Quergs

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Quergs sind die Bewohner des Planeten Quekko in der Galaxie Manam-Turu.

Erscheinungsbild

Die humanoiden Wesen ähneln terranischen Gorillas. Ihre Arme sind jedoch kürzer als jene dieser Primaten, dafür sind die Beine um einiges länger. Die Quergs erreichen eine Höhe von beinahe zwei Metern, mit breiten Schultern und massigen Körpern. Auch das Gesicht ist wie der übrige Körper von einem hellen Pelz bedeckt.

Bekannte Quergs

Charakterisierung

Die Planetarier zeigen sich gegenüber Fremden aufgeschlossen, sind hilfsbereit und freundlich.

Technik

Die Quergs kennen keine hochstehende Technik. Es gibt kein Radio und auch keinen Funk, keine Fabriken, keine Energieanlagen. Als Transportmittel dienen einfache Karren, die von Lasttieren oder per Hand gezogen werden.

Geschichte

Im Juli 3819 landete ein Robotschiff des Erleuchteten mit sechs Traykons und dem Roboter Schwiegermutter an Bord auf Quekko. Pluhgort, der Ortsvorsteher der Siedlung, in deren Nähe das Schiff stand, wurde von Traykon-2 in das Raumschiff geschleppt und über Atlan befragt. Der Querg hatte von diesem noch nie gehört. Allerdings erkannte er in Schwiegermutter einen Daila.

Diese humanoiden Intelligenzen waren den Quergs bekannt. Etwa um das Jahr 3817 war ein Schiff der Daila auf Quekko gelandet. Da das raue Klima den Daila nicht zusagte, verließen sie nach wenigen Wochen den Planeten wieder. Nur etwa 20 Daila blieben zurück. Drei Paare mit Kindern siedelten sich in der Nähe des Dorfes der Quergs, dessen Bürgermeister Pluhgort war, an. Die Quergs unterstützten die Daila beim Bau von festen Behausungen. Im Gegenzug zeigten sie den Planetariern einfache Tricks, die das tägliche Leben spürbar erleichterten. Die Daila wurden Opfer des strengen Winters mit gewaltigen Schneemassen und starken Orkanen.

Die Traykons gingen mit roher Gewalt unter den Quergs bei dem Versuch vor, sich Informationen über den Verbleib Atlans zu besorgen. Doch die Einheimischen kannten Atlan tatsächlich nicht. Ohne Erfolg waren die Traykons gezwungen, den Planeten Quekko wieder zu verlassen.

Quelle

Atlan 724