W. W. Shols

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

W. W. Shols (* 31. August 1925 in Wikipedia-logo.pngBielefeld, Wikipedia-logo.pngDeutschland als Winfried Scholz; † 8. Mai 1981 in Wikipedia-logo.pngPortugal) schrieb Wikipedia-logo.pngWestern, Wikipedia-logo.pngKrimis und Wikipedia-logo.pngScience Fiction unter verschiedenen Pseudonymen.

Winfried Scholz.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG

Leben und Wirken

Während des Zweiten Weltkriegs war Scholz in der Kriegsmarine eingesetzt. Nach Kriegsende arbeitete er als Kaufmann in der Druckerei- und Werbewirtschaft. Ende der 1950er und in den 1960er-Jahren war er ein fleißiger Leihbuchautor und verfasste einige Romane für die Perry Rhodan-Serie und für Wikipedia-logo.pngMark Powers. Im Fandom engagierte er sich mit Walter Ernsting im Wikipedia-logo.pngScience Fiction Club Deutschland und fungierte einige Zeit als Sekretär des Dachverbands »Eurotopia«.[1]

Durch seine Tätigkeit in der Bielefelder Großdruckerei Gundlach im Jahr 1961 hatte er Einblick in ein japanisches Adressbuch, was ihn in die Lage versetzte, K. H. Scheer eine Liste mit den Namen tatsächlich existierender Personen zu senden, die in der Folge als Mitglieder des Mutantenkorps Literaturgeschichte machten.[2]

In den Anfängen von Perry Rhodan schrieb er vier Romane. Aufgrund seiner beruflichen Auslastung konnte er ab 1962 keine weiteren Romane für die straff terminorientierte Serie schreiben.[3] Ursprünglich war Scholz als Autor für PR 18 »Die Rebellen von Tuglan« vorgesehen – infolge seines kurzfristigen Ausstiegs schrieb Clark Darlton den Roman.[4]

Er blieb aber immer in Kontakt mit der Fangemeinde. Schriftstellerisch verlagerte er sich in den Krimi-Bereich und schrieb unter anderem mehrere Romane für Wikipedia-logo.pngKommissar X.[1]

Kurz nach seinem SF-Comeback, Anfang der 1980er-Jahre mit einigen Romanen für Wikipedia-logo.pngTerra Astra, verstarb Winfried Scholz überraschend im Alter von 55 Jahren während eines Urlaubs in Wikipedia-logo.pngPortugal. Die Beisetzung erfolgte in Bielefeld.[5]

Weitere Pseudonyme

Krimi

Science Fiction

  • W. Brown – Verlagspseudonym, Bewin
  • William Brown – Verlagspseudonym, Bewin
  • Winston Brown – Verlagspseudonym, Fresco
  • Munro R. Upton – Autorenkollektiv

Western

  • Cody Collins – Hallberg[6]
  • John F. Kenneth – Hallberg[7]
  • Ray Russel – Hallberg[7]

Bibliografie (Perryversum)

Perry Rhodan-Heftserie

Gedenk- und Jubiläumsschriften

60. Geburtstag von Walter Ernsting

  • Schmierzettel (in SFCD Sonderdruck 2 »Utopia«, Hrsg. Frank Flügge. Wikipedia-logo.pngSFCD 1980)

Weitere Veröffentlichungen

Kommissar X (Taschenbücher)

  • 407: Highway-Hyänen[8]
  • 433: Einladung zum Doppelmord
  • 493: Wir kommen schnell und töten leise
  • 507: Darf ich auf Ihr baldiges Ableben hoffen?
  • 534: Heiße Puppen für Casablanca
  • 556: Die letzte Reise bucht der Tod

Die Liste ist möglicherweise unvollständig, da viele Romane unter Verlagspseudonymen erschienen sind und der jeweilige Verfasser nicht ausfindig gemacht werden kann.

Kurzgeschichten

  • Die Lügner (in Wikipedia-logo.pngUtopia 492 »Heimweh nach Terra«, Hrsg. Wikipedia-logo.pngLore Matthaey, Pabel 1957)
  • Der Kettenraucher (ebd.)
  • Die Insel der Toten (in Utopia 543 »Die Insel der Toten«, Hrsg. Lore Matthaey, Pabel 1958)
  • Die Bank (in Wikipedia-logo.pngUtopia-Magazin 25, Hrsg. Wikipedia-logo.pngBert Koeppen, Pabel 1959)
  • Edelhölzer von der Venus (in Andromeda SF-Magazin 105, Wikipedia-logo.pngSFCD 1981, ISSN 2192-4686)

Mark Powers

  • 8: Mord ohne Waffe
  • 28: Sieben kamen von I-Ola-Kar
  • 38: Postlagernd Hesperos City 3000
  • 48: Hilferuf von Kanopus

