WIZARD OF OZ

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die WIZARD OF OZ war ein Frachtschiff der MOTHER GOOSE-Klasse für Kolonisten.

Übersicht

An Bord war Platz für 20.000 Passagiere und 2000 Besatzungsmitglieder. (PR 2716)

Das Schiff flog im Auftrag der nordamerikanischen Raumfluglinie Kansas & Beyond. (PR 2716)

Am "Nordpol" des Kugelraumers befand sich das Observatorium. Es hatte eine Kuppel aus Glassit von 50 Metern Durchmessern. (PR 2716)

Bekannte Besatzungsmitglieder

Geschichte

Die WIZARD OF OZ startete am 28. August 2171, um 20.000 Kolonisten in den Rigel-Sektor zu bringen. Unterwegs gab es am dritten Tag der Reise einen merkwürdigen Zusammenstoß, wodurch das Schiff sein Ziel nie erreichte. (PR 2716)

Grund war das Auftauchen einer Xenochronie im Normalraum, wodurch es zum Zusammenstoß mit einem Raumschiff der INSTANZ kam, welches aus einer weit entfernte Zukunft stammte. Die Mannschaft realisierte dies jedoch nicht, da das fremde Schiff für das bloße Auge nicht sichtbar war. Für sie stellte sich der Teil des fremden Schiffs, der sich mit der WIZARD verkeilt hatte, als undurchdringliche Nebelzone dar. (PR 2716)

In der Folgezeit versuchte die INSTANZ, Kontakt mit der WIZARD aufzunehmen. Für sie war die Grenze der Nebelzone überwindbar. Zunächst wurden sehr kleine organische Wesen modifiziert, etwa Spinnen und Milben. Auch Löffel und andere anorganische Dinge wurden mit technischen Aggregaten versehen, die für die Terraner jedoch nicht verständlich waren. Einzelne Besatzungsmitglieder verschwanden schließlich und tauchten gräßlich verformt wieder auf. Diese organischen Gebilde wurden nur anhand der DNS identifiziert und waren nicht lebensfähig. Auch sie waren angefüllt mit fremdartiger Technik. Die Mannschaft nannte die Fremden in Anlehnung an alte terranische Sagen von da an Banshees. Die vermeintlichen Angriffe zermürbten die Besatzungsmitglieder zunehmend. (PR 2716)

Dieser Zustand währte aus Sicht der Mannschaft etwa acht Monate, tatsächlich vergingen inzwischen Jahrtausende. (PR 2716)

Das Rätsel löste sich erst auf, als Perry Rhodan mit dem Schattenmaahk Pral im Jahre 1514 NGZ auf der Suche nach Störungen im Polyport-Netz auf die WIZARD stießen und Kontakt mit den nebelhaften Wesen aufnehmen konnten. Sie erfuhren von den Rettungsversuchen der INSTANZ und dass die Mannschaft nur überlebte, wenn sie auf das Raumschiff der INSTANZ überwechselete, womit eine Rückkehr in ihre eigene Zeit unmöglich war. Rhodan konnte Kilmacthomas und die Menschen an Bord überzeugen, diesen Schritt zu vollziehen und ihr neues Leben so nicht im Rigel-Sektor, sondern in einer unbekannten Zukunft zu beginnen. (PR 2716)

Die WIZARD blieb verlassen in der Xenochronie zurück und wurde von dieser zu einem unbekannten Zeitpunkt zerstört. (PR 2716)

Quelle

PR 2716