Reisende von Klangoon

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Reisenden von Klangoon waren eine Gruppe fremder Raumfahrer, die sich im Jahre 10.498 da Ark in einer Station im Glaathan-System aufhielten.

Erscheinungsbild

Die etwa 50 Reisenden hielten sich in Raumanzügen auf einer Lichtung mitten im Dschungel der Raumstation auf. Sie waren jedoch nur mehr Skelette. Da sie unsterblich waren, bildeten sie mit den Pflanzen eine Symbiose und beherrschten dadurch die Raumstation.

Charakterisierung

Diese unbegreiflichen Wesen waren überheblich.

Station

Die halbkugelförmige Station durchmaß 5000 Meter. Die Höhe der transparenten Kuppel lag bei rund 2000 Metern. Das Innere der Raumstation war in wabenförmige Sektionen unterteilt. Stahlstreben sorgten für die notwendige Stabilität.

Im Innern gediehen die unterschiedlichsten Pflanzen in allen Formen und Größen. Das feuchtwarme Klima begünstigte das Wachstum der Gewächse.

Geschichte

Im Jahre 10.498 da Ark wurde die Station von Abrogal Mervin, Hectavor, Parvenool, Letron Parseener und Morgonol entdeckt, die mit einem Beiboot der KARRETON zum Kometen geflogen waren, um eines der herrenlos im Kometenschweif treibenden Raumschiffe zu übernehmen und nach Kraumon zu fliegen. Beim Betreten der Station wurden die Männer von Pflanzenbestien angegriffen und vom Dschungel auf eine Lichtung abgedrängt. Dort trafen sie auf die Reisenden von Klangoon.

Nach eigenen Angaben hatten die Reisenden von Klangoon die gesamte Milchstraße durchquert und alle Planeten besucht.

Sie wollten die fünf Greise in ihre Symbiose aufnehmen. Sie sollten den Reisenden als Sklaven dienen. Letro Parseener gelang es, die Substanz rings um die Raumanzüge mit einem Blaster zu zerstrahlen. Damit hatte er das Herz der Symbiose getroffen. Beinahe unbehelligt erreichten die fünf Arkoniden mit Fremmjo im Schlepptau die Schleuse. Die Station begann auseinanderzubrechen. Das Kuppeldach stürzte ein, die Pflanzen starben ab. Die fünf Alten hatten gerade noch rechtzeitig ihr Beiboot erreicht. Nach und nach lösten sich große Teile der Plattform, was schlussendlich die Zerstörung der Gewächshausstation bedeutete.

Quelle

Atlan 177