Migräne

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:Stellaris36)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40

Überblick
Serie: Stellaris (Nr.  36)
Titel: Migräne
Autor: Andreas Suchanek
Titelbildzeichner: Maikel Das (ALLIGATOR-Farm)
Erschienen in: PR 2702
Erstmals erschienen: 31. Mai 2013
Hauptpersonen: Sourou Gashi, Bifonia Glaud, Ashna Buccelli, Meram Wubbar
Handlungszeitraum: 15. Jahrhundert NGZ
Handlungsort: STELLARIS
Vorwort von: Hartmut Kasper
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Handlung

Der Springer Meram Wubbar, der samt Frau, Sohn, Tochter und Assistenten an Bord kommt, hält sowohl Sourou Gashi als auch Bifonia Glaud mit seinen Forderungen auf Trab. Gashi berührt bei seiner Ankunft nach Aufforderung von Meram aus reiner Höflichkeit dessen Amulett. Nachdem Wubbar tot in seiner Kabine aufgefunden wird, machen sich Glaud, Gashi und Ashna Buccelli auf die Suche nach dem Mörder. Da sein Haustiere, das Tepophyl, durch den Bruch der Wände seines Terrariums frei herumläuft, muss der Mörder dessen Pheromone am Körper tragen. Im Laufe der Befragungen stellt sich heraus, dass jedes Familienmitglied für den Tod von Meram ein Motiv hat und auch selbst Hand angesetzt hat. Seine Frau, Tisiha, hat ihn erdolcht, weil Meram ihr Verhältnis zu seinem Stellvertreter, Jasun Sigecht, aufgedeckt hat. Sein Sohn, Sanson, hat ihm davor mit einem punktuellen Schwerefeldgenerator die Luftröhre zerquetscht, weil Meram ihn enterben wollte. Seine Tochter, Zikisi, hat ihm Gift verabreicht, weil Meram Sigecht entlassen wollte. All dies geschah post mortem, weil Meram an multiplem Organversagen, ausgelöst durch die Pheromone seines Haustiers, dem Tepophl, stirbt. Auch Sigecht hatte seine Finger im Spiel, da er Tishia und Zikisi zum Mord an Meram anstiftete. Als es um die Nachfolge von Meram als Oberhaupt der Wubbar-Sippe geht, stellt sich heraus, dass Sourou Gashi die Nachfolgerin ist, da sie als Letzte das Amulett des Patriarchen berührt hat.

Illustration

Stellaris36.jpg
Zeichner: Maikel Das
© Pabel-Moewig Verlag KG