Temporal-Tropismus

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Als Temporal-Tropismus bezeichnete Goman-Largo die Eigenschaften einiger Kristalle, die er auf dem Planeten Barquass fand.

Alle Elementarzellen dieser Kristalle waren temporal ausgerichtet.

Der Temporal-Tropismus ließ sich nur mit dem so genannten Tryzotropie-Verfahren nachweisen.

Tryzotropie-Verfahren

Dieses einzigartige Verfahren dient zur Erzeugung des Temporal-Tropismus. Es wird ausschließlich in der Zeitschule von Rhuf angewendet.

Die nach dem Tryzotropie-Verfahren behandelten Kristalle finden beispielsweise als psionische Speicher Verwendung.

Geschichte

Im Jahre 3820 entdeckte Goman-Largo in einer Schatzkammer in der Stadt Barquass auf dem gleichnamigen Planeten eine Schachtel mit etwa 30 bunt schillernden Kristallen, die einen extremen Härtegrad aufwiesen. Der Tigganoi nahm einen der Kristalle mit. Er war sich sicher, dass nur ein Agent der Zeitschule von Rhuf die Kristalle nach Barquass gebracht haben konnte.

Quelle

Atlan 758