Shishter

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Shishter ist der einzige Planet der blassroten Sonne Goring-Maat. (PR 417, PR 426 – Lexikon)

Astrophysikalische Daten: Shishter
Sonnensystem: Goring-Maat
Galaxie: Milchstraße
Entfernung zum Solsystem: 4.312 Lichtjahre
Durchmesser: ≈6.800 km
Atmosphäre: keine
Mittlere Temperatur: 82 °C
Bekannte Organisationen
Solare Flotte, WIDDER

Übersicht

Shishter ist etwa so groß wie der Mars. Der Planet besitzt keine Atmosphäre und daher auch kein Wasser. Die mittleren Temperaturen liegen bei 82° C. (PR 417, PR 426 – Lexikon)

Im 35. Jahrhundert hatte die Solare Flotte hier ein geheimes Ausrüstungsdepot (ohne Besatzung) angelegt. (PR 417)

Geschichte

PR0417.jpg
Oberfläche von Shishter nach
der Ausbreitung der Quintadimenergie
Heft: PR 417
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Am 23. Januar 3433 befand sich die INTERSOLAR im Goring-Maat-System. Major Perricone Heublein wurde auf dem Planeten Shishter abgesetzt; im dortigen Ausrüstungsdepot der Solaren Flotte sollte er einen Monat lang beobachtet werden. Die INTERSOLAR blieb derweil im  Wikipedia-logo.pngOrbit um Shishter. (PR 417)

Heublein hatte am 14. Januar von Ribald Corello zehn Gramm Psi-Materie in den Körper eingepflanzt bekommen. Sie würde nur zehn Tage lang stabil bleiben, so dass der Major dann eine lebende Bombe werden würde. Er ahnte etwas und beschwor seine Begleiter, Shishter zu verlassen; er wollte allein zurückbleiben. Der Arzt Dr. Davenant nahm ihn sehr ernst und überzeugte Perry Rhodan, mit der INTERSOLAR in sicherer Entfernung abzuwarten. (PR 417)

Am 24. Januar verwandelte sich die Psi-Materie in Heubleins Körper zurück in Quintadimenergie. Sie dehnte sich mit 20-facher Lichtgeschwindigkeit aus, das Raum-Zeit-Kontinuum wurde instabil, und für kurze Zeit entstofflichte etwa die Hälfte der im Goring-Maat-System vorhandenen Normalmaterie. (PR 417)

Die INTERSOLAR war weit genug entfernt und blieb unbeschadet. Da Shishter nach der Explosion zu pulsieren begann, kehrte das Raumschiff zurück, damit die Wissenschaftler das Phänomen untersuchen konnten. Der Planet stabilisierte sich bald wieder, aber seine Oberfläche war schwer verwüstet. Während der Untersuchungen wurde Corellos Schiff geortet und abgeschossen, aber der Mutant konnte mit seinem Schrein rechtzeitig nach Shishter entkommen. Von dort zwang er die INTERSOLAR-Besatzung, ebenfalls auf Shishter zu landen. Im ehemaligen Flottendepot wurde Corello von Alaska Saedelaere in die Flucht geschlagen. (PR 417)

Anmerkung: Im 35. Jahrhundert hieß der Planet Shishter. Etwa ab dem 12. Jahrhundert NGZ wurde er dann Shister genannt.

In der Monos-Zeit errichtete die Widerstandsorganisation WIDDER auf Shister einen geheimen Stützpunkt. Die verlassenen Anlagen des früheren Solaren Imperiums waren seit Jahresende 1144 NGZ ausgebaut worden. (PR 1460)

1145 NGZ versteckten sich dort die sechs Raumschiffe ODIN, CIMARRON, BARBAROSSA, CASSIOPEIA, PERSEUS und die YALCANDU mit den drei Anoree. Am 1. Oktober erschienen achtzehn Robotschiffe der Cantaro im Goring-Maat-System und griffen den Planeten an. Die tausenddreihundert Jahre alten, positronikgesteuerten Abwehrforts auf Shister eröffneten das Feuer, und die terranischen Schiffe konnten alle Cantarorobots zerstören. Danach wurde die Basis auf Shister geräumt und aufgegeben (PR 1461).

Im Jahr 1217 NGZ flogen 900 Raumschiffe der Hamamesch im Verlauf ihrer Kampagne in das Goring-Maat-System und baten um Landeerlaubnis auf Shister. Die wurde ihnen von der LFT verweigert, und die fremden Schiffe verschwanden spurlos. (PR 1734)

Quellen