Oskanjabul

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Zentrale Autorität)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Oskanjabul ist ein Planet in der Milchstraße.

Übersicht

Es handelt sich um eine ehemals hochtechnisierte, florierende Kolonialwelt der Akonen, die ohne ersichtlichen Grund von ihren Bewohnern verlassen wurde. Zurückgeblieben waren die Zentrale Autorität und ganze Heerscharen von Robotern.

Im Jahre 10.499 da Ark bot sich den arkonidischen Ankömmlingen das Bild einer verlassenen Welt. Die Gebäude waren verfallen und die Natur hatte die Städte zurückerobert. Die Straßen waren von dornigen Pflanzendickichten überwuchert. Die Heere der auf Oskanjabul verbliebenen Roboter wurden durch die Zentrale Autorität kontrolliert.

Zentrale Autorität

Der gewaltige Rechnerkomplex war in einem Gebäude untergebracht, das in Form einer Stufenpyramide mit einer abschließenden Plattform errichtet worden war.

Die Pyramide erhob sich im Zentrum der Stadt. Um die vom Zweitausendjahresdorn ausgehende Gefahr zu bannen, wurde eine 4000 Meter durchmessende Zone von Robotern von der Pflanze freigehalten. Der riesige, etwa 2000 Meter durchmessende Hohlraum im Innern der Pyramide reichte bis zur Spitze des Gebäudes und war von dem gigantischen Maschinenkomplex erfüllt. Ein Riss zog sich quer durch die Halle und reichte auch unter der gewaltigen Rechenanlage hindurch.

Die Zentrale Autorität übernahm nach dem Verschwinden der Akonen die vollständige Kontrolle über die zurückgebliebenen Roboter und somit über den ganzen Planeten. Ihre Hauptaufgabe bestand darin, die Städte und technischen Anlagen zu erhalten.

Geschichte

Vor tausenden Jahren war es einem Spross des Zweitausendjahresdorns gelungen, in die Halle einzudringen und den harten Bodenbelag zu durchbrechen. Bevor der Trieb abgestorben war, hatte er das Gebäude leicht angehoben und die Zentrale Autorität aus ihrer Verankerung gelöst. Die daraus resultierende geringe Schrägstellung des Komplexes reichte aus, um die ursprüngliche Programmierung durcheinanderzubringen und die Zentrale Autorität verfiel in Verwirrung. Der Erhaltungsplan wurde fallen gelassen und in einen Zentralen Erweiterungsplan umgewandelt. Die Städte der Akonen begannen zu verfallen. Neue Städte und Produktionsanlagen wurden errichtet, die jedoch keinen sinnvollen Zweck erfüllten und ebenfalls dem Verfall preisgegeben wurden.

Im Jahre 10.499 da Ark trafen Akon-Akon, Atlan, Fartuloon, Ra, Vorry, Karmina Arthamin und 35 weitere Besatzungsmitglieder der ISCHTAR, per Transmitter von Kledzak-Mikhon kommend, auf Oskanjabul ein. Der Junge von Perpandron wollte den Kerlas-Stab in seinen Besitz bringen und so schnell wie möglich weiterreisen. Leeron, Astalaph und Tamirot wurden damit beauftragt, das Zeichen der Macht zu holen. Die drei Männer wurden irrtümlich für Roboter gehalten und bei einer eingehenden Untersuchung in einem Säurebad getötet.

Durch den mörderischen Druck, der unter der Zentralen Autorität herrschte, war der Strunk des Zweitausendjahresdorns kristallisiert worden. Fartuloon bearbeitete den abgestorbenen Pflanzentrieb mit einer Strahlwaffe, damit die Zentrale Autorität in ihre ursprüngliche Lage zurückkehren konnte. Er erhoffte sich, dass sich so auch die Fehlfunktionen der gigantischen Maschine korrigieren würden.

Akon-Akon befahl nun Atlan und Fartuloon, den Kerlas-Stab zu organisieren. Den beiden Freunden gelang es, den Stab der Macht in ihren Besitz zu bringen. Die Zentrale Autorität stellte vorübergehend ihre Tätigkeit ein und die Roboter waren sich selbst überlassen. Dirikdak überbrachte Atlans Botschaft, sich ausschließlich der Erhaltung der Städte und Anlagen zu widmen.

Quelle

Atlan 241