THAU-Konsortium

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Das THAU-Konsortium ist eine Handelsgesellschaft der Springer.

Mitglieder

Das Konsortium besteht aus zehn Springerpatriarchen. Namentlich bekannt sind:

Während Saghul, der von den anderen Patriarchen den abwertenden Spitznamen »Gelau« erhält, nur aus dem Hintergrund heraus agiert und nicht persönlich in Erscheinung tritt, herrscht zwischen den anderen neun Konsortiumsmitgliedern ein harter Konkurrenzkampf.

Geschichte

Das THAU-Konsortium existierte mindestens seit dem Jahre 1222 NGZ. Das genaue Gründungsdatum ist unbekannt. Im genannten Jahr begann das Konsortium damit, die Trümmer des ehemaligen Kosmischen Basars NOWGOROD zu entsorgen. Das größte Fragment wurde in das Cjuis-System geschleppt und dort weiter aus- bzw. umgebaut. Seitdem diente es dem THAU-Konsortium unter dem Namen Trümmerbrücke als exterritorialer Handelsstützpunkt im arkonidischen Machtbereich.

Das Konsortium beteiligte sich ab einem unbekannten Zeitpunkt an Hyperkristall- und Waffenlieferungen für die Hintermänner des Projekts Ara-Toxin, die über den Planeten Oyloz abgewickelt wurden. Patriarch Lamos Ozwach lieferte darüber hinaus Antazymol und Versuchsobjekte für Jaimbor.

Im Juli 1340 NGZ rief Saghul alle Konsortiumsmitglieder zusammen und reiste persönlich zur Trümmerbrücke. Bei der Vollversammlung eröffnete er den anderen Springern, dass er mehr als 50% der Anteile am Konsortium erworben hatte und beabsichtigte, eine Restrukturierung seiner Besitztümer auf der Trümmerbrücke vorzunehmen. Lamos Ozwach veranlasste die Ermordung Saghuls, allerdings stellte sich danach heraus, dass Koztelka, Saghuls »Rechte Hand«, hinter allem steckte. Er war tatsächlich ein Gestaltwandler namens Synuit.

Als Synuit die MO aus der Trümmerbrücke heraussprengte, wurde die Station vernichtet. Ob und welche Patriarchen dabei umkamen, ist nicht bekannt.

Quelle

Ara-Toxin 5