Kämpfer der Nacht

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A307)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 307)
A307 1.JPG
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: König von Atlantis
Titel: Kämpfer der Nacht
Untertitel: Balduurs Wolf jagt neue Opfer
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Horst Hoffmann (1 x)
Erstmals erschienen: 1977
Hauptpersonen: Atlan, Razamon, Balduur, Fenrir, Deckenwiezel, Opal
Handlungszeitraum: 1. September 2648 (Tag 38 bis 40 Pthor-Eigenzeit)
Handlungsort: Pthor (Straße der Mächtigen, Steinheim)
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Atlan und Razamon ist es zwar gelungen, die Illusionssteine für Wolterhaven zurückzu­gewinnen, doch für ihre getöteten Reittiere haben sie keinen Ersatz gefunden. So müssen sie zu Fuß dem Pfad entlang der Straße der Mächtigen folgen. In einem Sandsturm gerät Razamon zu allem Überfluss auch noch in Treibsand, aus dem Atlan ihn nur mit Mühe retten kann. Danach taucht ein riesiger Wolf auf, in dem Atlan Fenrir aus den nordischen Sagen zu erkennen glaubt. Die Freunde folgen dem Wolf durch den Sturm und werden an einen kleinen Hügel geführt, auf dem das Steinheim, die Burg des Odinssohns Balduur steht. Einige Zeit später taucht jedoch das Robotwesen Deckenwiezel auf, das den Wolf fesselt und sie zur sofortigen Flucht auffordert, da sie andernfalls als »Opfer« dienen würden. Atlan und Razamon folgen dem Ratschlag.

Der Roboter ist, ebenso wie der Wolf, ein Diener Balduurs. Beide haben jedoch unterschiedliche Meinungen darüber, was das Beste für ihren Herrn ist, der verzweifelt versucht, seine Geliebte Opal am Leben zu halten. Sie ist, seit Pthor ihre Heimatgalaxie Zuklaan verlassen hat, in ein Koma gefallen, in dem sie zunächst Balduurs Lebensenergie aufgesogen hat. Jetzt benutzt er zu ihrem Überleben stattdessen die Opfer, die Fenrir ihm bringt. Tagsüber trägt er die Folgen der anfänglichen Schwächung durch Opal, ihm bleibt nur die Kraft und Agilität eines Greises. Nachts jedoch ist er aber noch immer der starke Kämpfer, der er früher war. Darum wartet er auch bis zur Nacht, ehe er sich an die Verfolgung der Flüchtigen macht. Mit seiner vollen Kraft gelingt es ihm, den Vorsprung der Flüchtigen aufzuholen. Wenige Kilometer vor Wolterhaven stellen sie sich schließlich zum Kampf. Selbst Razamons Berserker-Raserei kann die beiden schlecht bewaffneten Freunde nicht vor der überlegenen Kraft und Bewaffnung des Göttersohns schützen. Sie werden besiegt, und Balduur will sie als Gefangene zurück in sein Steinheim bringen. Es gelingt den beiden jedoch, den Rückweg so lange zu verzögern, dass die Sonne aufgeht, kurz bevor sie das Ziel erreicht haben. Balduur verliert seine Kraft, und die schützende Rüstung lähmt ihn nun. Die Freunde können sich problemlos befreien und ihn entwaffnen. In der Hoffnung auf Informationen bringen sie nun ihn als ihren Gefangenen in das Steinheim. Hier erfahren sie nun das Geheimnis des Göttersohns. Darüber hinaus erhalten sie jedoch kaum neue Informationen. Der Göttersohn erlaubt ihnen jedoch die Benutzung seiner Bibliothek.

Während die beiden Freunde die Bücher studieren, aktiviert Balduur unbemerkt die Anlage, die ihnen ihre Lebensaura entziehen soll. Durch seinen geschwächten Zustand macht er jedoch Fehler bei der Bedienung, die zum Ausbruch eines Brandes führen. Opal erwacht, sprengt den Sarkophag und greift Balduur an, während der Brand sich ausbreitet. Während Atlan und Razamon das Feuer bekämpfen, scheint Opal alles daran zu setzen, Balduur mit übermenschlicher Kraft zu töten. Deckenwiezel gelingt es, die außer Kontrolle geratene Lebenserhaltungsanlage zu deaktivieren, er wird aber in der darauf folgenden Detonation zerstört. Schließlich greift der Fenriswolf ein und tötet Opal.

Nachdem der Brand gelöscht ist, versorgen Atlan und Razamon Balduurs Wunden. Als der Göttersohn erwacht, verjagt er Fenrir als Mörder seiner Geliebten und versinkt in tiefe Trauer. Die Freunde erkennen, dass hier nichts mehr zu gewinnen ist, und verlassen Balduurs Steinheim, um sich wieder auf den Weg nach Wolterhaven zu machen.

Innenillustration