Kledzak-Mikhon

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Kledzak-Mikhon ist der zweite Planet einer gelben Sonne im Zentrumsgebiet der Milchstraße. Der Stern wird von insgesamt fünf Welten umkreist. Die äußerste Welt ist ein Riesenplanet mit hoher Schwerkraft, dessen Oberfläche von Stickstoffsümpfen und Wüsten aus Methanschnee geprägt wird. Der vierte Planet ist eine Eiswelt, die von Trümmern mehrerer Monde umlaufen wird. Planet Nummer drei ist eine leblose Gesteinswüste mit einer Atmosphäre, die sich in gefrorenem Zustand auf der Oberfläche niedergeschlagen hat.

Astrophysikalische Daten: Kledzak-Mikhon
Galaxie: Milchstraße
Monde: 0
Typ: Sauerstoffwelt
Rotationsdauer: ≈34 h
Schwerkraft: 1,1 g
Mittlere Temperatur: +30 °C
Bekannte Völker
Arkoniden

Übersicht

Kledzak-Mikhon ist eine Sauerstoffwelt mit für Arkoniden angenehmen Durchschnittstemperaturen von etwa 30 Grad Celsius. Das Oberflächenbild wird von drei Kontinenten, von denen einer Sover-Kar genannt wird, und vielen kleinen Inseln und großen Polkappen geprägt. Flora und Fauna dieser Welt sind artenreich. Der Nordkontinent des Planeten wird Parl-Jasgor genannt.

Riesige Städte, teilweise vom Dschungel überwuchert, der Großteil jedoch in einwandfreiem Zustand, werden von den Loghanen bewohnt.

Die größte Siedlung ist Poal-To. Dieser Stadt ist ein Raumhafen angegliedert, der jedoch von den Loghanen nicht benutzt wird. Die riesige Stadt hat eine Flächenausdehnung von etwa 60 km2. Zahlreiche 300 Meter hohe Wohntürme, Gleiterstraßen und Rohrbahnen prägen das Bild der Stadt. Die Handschrift akonischer Architekten ist unverkennbar. (Atlan 240)

Eine weitere große Stadt auf Parl-Jasgor ist Sevvo-Bonth. Hier steht eines der drei großen Tore, deren Bedienung den Loghanen nicht möglich ist. (Atlan 238)

Schwarze Tore

Auf Kledzak-Mikhon existieren rund 40.000 Schwarze Tore. Zusätzlich zu diesen Transmittern gibt es noch drei große Tore, je eines auf jedem der drei Kontinente. Diese großen Tore werden von den Loghanen jedoch nicht benutzt. Die Schwarzen Tore stellen die Verbindung zwischen den einzelnen Städten dar. Die Erben der Loghanen können die Tore zwar bedienen, ihre Funktionsweise ist ihnen jedoch nicht bekannt.

Es gibt insgesamt drei verschiedene Typen von Schwarzen Toren. Der erste Typus besteht aus synchrongeschalteten Transportketten. Der zweite Typ sind so genannte Zweiwegtore, die manuell auf das Zielgerät programmiert werden können. Der letzte Typ sind die drei großen Tore, deren Bedienung den Loghanen unbekannt ist.

Sind die Transmitter auf Empfang geschaltet, strahlen die Energiebogen weiß. Im Zentrum gähnt ein schwarzer Schlund. Ist das Schwarze Tor sendebereit, sind die Bogen grün gefärbt.

Geschichte

Im Jahre 10.499 da Ark erschien die ISCHTAR über Kledzak-Mikhon. Das Schiff stand unter dem Befehl von Akon-Akon, der eine Welt suchte, auf der Spuren seiner Vorväter zu finden waren. Die arkonidischen Raumfahrer fanden eine Welt vor, auf der das Spiel der Schwarzen Tore in vollem Gange waren. Ra startete ein Beiboot und flog den Planeten an. Er stieß auf den Loghanen Snayssol, der verzweifelt versuchte, seinen Häschern zu entkommen. Ra nahm ihn an Bord. Snayssol verließ seine Heimatwelt. (Atlan 237)

Atlan und Fartuloon wurden vom Magnortöter aus Klinsanthors Raumstation nach Kledzak-Mikhon transportiert. Dort entkamen sie mit großer Mühe den Loghanen, die Jagd auf sie machten. Ra rettete die beiden Männer mit einem Beiboot und brachte sie auf die ISCHTAR. (Atlan 238)

Ein Kommandotrupp unter Führung von Akon-Akon entdeckte in einer Station mitten im Dschungel von Sover-Kar den schlafenden Bio-Inspektor Gemmno Làs-Therin. Rassafuyl und Tamoyl starteten schwere Raketenangriffe auf die ISCHTAR. Snayssol konnte die Opfer der Schwarzen Tore über eine von ihm geschaltete Transmitterverbindung in den Regierungspalast lotsen. Die Missgestalteten töteten Rassafuyl. Nach Beendigung der Kampfhandlungen flog die ISCHTAR nach Kraumon ab, während Akon-Akon und insgesamt 41 Besatzungsmitglieder des Raumschiffes Kledzak-Mikhon durch das Große Schwarze Tor von Poal-To verließen. (Atlan 240)

Quellen

Atlan 237, Atlan 238, Atlan 240