Torso

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Als Torso wurde ein Gebilde bezeichnet, das im Jahre 3819 von dem Roboter Schwiegermutter Besitz ergriffen hatte.

Geschichte

Das positronische Paket stammte ursprünglich aus dem Roboter Blödel. Dieser hielt sich an Bord der LUNGARETTE auf, die im Zyrton-System von Raumschiffen der Zyrtonier angegriffen und zum Wrack geschossen wurde. Auch Blödel wurde schwer beschädigt. Es gelang ihm trotzdem, das Zyrton-System zu verlassen. Als seine Energiereserven verbraucht waren, öffnete eine Notschaltung eine Klappe im Körper des Roboters und stieß ein positronisches Paket aus, das die Erinnerungen und Informationen Blödels enthielt. Das Fragment war von nun an auf der Suche nach einem geeigneten Trägerkörper.

Der Torso wurde von einer archäologischen Expeditionsgruppe nach Chumo gebracht. Spezialisten aus dem Volk der Chumos identifizierten das Fragment als Teil einer Großrechenanlage. Um nicht als Ausstellungsstück in einem Museum zu enden, begab sich das Fragment auf ein Versuchsgelände, wo es einen Roboter übernahm, der das Kommando über ein Raumschiff der Chumos übernehmen sollte. Doch der Start des Schiffes endete in einer Katastrophe. Ein Fehler im Antriebssystem führte zum Absturz. Das Schiff stürzte in den Ozean und wurde dabei ziemlich stark beschädigt. Das Wrack versank im Meer, der Torso wurde eingeklemmt und musste untätig auf Hilfe warten. Ein Tauchboot der Chumos barg den Roboter und brachte ihn wieder an die Oberfläche. Etwa ein Planetenjahr später gelang ein neuerlicher Start. Das Raumschiff mit dem Torso konnte das Sonnensystem verlassen.

In der Stadt Trafel wurde das Fragment von dem Digger Artel für drei Goldnuggets gekauft. Da es nicht seinen Erwartungen entsprach, Goldadern aufzuspüren, warf dieser das für ihn nutzlose Gerät auf eine Müllhalde, wo es von Sumbü gefunden und mitgenommen wurde.

Die Mafis verehrten den Torso als »großen Zauber«, der mit seiner Macht die Mafis vor den bösen Geistern schützen konnte. In einer nächtlichen Aktion stahl Bütus das Fragment und brachte es zum Raumhafen.

Der Torso kam an der Außenhülle eines Raumschiffes zum Planeten der Pxter. Dort fand er aber keinen computergesteuerten Trägerkörper, der seinen Ansprüchen entsprach. In einem Kaufhaus wurde er von den Pxtern entdeckt, die sich aufmachten, ihn zu verfolgen. Der Torso flüchtete sich in eine einfache Straßenreinigungsmaschine. Doch auch hier wurde er entdeckt. Er drang in ein Gebäude ein, wo ein Kind in ihm eine Speichererweiterung für seinen Computer sah. In den Speichern des elektronischen Gerätes fand er den Grund, warum es auf der Welt der Pxter keine hochentwickelten Roboter gab. Nichts hielt den Torso mehr auf der Welt der Pxter. Er begab sich zum Raumhafen, wo er in ein Raumschiff eindrang. Dort übernahm er einen spinnenbeinigen Allzweckroboter und gelangte so zum Planeten Us.

Vor Schwiegermutter hielt sich der Torso in dem Roboter Torree auf, wo er ein kümmerliches Dasein führte. Als ein ligridscher Roboter auf der Welt der N'gur Torree untersuchte, nutzte der Torso die Gelegenheit, auf dieses künstliche Geschöpf überzuwechseln. So gelangte er an Bord des Raumschiffes der Ligriden, dessen Ziel der Planet Aklard war.

Das Gebilde arbeitete sich auf dem Marktplatz von Sambantytas den Rücken Schwiegermutters hoch und verschwand unbemerkt unter seiner Weste. Es drang in den Roboter ein und ergriff Besitz von der Positronik.

Der Torso versuchte zunächst nicht, in die bestehende Programmierung einzugreifen, sondern beschränkte sich darauf, sich einen ersten Überblick zu verschaffen. Langsam begann dann das Gebilde, sich in den Vordergrund zu schieben und merkbare Veränderungen vorzunehmen. Neue Kenntnisse und Programme riefen bei Schwiegermutter positronische Psychosen hervor, die sich durch die Begegnung mit Atlan noch verstärkten.

Im Jahre 3819 wurde sich Schwiegermutter auf einem einsamen Planetoiden, wo er von Traykon-1 und dem Pre-Lo ausgesetzt worden war, bewusst, dass er keine Erhöhung der Speicherkapazität und keine Installierung von Zusatzprogrammen erfahren hatte, sondern dass er von dem Torso gewissermaßen übernommen worden war.

Quelle

Atlan 731