Weiße Welt (PR Neo)

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie.

Eine Weiße Welt ist ein Planet, der mit seinen Auta Rek Redej-Hyperkristallen zur Aufrechterhaltung des Hyperschwalls beiträgt.

Übersicht

Die Weißen Welten befinden sich in M 15. Die ursprünglich dreizehn Planeten bilden mit ihren Auta Rek Redej-Hyperkristallen den Hyperschwall, der den Planeten Achantur verbirgt. Mindestens fünf dieser Planeten sind zur Aufrechterhaltung des Hyperschwalls notwendig. (PR Neo 132, Kap. 11)

Die Schwingungen im Hyperschwall wirken sich auf die Planetenkerne aus. Es kommt zu einem kaskadenartigen Auseinanderbrechen der Planeten. Die wichtigsten Welten sind davon erst am Ende betroffen. (PR Neo 132, Kap. 11)

Bekannte Weiße Welten

Die weißen Welten haben verschiedene Funktionen: (PR Neo 134, Kap. 8)

Name Funktion im Hyperschwall
Ca Gleichrichter
Kan Reflexion
Uac Leben
Lahun Vibration
Lahca Kommunikation

Geschichte

Kurz vor der Ruyia stabilisierten die Liduuri den Hyperschwall mit den dreizehn Weißen Welten und versetzten das Tanaamsystem in dessen berechnetes Zentrum. So schufen sie sich in der ansonsten sternenlosen Region ein Versteck außerhalb des Normalraums. (PR Neo 132, Kap. 11, PR Neo 139, Kap. 6)

In den folgenden 50.000 Jahren brachen infolge von Schwingungen im Hyperschwall acht Weiße Welten auseinander. Der Hyperschwall schwächte sich entsprechend ab. Die Strahlung des Hyperschwalls veränderte sich und führte nun zum Tod von vielen Liduuri. Der Hyperschwall würde bei Ausfall einer weiteren Welt ganz zusammenbrechen. (PR Neo 132, Kap. 11)

Am 6. Juni 2051 bat Avandrina di Cardelah Perry Rhodan um Hilfe. Er sollte ihr helfen, die Weißen Welten zu rekalibrieren und so die im Hyperschwall gefangenen Liduuri zu retten. Als Gegenleistung bot sie ihm Unterstützung im Kampf gegen die Sitarakh an. (PR Neo 132, Kap. 6, 11)

Während der folgenden zwei Wochen flog Perry Rhodan mit der LESLY POUNDER die verbliebenen fünf Weißen Welten in M 15 an und rekalibrierte sie. Er rettete so die verbliebenen Liduuri. Auf Achantur angekommen, konnte Avandrina ihm die versprochene Hilfe jedoch nicht direkt gewähren. Es waren nur noch weniger als eintausend Liduuri übrig - zu wenige, um die Schiffe der Liduuri zu bemannen. (PR Neo 132PR Neo 139)

Quelle

PR Neo 132, PR Neo 134, PR Neo 139