Rux

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Rux sind Intelligenzen aus dem Rghul-Revier der Schwarzen Galaxis. Sie entstanden aus dem Volk der Hornigen und nannten sich zu Ehren Ruxurs, der ihr Anführer und Lehrer gewesen war, »Volk von Ruxur«, oder auch kurz Rux genannt.

Erscheinungsbild

Sie haben die Form eines anderthalb Meter großen flachen Dreiecks, welches sich auf dünnen, grünen, fransenartigen Beinen fortbewegt und dünne Ärmchen besitzt. Am spitzen Ende sitzen große, blau leuchtende Augen mit gelben Punkten darin. (Atlan 410)

Die graue Körperoberfläche kann ihre Farbe verändern, womit sich die Rux an die Umgebung anpassen und somit sehr gut tarnen können. (Atlan 410)

Charakterisierung

Sie werden von den meisten Raumfahrern wie lästiges Ungeziefer behandelt. Wenn man sie erwischt, kann es passieren, dass man sie erschlägt. Diese Einstellung rührt daher, dass die Rux sehr neugierig sind und obendrein viel von Technik verstehen. Daher richten sie auch immer wieder unbeabsichtigt Schäden an Raumschiffen an. Sie erfahren ziemlich alles, was in einem Raumschiff vorgeht oder was es mit dem Volk, zu dem die betreffenden Raumfahrer gehören, auf sich hat. (Atlan 410)

Bekannte Rux

Geschichte

Die Rux stammen von dem uralten Volk der Hornigen ab, die einst auf den Dimensionsfahrstühlen lebten. Sie wurden durch bewusste Abspaltungen erzeugt, noch bevor es der Lebenszyklus der Hornigen verlangt hätte, und auch ihre Form war gewollt und unterschied sich stark von der ihres Muttervolkes. Der Grund dafür war, dass die Hornigen einen Weg suchten, um die Alven daran zu hindern, im Auftrag des Dunklen Oheims andere Völker zu versklaven und zu vernichten. Mit ihrer neuen Körperform konnten sie viel leichter an Bord der Raumschiffe überleben, da sie damit selbst in kleine Ritzen passten und sich so verstecken konnten. Wo immer es ihnen möglich war, richteten sie größtmöglichen Schaden an und wurden im Laufe der Jahrtausende gefährlich für die Pläne des Dunklen Oheims. Schließlich wurden sie zu Ungeziefer erklärt und intensiv gejagt, ohne ihnen auch nur die geringste Achtung entgegenzubringen. (Atlan 482, S. 28-30)

Im Jahre 2650 gab es nicht mehr sehr viele Rux im Rghul-Revier. Selbst sie wussten nicht mehr, woher sie ursprünglich stammten. Sie wussten nur, dass man versucht hatte, ihr Volk zu vernichten. Dieser Versuch war erfolglos geblieben, denn die überlebenden Rux versteckten sich auf vielen anderen Welten sowie zahlreichen Raumschiffen. Da ihre Ausrottung nicht gelang, versuchte man wenigstens, sie nicht bis Cagendar vordringen zu lassen. Gerade deswegen entwickelte sich aber geradezu ein Volkssport daraus, den Planeten des Neffen erreichen zu wollen. (Atlan 410)

Quellen

Atlan 410, Atlan 482