Barquass (Planet)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Planeten. Für weitere Bedeutungen, siehe: Barquass.

Barquass ist ein Planet in der Galaxie Manam-Turu. In ferner Vergangenheit war Barquass unter dem Namen Verga bekannt. (Atlan 750)

Der Name »Barquass« bedeutet »Das Ewige«. (Atlan 799 E, Kap. 7)

Übersicht

Als der Planet noch Verga hieß, handelte es sich um einen Einseitendreher. Diese Eigenschaft verlor sich über die Jahrtausende. (Atlan 749, Atlan 750)

Im Jahre 3819 stellte diese Welt den Hauptstützpunkt der Barquass-Piraten dar. Die bekannteste Siedlung wurde ebenfalls Barquass genannt. Weitere Siedlungen waren Uschkyuur auf der anderen Seite des Planeten (Atlan 749) und die Stadt der Unauffindbaren. (Atlan 758)

Geschichte

In tiefer Vergangenheit, um 1200 v. Chr., wurde Verga von zwei unterschiedlichen Wesenheiten bewohnt. Auf der Tagseite lebte Verga-Ray, auf der Nachtseite Vergalo. (Atlan 750)

Vergalo übernahm einst Verga-Ray. Bevor er sich auf den Weg nach Alkordoom machte, stieß er die verbliebenen Reste Verga-Rays ab, die sich auf Verga niederließen und zu Guray wurden. (Atlan 750)

Bei ihrem ersten Besuch im Jahre 3819 auf Barquass mit dem Time-Shuttle trafen Goman-Largo, Neithadl-Off und Anima auf Hatchiss und konnten so einen ersten Kontakt zu den Barquass-Piraten herstellen. Zu dieser Zeit versuchten die Piraten mit Atlan in Kontakt zu treten, was allerdings nicht gelang. (Atlan 727)

Einige Zeit später kehrten die drei Gefährten mit der STERNENSEGLER erneut nach Barquass zurück. Dabei stellte sich heraus, dass Guray sich auf dem gesamten Planeten ausgebreitet hatte. Anima entdeckte das Geheimnis der Entstehung dieser Entität und blieb auf Barquass. (Atlan 749)

Als sie Anfang 3820 einen Hilferuf ihres Ritters Atlan empfing, suchte Anima die STERNENSEGLER auf und verließ Barquass. (Atlan 758)

Im August 3820 näherte sich die STERNSCHNUPPE. Dabei verschwand der Planet von den Bildschirmen. Gleich darauf war auch die Sonne hinter einer Raumkrümmung verborgen. Nach kurzer Zeit tauchten der Stern und sein Trabant wieder auf. Die Raumkrümmungen waren verschwunden. (Atlan 797)

Vetti begab sich mit einer Gruppe von Krelquotten in einer psionischen Gewaltteleportation als Vorhut nach Barquass. Die ZUKUNFTSBOTE erreichte ebenfalls Barquass. Die Raumschiffe der Daila mit dem gesamten Volk der Krelquotten an Bord, die ihre Psi-Kräfte verloren hatten, wurden von Pzankurs Traykon-Schiffen angegriffen. Die ZUKUNFTSBOTE flog jenen Teil der Flotte an, der die Krelquotten aufgenommen hatte. Die Krelquotten erlangten ihre vollen Psi-Kräfte zurück. Ein psionischer Kampf zwischen den Krelquotten und Pzankur entbrannte. Ein gewaltiger psionischer Blitz entlud sich und ermöglichte der Flotte der Daila mit der ZUKUNFTSBOTE den Durchbruch und die Landung auf Barquass. Guray sprach durch seinen Gesandten Chossoph zu Atlan an Bord der STERNSCHNUPPE. Chossoph erklärte, dass es auf Barquass nun zwei Lebewesen gab – Guray und Vetti. Anima wartete in ihrer Gestalt auf das fehlende Steuer-LINK. Die Krelquotten hatten sich zu einem einzigen Lebewesen vereinigt, das nun an der Seite Gurays existierte. Ein Traykon-Schiff landete ungehindert auf Barquass. (Atlan 797)

Der Planet wurde von drei verschiedenen Schichten psionischer Energien eingehüllt. In 22 Lichtminuten fand sich die äußerste Sperre, die Raumkrümmungen verursachte, die der Orientierung schadeten und schwere Schäden verursachten. In einer Entfernung von 17 Lichtminuten, aber zwischen der äußeren und der mittleren Sperre in acht Lichtminuten, hielt sich Pzankurs Flotte aus Traykon-Schiffen auf. In einer Höhe von 30.000 Kilometern über Barquass zerschmolzen anfliegende Raumschiffe. (Atlan 799)

Die planetare Oberfläche unterlag einem ständigen Wechsel. Auf einem Plateau bildete sich das HEIM DER VOLLENDUNG. Nach dem erfolgreichen Kampf gegen Pzankur fand im Kuppelsaal des HEIMES das psionische Komplott statt. Das Fragment-LINK, EVOLO und Guray vereinigten sich mithilfe des Erhalt-LINKS und des LINKS zur neuen Wesenheit BARQUASS. (Atlan 799)

Ende Januar 3821 stellte sich Barquass als im Normalraum nicht sichtbare Ballung von sechsdimensionaler Energie dar. Sie besaß den gleichen Umfang wie der ursprüngliche Planet Barquass und strahlte dieselben Gravitationsimpulse in den Normalraum ab. Dadurch gab es keine Abweichungen in den Bahnen der übrigen Planeten des Systems. Die 6-D-Ballung war in ständiger Rotation begriffen und trotzdem in sich stabil. Sie emittierte keinerlei Energie nach außen. (Atlan 833)

Die 6-D-Ballung entsprach im Prinzip der Großen Schwarzen Null. Eine kleine dunkle Zone von nur ein paar hundert Kilometern Durchmesser umgab die Ballung. Es handelte sich um ein Mini-Black Hole, das in den Dakkardim-Ballon der Zgmahkonen mündete. Die STERNENSEGLER flog durch dieses Schwarze Loch. Das Lineartriebwerk wurde kurzzeitig mit Hyperenergie aufgeladen. So konnte das Schiff in einen Dimensionstunnel vorstoßen und die Rute erreichen. (Atlan 833)

   ... todo: Atlan 834 ...

Quellen

Atlan 727, Atlan 749, Atlan 750, Atlan 758, Atlan 797, Atlan 799, Atlan 833, Atlan 834