Valmonze

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Valmonze, der Anführer einer Springersippe, war in den Jahren 2102 und 2103 ein skrupelloser Rauschgiftschmuggler.

Erscheinungsbild

Der Springerpatriarch hatte ein grobschlächtiges, breites Gesicht mit einem imposanten Bart. Er war von beeindruckender Gestalt.

Charakterisierung

Valmonze war ein skrupelloser Rauschgiftschmuggler, nicht nur mit dem Ziel, Geld zu verdienen, sondern auch, um Terras Stellung zu schwächen. Er war ein autoritärer Führer seiner Sippe. Der klügste schien er aber nicht zu sein.

Geschichte

Zu Valmonzes Flotte gehörten im Jahre 2102 neben seinem Flaggschiff VAL I auch die VAL IV und VAL VII. Über weitere Schiffe lagen keine Informationen vor. (PR 104)

Im selben Jahr war Valmonze der Kopf einer Schmuggelbande und lieferte von der Erde exportiertes Opium an über 60 Händler. Er plante, dank einer Ladung von Mohnsamen selbst die Produktion aufnehmen zu können. Der Schmugglerring wurde jedoch enttarnt, zum großen Teil auch wegen seiner eigenen Inkompetenz. (PR 104)

Im Jahre 2103 übernahm Valmonze die letzte Lieferung von Liquitiv an die Erde. Ein zu schnell ausgeführter Sprung seines Raumschiffs VAL I wurde angemessen und führte zur Entdeckung des Planeten Okúl; dies führte letzten Endes zum Ausbruch der Liquitiv-Krise. (PR 110)

Quellen

PR 104, PR 110