Steinheim

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Das Steinheim ist der Sitz des Odinssohnes Balduur auf dem Weltenfragment Pthor.

Lage

Es liegt zwischen Orxeya und Wolterhaven auf einem etwa 150 m langen und 40 m hohen Felshügel, der vom Wind zu einer glatten Fläche geschliffen worden ist. Die Straße der Mächtigen führt in einem großen Halbkreis um diese Burg herum. (Atlan 307)

Aussehen

Das Gebäude sah aus wie ein der Länge nach halbiertes Horn, dessen glatten Wände aus hellem Bimsstein bestanden. Es hatte eine Länge von etwa 150 m, war an der Vorderseite 50 m breit und 4 m hoch.

Das Innere des Steinheims ist ein einziges System von Mauern, Mauerwinkeln, schmalen und breiten Rampen, ein verschachteltes Gewirr von Räumen unterschiedlichster Größe. Es gibt jedoch keine Türen, sondern nur offene Durchlässe zwischen den Räumen. Das gesamte Gebäude hat keine Fenster, doch an der Decke befindet sich ein ausgeklügeltes System aus Spiegeln und Linsen, das das Steinheim tagsüber überall mit hellem Sonnenlicht ausstrahlt. Ein Belüftungssystem sorgt für eine ausreichende Luftzirkulation. (Atlan 307)

Alle Räume und Gänge, ja selbst die Treppen, sind übersät mit Schränken, Kisten und prunkvollen Vitrinen. Die Böden sind mit aufwändigen Mosaiken und kostbaren Teppichen belegt. Auf zahlreichen Sockeln stehen Figuren, diverse Geräte oder andere Artefakte und Kunstgegenstände. An einigen Wänden befinden sich die unterschiedlichsten »Souvenirs«, die Balduur seinen Opfern abgenommen und zu einem grotesken Museum gestaltet hat. (Atlan 307)

In einem der Räume befand sich zwei Meter langer, völlig transparenter und aus schweren Glasplatten bestehender Sarkophag, in dem sich bis zum Jahre 2648 Opal befand, auf einer weißen, leicht eingedrückten Fläche liegend. Die Unterseite Schreins bestand aus einem schwarzen Metallkasten, in den unzählige Leitungen und Schläuche führten, ein großes Lebenserhaltungssystem. Ein nebenliegender Raum beherbergt eine umfangreiche Bibliothek. An drei Wänden ragen Regale fast bis zur Decke. Hier stehen und liegen Bücher, Schriftrollen aus Papyrus, Pergament und gefalteter Pappe, künstliche Folien, dünne Holzblätter, die oftmals mit dicken Brettern zusammengepresst und zu Büchern genagelt sind und Papiere. Es ist eine Aufzeichnung über viele Welten, die Pthor im Laufe der Jahrmillionen heimgesucht hat. Tische, Sessel, einige Planetengloben und wissenschaftliche Instrumente stehen verstaubt herum. (Atlan 307)

Bewohner

Quellen

Atlan 307, Atlan 450