Relais (Planet)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Planeten. Für weitere Bedeutungen, siehe: Relais.

Relais ist ein Planet in der Galaxie Manam-Turu. Die eingeborenen Koaken nennen ihre Welt Koak. (Atlan 770)

Übersicht

Er umkreist als dritte Welt die Sonne Schwertspitze und verfügt über eine dünne Atmosphäre, die hauptsächlich aus Stickstoff besteht.

Weite Teile der Oberfläche sind von einer Reifschicht bedeckt. Die Pole weisen Eiskappen auf. (Atlan 758)

Etwa 50% des Planeten werden von Meeren eingenommen. Da aber beinahe die gesamte Oberfläche von Stahlkonstruktionen bedeckt wird, sind die Ozeane nicht mehr zu sehen. Die Konstruktionen werden ununterbrochen von Spinnenrobotern umgebaut und verändert, ohne dass dahinter ein System erkennbar wäre. Die Stahlträger bilden ein Gewirr in mehreren Ebenen und kreuz und quer durcheinander laufend. Heere von Robotern sind damit beschäftigt, die Schrottberge ständig umzuschichten. (Atlan 770)

Fauna

Ein bekanntes Nutztier ist die Blindameise. (PR 770)

Geschichte

Anfang 3820 erreichte die STERNENSEGLER den Planeten Relais. Anima hatte einen Hilferuf ihres Ritters Atlan aufgefangen, der von dem Planeten verstärkt und reflektiert wurde. Beim Anflug auf Relais verspürte Anima im  Wikipedia-logo.pngOrbit starke Schmerzen, hervorgerufen von der Intensität des Rufes. Als sich die STERNENSEGLER der planetaren Oberfläche näherte, verebbten die Schmerzen. Allerdings konnte Anima den Ruf nicht mehr empfangen. Nach der Rückkehr der STERNENSEGLER in den stationären Orbit war Anima wieder fähig, die Impulse zu empfangen und einen Ort anzupeilen, von dem der Ritter nach ihr rief. (Atlan 758)

Im selben Jahr folgte die STERNSCHNUPPE einem Notruf Fartuloons. Obwohl der Calurier auf Funksignale nicht antwortete, landete das Schiff etwa 50 Kilometer vom Ausgangspunkt des Notrufs im Gewirr der Stahlträger. (Atlan 770)

Als Atlan erkannte, dass es sich bei den Funksignalen um eine Falle der Lenker der Stählernen handelte, kehrte er mit seinen Freunden um. Mrothyr starb, als er die Lenker angriff. Die STERNSCHNUPPE startete und zog sich aus dem System Schwertspitze zurück. (Atlan 770)

Quellen

Atlan 758, Atlan 770