Srakenduurn

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Srakenduurn war eine Wolke aus kosmischem Staub in der Galaxie Norgan-Tur. Der Begriff stammt aus der Sprache der Mächtigen und bedeutet soviel wie »Sammelplatz«.

PR1114Illu 1.jpg
Montageballon im Srakenduurn vor
Fragmenten des Virenimperiums

Heft: PR 1114 – Innenillustration 1
© Pabel-Moewig Verlag KG

Allgemeines

Srakenduurn befand sich stationär in 70 Lichtjahren Entfernung vom galaktischen Zentrum Norgan-Turs und hatte einen ungefähren Durchmesser von 2,5 Lichtjahren. Bei optischer Betrachtung präsentierte sich Srakenduurn als schimmernde und wabernde Wolke, die von verschiedenfarbigen Schlieren durchzogen war. Raumschiffe, die die Wolke passierten, wurden von schnell wachsenden Ausstülpungen verfolgt. (PR 1087)

Geschichte

In Norgan-Tur existierte schon sehr lange vor 425 NGZ ein Gesetz, welches besagte, dass man sich Srakenduurn nicht nähern durfte. Es war bekannt, dass alles, was sich Srakenduurn näherte, zu Staub zerfiel. Entsprechende Erfahrungen machte die Besatzung der BASIS, als das Schiff am 11. Oktober 425 NGZ auf Srakenduurn stieß. Bei der Annäherung wurde die BASIS von einem Ausläufer der Wolke berührt. Goldener Staub umhüllte das Schiff, sickerte unaufhaltsam durch die Bordwände und setzte sich auf allen Oberflächen ab. Der Staub schien von Intelligenzwesen wie magnetisch angezogen zu werden. Ungefähr 250 Besatzungsmitglieder der BASIS wurden vollständig von dem Staub umhüllt. Dieser ließ sich nicht mehr entfernen. Die Betroffenen wurden zu Staubmenschen, die den Drang verspürten, in die Wolke einzufliegen. Da man davon ausging, dass die Betroffen andernfalls früher oder später zu Staub zerfallen würden, ließ man dies zu. (PR 1087)

Am Sammelplatz Srakenduurn materialisierten immer wieder Teilrekonstruktionen des Virenimperiums, die dort von Virenforschern und anderen Beauftragten der Kosmokraten unter Verwendung von Materie aus der Staubwolke zusammengefügt wurden. Dabei wurden riesige Montageballons verwendet, die Durchmesser von bis zu mehreren Kilometern erreichten. Die Außenhaut der Ballons war teilweise transparent. Im Zentrum eines Montageballons befand sich ein Drugun-Umsetzer, mit dem die Viren-Fragmente transportiert wurden. Im Jahre 426 NGZ entstanden dort das Neue Virenimperium und Vishna.

Quellen

PR 1087, PR 1114