Ab Band 49 erschienen die Romane wieder ohne eigene Nummerierung innerhalb der Reihe Wikipedia-logo.pngUtopia Zukunftsroman, davon zwei von W. W. Shols:

  • Utopia 406: Station des Schreckens
  • Utopia 418: Die gestohlene Erfindung

Im Mohlberg-Verlag erschien ab 2008 eine Buchausgabe mit je drei Romanen pro Band.[9] 2021 gab Wikipedia-logo.pngAlfred Bekker 17 ausgewählte Mark-Powers-Romane als E-Book mit dem Titel »Mark Tolins Band 1–17 – Die ganze Serie« heraus.[10]

SF-Einzelromane und Kurzzyklen

Jahreszahlen in Klammern bezeichnen das Erscheinungsjahr, römische Ziffern verschiedene Auflagen; mit * gekennzeichnete Anmerkungen beziehen sich nur auf die in gleicher Weise markierten Ausgaben. Die Liste ist möglicherweise unvollständig, da viele Romane unter Verlagspseudonymen erschienen sind und der jeweilige Verfasser nicht ausfindig gemacht werden kann. Für weitere Informationen, siehe Science Fiction Leihbuch-Datenbank: W. Brown, William Brown und Winston Brown.

Titel Erstveröffentlichung Nachdrucke Anmerkungen
Der Friedensdiktator greift ein[11] Fresco LB (1955) Pseudonym: Winston Brown
Die neue Erde Bewin LB (1958) T 48 (1959), UTR 12 (1959) Pseudonym: William Brown[12]
Seine Heimat war der Mars Bewin LB (1958) T 80* (1959) * Titel: »Er kam vom Mars«
Tödlicher Staub Brunnen LB (1958) U 139 (1959), HU/HSF 211 (1966)
Die Zeitpatrouille Bewin LB (1958) U 175 (1959), CP-E (2018), UK-E (2020)
Die letzte Sintflut Bewin LB (1959) Pseudonym: William Brown[13]
Rebell des Weltraums Dörner LB (1959) U 208 (1960), UW 1 (2000) Der Prokaskische Krieg 1
Der große Zeitsprung Dörner LB (1959) T 266 (1963), UW 1 (2000), UK-E (2020) Der Prokaskische Krieg 2
Invasion aus der Tiefe Bewin LB (1960) HU/HSF 210 (1966)
Gefangen auf Kallisto Hallberg LB (1960) HU/HSF 212 (1966)
Der Mann aus dem Jenseits Bewin LB (1961) HU/HSF 140 (1966), S 33 (2004)
Aufstand im Cygnus Bewin LB (1961) T 255 (1962), UK-E (2020)
Experiment mit der Ewigkeit Bewin LB (1961) T 272 (1963), UW 1 (2000), UK-E (2020) Der Prokaskische Krieg 3
Stern der Verlorenen Bewin LB (1961) U 289* (1961), UWS 7* (2005) * Titel: »Das Raumschiff der Unheimlichen«
Die Falle der Raumpiraten Bewin LB (1961) U 462* (1965) * Titel: »Überfall auf Ceres«
Die fressende Sonne Bewin LB (1962)
Das unlöschbare Feuer Bewin LB (1962) Pseudonym: Munro R. Upton[14]
Die Welt in der Kugel Bewin LB (1962) HU/HSF 209 (1966), CP-E (2018), UK-E (2018)
Planet im Niemandsland Bewin LB (1962) U 493 (1966), S 29* (2004) * Titel: »Der Krieg der Feiglinge«
Warnung aus dem Hyperraum Bewin LB (1962) T 276 (1963), UW 3 (2001), UK-E (2020) Der Prokaskische Krieg 4
Ballett der Roboter Bewin LB (1963) U 457 (1965), UW 3 (2001), UK-E (2020) Der Prokaskische Krieg 5
Das trojanische Pferd Bewin LB (1963) U 441 (1965), UW 3 (2001) Der Prokaskische Krieg 6
Das Neun-Planeten-Spiel Bewin LB (1963) Z-EX 112 (1967)
Die Hölle begann auf Campor Bewin LB (1963) U 467 (1965)
3 Sonnen für Terra Bewin LB (1963) U 528* (1967) * Titel: »Drei Sonnen für Terra«
Flucht auf den Satelliten Bewin LB (1963) HU/HSF 213 (1966) Uto-Spion 1
Es brennt auf dem Mond Bewin LB (1963) HU/HSF 214 (1966) Uto-Spion 2
Visum für Jupiter Bewin LB (1963) Uto-Spion 3
Sabotage im Venuswerk Bewin LB (1963) Uto-Spion 4
Teleporter Cichen-Henry Bewin LB (1963) Uto-Spion 5
2 x Weltgericht Hallberg LB (1963) T 337 (1964), UK-E (2020)
Agenten der Zwielichtzone Bewin LB (1964) Uto-Spion 6
Geheimakte Marsmond Bewin LB (1964) Uto-Spion 7
Titan-Geister Bewin LB (1964) Uto-Spion 8
Der Hexer vom Mars Bewin LB (1964)
Schiffbruch bei Delta Capricorni Bewin LB (1964) U 546 (1967), S 22 (2003)
Dämmerung über Punkt Null Bewin LB (1965) Uto-Spion 9
Condor jagt RVX-23 Bewin LB (1965) Uto-Spion 10
Herrscher über hundert Welten Bewin LB (1965) T 461 (1966)
Mooreland vererbt einen Krater Bewin LB (1965) U 451* (1965) * Titel: »Moorelands Testament«
Die Schlacht der Automaten Bewin LB (1965) U 475 (1966)
Treffpunkt Kalano Bewin LB (1966) Uto-Spion 11
Panther und Sternenstaub Bewin LB (1966) Uto-Spion 12
Gericht auf Nomitor Bewin LB (1966) Uto-Spion 13
Der Zeitsünder Bewin LB (1967)
Duell der Mutanten Bewin LB (1967)
Krieg zwischen den Sternen Bewin LB (1970) Pseudonym: W. Brown
Calhouns Planet TA 378 (1978)
Asteroid auf Abwegen TA 401 (1979)
Die sieben Leben des Mr. Yates TA 441 (1980) S 8 (2002)
Abkürzungen: CP-E = CassiopeiaPress E-Books (BookRix), HU/HSF = Hallberg Utopia (140) bzw. Hallberg SF (209–214), LB = Leihbuch, S = Sirius (Mohlberg), T = Wikipedia-logo.pngTerra, TA = Wikipedia-logo.pngTerra Astra, U = Wikipedia-logo.pngUtopia, UK-E = Uksak E-Books, UTR = Wikipedia-logo.pngLuna Weltall Utopischer Taschenroman, UW/UWS = Utopische Welten/Utopische Welten Solo (Mohlberg), Z-EX = Wikipedia-logo.pngZauberkreis-Exklusiv

