TRÄGER-Klasse

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die 2500 m durchmessenden Ultraschlachtschiffe der TRÄGER-Klasse wurden auch als Trägerschlachtschiffe bezeichnet.

Aufbau und Ausstattung

Diese Kugelraumer wurden auf der Basiskernzelle der Ultraschlachtschiffe der GALAXIS-Klasse entwickelt. Der Entwicklungsschwerpunkt lag weniger auf einer extrem schweren Bewaffnung, sondern in der Möglichkeit viele Beiboote zu transportieren, die später im Zielgebiet unabhängig operieren konnten.

Neben den 50 Korvetten und 500 Lightning-Jets der bisherigen Ultraschlachtschiffe verfügt die TRÄGER-Klasse mit 50 Leichten Kreuzer der ebenfalls neu entwickelten PLANETEN-Klasse noch über zusätzliche deutlich größere und schlagkräftigere Beiboote.

Der Effekt war eine größere Variabilität im Einsatz gegenüber den Ultraschlachtschiffen der GALAXIS-Klasse.

Geschichte

Bis zum Ende des Solaren Imperiums wurden - nach aktuellem Kenntnisstand - drei Raumer der TRÄGER-Klasse erbaut:

Die Weiterentwicklung der MARCO POLO führte schließlich zur Konstruktion der UNIVERSUM-Klasse und damit zum Bau der SOL-Zellen SZ-1 und SZ-2 die mit dem Mittelteil SOL das Hantelraumschiff SOL bildeten.

Ab dem Jahr 1170 NGZ wurde ein neuer Schiffstyp als TRÄGER-Klasse eingeführt. Der neue Schiffstyp wurde mit vollständiger Bezeichnung als Außenbord-Träger-Klasse geführt und war ein rein arkonidisches Produkt mit einer Zelle von 500 Metern Durchmesser, der insgesamt sechs Groß-Beiboote mitführen konnte. Das erste Schiff der Serie war die ATLANTIS. (PR 1517)

Risszeichnung

»Terranische Raumschiffe – 7. Folge der Datenblätter – GALAXIS-Klasse bzw. TRÄGER-Klasse, Modell UIHBCa-6P bzw.UIBCaLr-5A« (PR 968 – Report) von Heiner Högel

Quellen

PR 450, PR 1517