Zwiebus-Krater

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Zwiebus-Krater ist die Spur eines Meteoriteneinschlags auf Luna im Jahre 888 NGZ.

PR2295.jpg
Heft: PR 2295
© Pabel-Moewig Verlag KG

Übersicht

Der Krater liegt auf der erdabgewandten Seite Lunas, zwischen dem Mare Ingenii, dem Jules-Verne-Krater und dem Schrödinger-Krater. Die Einschlagstelle erreicht eine Länge von 20 km und eine maximale Breite von 4,5 km. Die langgestreckte Form erinnert an eine Keule mit verdicktem Ende. In Erinnerung an den Pseudo-Neandertaler Lord Zwiebus, welcher ständig eine Keule bei sich trug, wurde der Krater nach ihm benannt.

Geschichte

Nach dem Ende der Herrschaft von Monos wurde im Inneren des Kraters eine technische Infrastruktur für den Bau von Raumschiffen angelegt.

Im Jahre 1333 NGZ waren diese Anlagen technisch veraltet. Daher waren sie stillgelegt und warteten auf ihre Modernisierung. Nach der Aktivierung von KRISTALLSTURM II durch den Reinigungstechniker Jack C. Reuter wurden die Anlagen reaktiviert und aus anderen Produktionsstätten mit Rohmaterialien versorgt. Zunächst wusste nur NATHAN, zu welchem Zweck die Bandanlagen gestartet wurden.

Danach begann hier der geheime Bau der TERRANOVA-Flotte; auch die LORETTA-Tender wurden um 1344 NGZ hier gebaut.


Quellen

PR 2293, PR 2301, PR 2304