Weblinks

Fußnoten

  1. ^ a b Zauberspiegel online: »W. W. Shols«. (Seite abgerufen 5.3.2023)
  2. Werkstattband, S. 35 (Moewig 1986, ISBN 3-81182042-7: »PERRY RHODANs Technik«, von K. H. Scheer.
  3. K. H. Scheer: a. a. O., S. 39.
  4. Blog der PERRY RHODAN-Redaktion: »Der Unsterbliche und die Exposés«. (Seite abgerufen 22.9.2022)
  5. Offizielle Perry Rhodan-Homepage: »Er schrieb in der Anfangszeit einige Romane«. (Seite abgerufen 6.3.2023)
  6. 55 Wikipedia-logo.pngWesternromane für die Reihe »Hallberg-Western«. (Seite abgerufen 9.3.2023)
  7. ^ a b Laut Pulverrauch weitere Pseudonyme von Winfried Scholz. Romanhefte-Info listet für die Reihe »Die große Wildweststory« je fünf Wikipedia-logo.pngWesternromane von John F. Kenneth und von Ray Russel auf. (Seiten abgerufen 9.3.2023)
  8. Zauberspiegel online: »Kommissar X – Die Taschenbücher«. In einem anderen Artikel des Zauberspiegels wird Nr. 433 als erstes Kommissar-X-Taschenbuch von Shols genannt. (Seiten abgerufen 6.3.2023)
  9. Zauberspiegel online: »Mark Powers«. (Seite abgerufen 9.3.2023)
  10. Internet Speculative Fiction Database: »Held des Weltraums: Mark Tolins Band 1–17 – Die ganze Serie«. (Seite abgerufen 9.3.2023)
  11. In diesem Roman droht ein verheerender Krieg zwischen den zwei dominierenden Machtblöcken der Erde. Ein Friedensinstitut, »Die Dritte Macht«, mischt sich ein. Siehe Science Fiction Leihbuch-Datenbank: »Der Friedensdiktator greift ein«. (Seite abgerufen 9.3.2023)
  12. Laut Science Fiction Leihbuch-Datenbank sprechen mehrere Indizien für Winfried Scholz als Verfasser.
  13. Laut Science Fiction Leihbuch-Datenbank sprechen mehrere Indizien für Winfried Scholz als Verfasser.
  14. Walter Ernsting, Wikipedia-logo.pngWaldemar Kumming, Wikipedia-logo.pngJesco von Puttkamer, Wikipedia-logo.pngJürgen vom Scheidt, Walter Reinecke und W. W. Shols. Siehe Science Fiction Leihbuch-Datenbank: »Das unlöschbare Feuer«. (Seite abgerufen 9.3.2023)