ATTEC

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die ATTEC war ein Raumschiff der Ganjasen, eines Cappin-Volks aus der Galaxie Gruelfin.

Technische Details

Sie war eiförmig, circa 150 m lang und circa 50 m breit und wurde auch als »Transmitter-Raumschiff« bezeichnet.

Das Schiff war mit einem Dakkar-Transmitter ausgerüstet, der auf sechsdimensionaler Basis arbeitete und nicht von takerischen Peilgeräten angemessen werden konnte. Die für einen Transport benötigte Energie war weit geringer als bei einem Materietransmitter. Dafür waren die Schmerzen bei Ent- und Rematerialisierung jedoch stärker.

Darstellung

Risszeichnung: »Transmitter-Spezialschiff „ATTEC“« (PR 799) von Christoph Anczykowski (auch im Risszeichnungsband 3).

Geschichte

Ca. 194.600 v. Chr. verbarg sich die ATTEC mit dem aus 68 ganjasischen Guerillakrieg-Spezialisten bestehenden Farro-Spezialkommando an Bord auf dem Planeten Takera im Taka-Meer, 18 km von der Valosar-Insel entfernt. Die Gegenstation der Transmitter-Verbindung befand sich auf dem Planeten Mayntoho im Bythalon-System und konnte als Sender ausschließlich vom Ganjo Ovaron aktiviert werden. Takera begann zu dieser Zeit, sich zur Zentralwelt der Takerer zu entwickeln, und die Ganjasen planten, über die Transmitterstrecke im Ernstfall Truppen ins Herz des takerischen Reiches zu schicken.

Die Spezialisten konnten aber nicht mehr über den Transmitter zurückkehren, da zwei Tage später die Gegenstation durch einen takerischen Angriff, bei dem fast alle Planeten des Bythalon-Systems zerstört wurden, schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Der Kommandant der ATTEC war der Ganjase Oberst Lyphont, weitere Besatzungsmitglieder waren der Feldingenieur Japposch, Dakkartechniker Moraskan und Bohrtechniker Trassoq. Die Spezialisten überlebten etwa 100 Jahre; in dieser Zeit legten sie mit Desintegrations-Bohrsystemen einen 18 km langen unterseeischen Tunnel zu dem erloschenen Vulkan Motah auf der Valos-Insel an, wobei sie auf uralte, verlassene Unterseestädte stießen. Sie unternahmen weiter nichts gegen die Takerer, weil sie sich zu diesem Zeitpunkt noch keinen strategischen Vorteil davon versprachen und eine Entdeckung der ATTEC riskiert hätten.

500 Jahre später hatte sich das Bythalon-System stabilisiert, und ein Transmitterdurchgang wäre möglich. Ovaron, der als einziger die Sperrschaltung des Senders aufheben könnte, war aber bereits seit circa 2000 Jahren nicht mehr verfügbar.

3438 befand sich das Regierungszentrum VALOSAR der Takerer auf der Insel. Ovaron war über den terranischen Nullzeitdeformator in diese Ära gelangt. Nach der Aktivierung der Verbindung durch sein Armbandgerät drang ein terranisches Einsatzkommando unter Perry Rhodan über den Transmitter zur ATTEC und damit nach Takera vor. Mit Thermotom-Ladungen wurde der Vulcan Motah zum Ausbruch gebracht und die Insel vernichtet; schließlich wurden Arkon-Zeitbomben gezündet. Nach dem Rückzug des Teams durch den Transmitter wurde die ATTEC per Selbstzerstörungs-Mechanismus gesprengt. Der Planet Takera wurde innerhalb einiger Tage durch die Arkonbomben zerstört; die Bevölkerung konnte aber praktisch vollständig evakuiert werden.


Quellen

PR 490, PR 491