Shriftenz

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Mundäne Shriftenz war ein Mun-4 und im Jahre 17.995.095 v. Chr. Kommandant einer Wachflotte, die die Schleuse zur NACHT am Rand von Hesp Graken bewachte.

Charakterisierung

Er bezeichnete sich selbst als Versager und tat sich schwer, Entscheidungen zu fällen. Mit der Versetzung nach Hesp Graken sah er seine Karriere als beendet an. (PR 2007)

Geschichte

In ferner Vergangenheit brach ein neues Feindschiff aus der NACHT hervor und wurde von dem Mun-3 Cugarittmo gekapert. Mit tausenden Mundänen war Cugarittmo an Bord des Hantelschiffes, der SOL, wieder in die NACHT eingedrungen. Kurz darauf erschien die SOL wieder und ihr gelang der Durchbruch. Cugarittmos Schicksal war unbekannt. Shriftenz fürchtete eine Degradierung, weil er den Durchbruch nicht verhindern konnte. (PR 2007)

Wenig später erreichte Shriftenz eine Nachricht von Imatiom, der die Sichtung der SOL aus dem Torm-Karaend-System meldete. Mit 7500 Einheiten brach Shriftenz ins Torm-Karaend-System auf. Er traf auf die SOL, die soeben den Raumschiffsverband von Lereffe zerstört hatte, und forderte die Kapitulation der SOL. (PR 2007)

Die SOL konnte sich jedoch in ein Trümmerfeld mit Raumschiffswracks retten. Auf einen Notruf von Atlan, dem Kommandanten der SOL, kamen den Galaktikern Raumschiffe der Galaktischen Krone unter dem Kommando des Tharoidoners La-Pharoke zu Hilfe. Obwohl Shriftenz den verhassten Tharoidonern große Verluste beibrachte, konnten diese gemeinsam mit der SOL entkommen. (PR 2016)

Wenig später empfing Shriftenz Zeiban Vit-Terous, den ehemaligen Prinzipal der Galaktischen Krone, der es nicht verwinden konnte, dass La-Pharoke ihn abgelöst hatte. Zum Schein ging Shriftenz auf dessen Angebot eines Waffenstillstandes ein und erfuhr die Koordinaten von Orllyndie, der geheimen Heimatwelt der Tharoidoner. Shriftenz hinterging Vit-Tous jedoch und zerstörte Orllyndie. (PR 2019)

Nach der Vernichtung von Orllyndie wurde Shriftenz zu seiner Enttäuschung nicht befördert, sondern wieder zur Wachflotte nach Hesp Graken versetzt. Hier patrouillierte er mit 10.000 Raumschiffen. Als die Meldung kam, dass ein Hantelschiff Omurtheon-IV angegriffen hatte, vermutete er die SOL hinter dem Angriff und schickte 7500 Schiffe dorthin. Damit fiel er auf einen Trick von Atlan herein, der die Wachflotte vor Hasp Graken mit einem Scheinangriff schwächen wollte. Bevor Shriftenz die List durchschaute, konnte die SOL über die Stromschnelle in die NACHT eindringen. (PR 2047)

Shriftenz tobte vor Wut, aber als er wenig später beobachtete, wie die Feuer von Hesp Graken unter kräftigen Strukturerschütterungen von ihrem Zentrum her aufgesaugt wurden, war er der Meinung, dass die SOL zerstört wurde und die Galaxie Segafrendo nun den Mundänen gehöre. (PR 2047)

Quellen

PR 2007, PR 2016, PR 2019, PR 2047