Troym LeCaro

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Troym LeCaro war ein am 4. Januar 1312 NGZ in der Letzten Stadt geborener Eltane.

PR2175.jpg
Heft: PR 2175
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Er war ein humanoides Kleinkind, dessen Augen aber große Intelligenz und Interesse verrieten. Meistens befand Troym LeCaro sich in einer halbkugelförmigen Wiege aus Eltanit, mit der er halb sitzend durch die Gegend flog. Der Eltane steuerte sie über eine Art SERT-Haube. (PR 2140)

Charakterisierung

LeCaro verfügte durch die Rokenna-Zeremonie über eine geistige Kapazität, die ihn automatisch zum Führer des ganzen verbliebenen Volkes der Eltanen machte. Er verfügte außerdem über eine ungebrochene Tatkraft. (PR 2139)

Geschichte

Als die Genetikerin Corina EhGon beschloss, dass sie – als erste Eltanin seit 50 Jahren – ein Kind zur Welt bringen wollte, um ihrem Volk wieder zu frischem Blut zu verhelfen, führte das zu gewalttätigem Widerstand seitens der anderen (ansonsten friedliebenden) Eltanen. Diese befürchteten zu Recht, dass das Neugeborene die relativ gesicherte Existenz der Eltanen innerhalb der Halbraumblase gefährden würde. Als das Kind nämlich zu guter Letzt schließlich doch geboren wurde, gaben zahlreiche Eltanen in der Rokenna-Zeremonie das in ihrem langen Leben gesammelte Wissen an den neugeborenen Jungen weiter, der dadurch schon an seinem ersten Lebenstag zu vollem Bewusstsein erwachte. (PR 2139)

Aufgrund seiner ungebrochenen Tatkraft (die allerdings im Laufe der Jahre stetig abnehmen würde) forcierte er den Widerstand gegen das Reich Tradom und verbündete sich deswegen mit Perry Rhodan und Ascari da Vivo, als diese am 6. Januar 1312 NGZ die Letzte Stadt erreichten. (PR 2139)

LeCaro suchte, begleitet von seiner Mutter, CAUSIO, den Zentralrechner der Letzten Stadt der Eltanen auf. Er erhoffte sich wertvolle Auskünfte, die im Kampf gegen die Truppen der Reiches Tradom hilfreich wären. Geführt wurden sie von dem Medilen Uron Girlet, der sie in einem Kommunikationsraum einschloss und eine Bombe zündete. Troym LeCaro blieb unverletzt, aber Corina EhGon wurden beide Arme abgerissen. (PR 2140)

Während EhGon von der Medikerin Halla GeBur versorgt wurde, musste LeCaro erfahren, dass seine Machtbefugnisse offenbar begrenzt waren. CAUSIO weigerte sich, dem kindlichen Herrscher Daten über die fernere Vergangenheit und über die eltanischen Waffensysteme zu überlassen. Lediglich die Baupläne für die Raumstationen, die am Sternenfenster positioniert waren, konnte er bekommen. Diese Pläne stellte er Perry Rhodan und Ascari da Vivo zur Verfügung, bevor diese am 10. Januar die Stadt der Eltanen wieder verließen. (PR 2140)

Wenige Tage später suchte Rhodan ihn erneut auf und Troym LeCaro begleitete Rhodan zum Sternenfenster im Sektor Roanna. Dort versuchte der Wurm Aarus-Kaart die Blockade der Eltanen aufzuheben, durch die ein Vordringen der Truppen der Reiches Tradom in die Milchstraße verhindert wurde. (PR 2142)

Gemeinsam mit einem Team der Galaktiker drang LeCaro in eine der Fensterstationen ein und half bei der Übertragung der Baupläne des Paradim-Panzerbrechers, der einzigen Waffe, die den AGLAZAREN des Reiches gefährlich werden konnte, in die Milchstraße. (PR 2143)

Troym LeCaro nahm zusammen mit der LEIF ERIKSSON an einer unfreiwilligen Zeitreise in die 160.000 Jahre zurückliegende Zeit der Thatrix-Zivilisation teil. Er hatte eigentlich beabsichtigt, in der Vergangenheit zu bleiben und seinem Volk im Kampf gegen die Inquisition der Vernunft zu helfen. Als aber die LEIF ERIKSSON und die KARRIBO von einer übermächtigen AGLAZAR-Flotte angegriffen wurden, stellte er sich den Gegnern mit einem kleinen Schiff entgegen und verschaffte den Terranern und Arkoniden gerade soviel Zeit, wie diese für die Rückkehr in die Gegenwart brauchten. Er selbst fand den Tod, als sein Schiff von den AGLAZAREN vernichtet wurde.

PR2175Illu.gif
TEFANI
Elenea DeBanu und Troym LeCaro
Heft: PR 2175 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR2140Illu.gif
Eltanen  Troym LeCaro
Heft: PR 2140 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Quellen

PR 2139, PR 2140, PR 2142, PR 2143, PR 2175