Renda Dork

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Renda Dork war ein Fischer und lebte auf einer Insel im Gamos-Meer auf dem Planeten Pampas im Jahre 3441. (PR 512, S. 36)

Erscheinungsbild

Er war ein Tratzschoner-Blue. (PR 512, S. 36)

Charakterisierung

Als Bezahlung für den Transport einer Gruppe von Lebewesen zum Festland entschied er sich für einen Fluganzug, da er dessen Vorzüge an dem Siganesen Mortom Kalcora gesehen hatte. Damit hoffte er seine Familie wiederzufinden, die anscheinend aufgrund ihrer Verdummung aus seinem Dorf verschwunden war. (PR 512, S. 36 f)

Geschichte

Am 29. November 3440 traf die Welle der Verdummung auch den Planeten Pampas und den Fischer Renda Dork. Da er sehr genügsam war und sich bei seinen Fischzügen auf sein Segelboot abstützen konnte, traf ihn sein Schicksal nicht allzu hart. Er konnte sich weiter von den Fischen ernähren – den Atomantrieb seines Segelbootes nutzte er nicht mehr. (PR 512, S. 36f)

Anfang Oktober 3441 wurde er von dem Siganesen Mortom Kalcora angesprochen, der ihn bat eine 17-köpfige Gruppe unterschiedlicher Lebewesen auf das Festland zu bringen. Als Lohn wurde ihm ein Fluganzug versprochen. (PR 512, S. 37)

Schon am nächsten Tag brachte er die Gruppe, die unter der Führung von Oberst Cheborparczete Faynybret erschien, auf seinem Schiff unter und startete in Richtung Festland. Von der Plophoserin Aidala Montehue bekam er den Fluganzug überreicht und eine Einweisung in dessen Bedienung. Als sie am Festland angekommen waren, hatte er auch eine gründliche Einweisung in den Atomantrieb seines Bootes bekommen. Hier probierte er auch zum ersten Mal die Funktionen des Fluganzuges aus, die er nach einigen Runden um sein Schiff beherrschte. Glücklich steuerte er sein Schiff zurück zu seiner Insel. (PR 512, S. 39 f, 53 f)

Quelle

PR 512