Statistiker des Universums

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Statistiker des Universums sind eine intelligente Spezies, die nicht aus der Milchstraße stammt.

Erscheinungsbild

Die Statistiker haben vier Arme und einen haarlosen, schlanken Kopf. Vom Rest ihres Körpers ist wegen ihrer Kleidung nichts zu erkennen. (PR-TB 15)

Paragabe

Sie verfügen über die Fähigkeit der Telekinese. (PR-TB 15)

Bekannte Statistiker des Universums

Gesellschaft

Die Statistiker glauben herausgefunden zu haben, dass die Existenz des Universums in Zukunft bedroht sein wird. Über Ursache und Zeitpunkt ist ihnen nichts bekannt. Da sie jedoch den Fortbestand ihrer Nachkommen sichern wollen, suchen sie Informationen über einzelne Sonnensyteme und fassen diese zu Statistiken zusammen. An deren Verhalten wollen sie die Wiederholung von Ereignissen ablesen. Bei ihren Einsätzen gehen sie immer auf Planeten, die keine intelligenten Bewohner haben. (PR-TB 15)

Von Außenstationen werden Beobachter ausgeschickt, die Daten sammeln, die in Sammelstellen von Hauptauswertern zusammengefasst werden. (PR-TB 15)

Technik

Laut eigener Ausssage haben sie vollkommene Herrschaft über die Materie. Eine Bewegung zwischen Sonnensystemen und Galaxien ist ihnen ohne Raumschiffe möglich. (PR-TB 15)

Für ihre Einsätze nehmen sie die Gestalt einheimischer Lebensformen an. Diese Gestaltwandlung scheint technologischen Ursprungs zu sein. (PR-TB 15)

Geschichte

Zu einem unbekannten Zeitpunkt glaubten die Statistiker herausgefunden zu haben, dass die Existenz des Universums bedroht sein wird. (PR-TB 15)

Bereits vor der Ankunft terranischer Kolonisten im Jahre 2328 waren auf Gelton Beobachter im Einsatz, die sich als primitive Einheimische tarnten. Am 8. Februar 2358 erlebte der Terraner Dunn Beynon, dass die vermeintlich Primitiven besondere Fähigkeiten besaßen, als einer von ihnen plötzlich verschwand. Er lebte einige Tage bei den Beobachtern, ohne zu ahnen, was ihr Geheimnis war. Am 12. Februar kehrte er zurück nach Gelton City. Am 20. Februar wurde Beynon zu den Statistikern des Universums geholt und erfuhr ihre Beweggründe. Dabei hatte Beynon auch Kontakt mit Forch. Forch erhielt von seinen Vorgesetzten den Auftrag, sich um Beynon zu kümmern. Nachdem man ihrer beider Körper in die amphibische Gestalt der Einheimischen eines fremden Planeten ungewandelt hatte, gingen sie dort gemeinsam in den Einsatz. Forch hatte den Plan, Beynon nach Abschluss seiner Aufgaben dort zurückzulassen, so dass er einen natürlich Tod sterben konnte. (PR-TB 15)

   ... todo: PR-TB 414 ...

   ... todo: Traversan 12 ...

Quelle

PR-TB 15, PR-TB 414