher gelungen, TELROB, den unersetzlichen Prototypen eines telepathisch gesteuerten Roboters, an sich zu bringen. Mit diesem als Geisel konnte er nach dem Überraschungscoup gewaltsame Maßnahmen der Flotte verhindern. Collud selbst hat die Absicht, Crash kriminell auszubeuten, in dem er von allen ansässigen Unternehmen hohe Provisionen eintreibt. Die Flotte konnte bislang nur eines tun, und zwar den Planeten abriegeln und eine Funksperre einrichten.

Herder und seine Freunde erklären sich zur Hilfe bereit. Sie landen heimlich auf Crash, nachdem sie vorher eine Funkbotschaft Colluds abhören konnten, die an alle Raumschiffe gerichtet war und sie, zu Geschäften nach Crash zu kommen, aufforderte. Die Botschaft brach aber schon nach kurzer Zeit ab.

Die BEGUNA landet in der Nähe der Hyperdrive Corporation, die einem Terraner namens Geraldani gehört. Geraldani scheint freundlich, kann aber noch nicht eingeweiht werden. Herder meint vielmehr, er sei nach Crash gekommen, um einen Linearantrieb zu kaufen, was Geraldani, der ein Geschäft wittert, sehr gefällt. Herder nimmt verschlüsselt Kontakt mit Hondura auf und wird gebeten, einen seiner Leute in Colluds Bande einzuschleusen.

Als wenig später Herras, einer von Colluds Leuten, bei der Hyperdrive Corporation eintrifft und Schutzgeld fordert, lehnt Geraldani ab. Herras stößt Drohungen aus und überbringt außerdem den Wunsch Colluds, Herder möge zu ihm kommen, da er wissen will, wie er die Blockade durchdringen konnte. Herder lehnt ab, bietet aber an, Qualto zu schicken. Kaum sind beide weg, weiht Herder Geraldani in die wahren Motive seines Hierseins ein.

Es gibt ersten Widerstand gegen Collud, als in der Schrottzentrale einer seiner Männer überwältigt wird. Qualto trifft Collud und erkennt, dass dieser gnadenlos, aber auch sehr von sich überzeugt ist. Es gelingt ihm, den Piraten für sich einzunehmen und ein Angebot zu erhalten, der Bande beizutreten. Daraufhin erzählt ihm Collud fast alle seine Pläne.

Auf der Erde beratschlagen Reginald Bull und Perry Rhodan. Da TELROB unersetzlich ist, halten sie alle gewaltsamen Aktionen für ausgeschlossen. Außerdem besitzt der Roboter offenbar eine Selbstvernichtungsanlage, die einer Arkonbombe ähnlich ist. Da Professor Mahnke, der Konstrukteur, spurlos verschwunden ist, soll Dr. Yento, sein Assistent, helfen und wird nach Crash geschickt. Ein Lösegeld von einer Million Solar hat Collud bereits abgelehnt.

Braddog hat inzwischen beschlossen, mit seiner BRADDY II ebenfalls Crash zu suchen. Er erreicht den entsprechenden Sektor, indem er den Flottenfunk anpeilt, aber die Flotte lässt ihn nicht passieren. Daraufhin gibt Braddog vor, zu gehorchen, schaltet aber alle Systeme aus und fliegt im freien Fall nach Crash. So gelingt ihm die heimliche Landung.

Die Flotte gibt vor, TELROB auf Unversehrtheit untersuchen zu müssen. Ein USO-Agent gibt sich als der Experte Dr. Yento aus und kann auf mentalem Wege, während er vorgibt, TELROB zu prüfen, dessen Selbstvernichtungsanlage deaktivieren. Anschließend horcht der Agent Collud aus und erfährt, wie dieser von TELROB erfahren hat, nämlich von einem Professor, den er auf einer Ferienwelt traf. Nachdem er dies der Flotte berichtet, wird eine Fahndung nach Mahnke eingeleitet, doch bleibt diese erfolglos.

Braddog wiederum stellt Kontakt zu Herder her. Er, Herder und die anderen planen einen Aufstand der Gewerbetreibenden gegen Collud, der nur 50 Männer auf Crash hat. Tatsächlich gelingt es, die meisten Piraten durch Übermacht zu überwältigen und festzusetzen. Herder und Collud verhandeln daraufhin per Funk.

In diesem Moment verrät Herras an Collud, dass Qualto ein Doppelagent ist. Dieser reagiert sofort, schlägt einen der Piraten nieder, entreißt diesem die Waffe und geht hinter dem reglosen TELROB in Deckung. Collud und Qualto belauern sich mit gezogenen Waffen.

Wenig später schießt Collud auf Qualto, trifft aber TELROB, ohne Schaden anzurichten. Da bewegt sich TELROB plötzlich, geht auf Collud zu und entwaffnet diesen. Im nächsten Moment betritt ein Japaner die Zentrale, der sich als Dr. Yento vorstellt. Er war per Transmitter in die Basis gelangt und konnte TELROB telepathisch kontrollieren. Jetzt erfolgt Meldung an die Flotte, denn die Gefahr ist gebannt.

Alle Raumpiraten werden verhaftet, und es gibt eine große Feier. Die BEGUNA erhält auf Flottenkosten einen gebrauchten Linearantrieb. Die Koordinaten von Crash werden von nun an öffentlich sein.

Da startet plötzlich die HAWK, Colluds Schiff, sendet einen geheimen Flottencode und fliegt davon. Nachforschungen ergeben, dass TELROB einige Soldaten mit einer eingebauten Waffe paralysiert hat und mit unbekanntem Ziel verschwunden ist. Sein Motiv bleibt unklar, doch wird die Vermutung aufgestellt, er habe alle Gespräche mithören können, erkannt, dass er auf einem Schrottplaneten gelandet war, und Angst um seine Existenz gehabt.

Personenregister

Jim Herder Raumhändler und Prospektor
Renus Qualto Sein Partner
Maurice Duval Flottenveteran
Chris Der Mann mit dem unaussprechlichen Nachnamen
Dranger Stabsoffizier
Major Leeman Ein alter Kamerad von Maurice Duval
Braddog Ein Händler
Commander Hondura
Armin Collud Ein Raumpirat
TELROB Prototyp eines telepathisch gesteuerten Roboters
Geraldani Inhaber der Hyperdrive Corporation
Herras Handlanger von Armin Collud
Reginald Bull Freund und Stellvertreter von Perry Rhodan
Perry Rhodan Großadministrator
Professor Mahnke Wissenschaftler
Dr. Yento Robotiker, sein Assistent