Adam Pittenburg

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Adam Pittenburg war ein Hyperphysiker, Experte für ultrahochfrequente Hyperstrahlungen und Besatzungsmitglied der TS-CORDOBA.

Erscheinungsbild

Der Terraner war schlank besaß ein zerfurchtes Gesicht. (PR 1369, S. 20, Perry Rhodan-Lexikon III, Band 3, S. 275)

Charakterisierung

Der Hyperphysiker war für seine Diskussionslust bekannt. Wenn man ihm nicht zuhörte wurde er cholerisch. (PR 1369, S. 20, Perry Rhodan-Lexikon III, Band 3, S. 275)

Geschichte

Pittenburg wurde im Jahre 355 NGZ geboren und war ein Schüler Geoffry Waringers. (PR 1382, S. 11, Perry Rhodan-Lexikon III, Band 3, S. 275)

Beim ersten Einsatz der TS-CORDOBA zählte er zur so genannten »Aktiv-Besatzung«: Die Mission begann am 29. Juli 447 NGZ und sah vor, die bereits im Standarduniversum materialisierten Teile Hangays zu erkunden. Aufgrund des zu erwartenden Strangeness-Schocks befand sich der überwiegende Teil der Besatzung bereits vor dem Start in Tiefschlaf. Adam Pittenburg war einer der wenigen, die erst unmittelbar vor dem Überqueren der Strangeness-Grenze in Tiefschlaf versetzt wurden. (PR 1369)

Seine Aufgabe bestand bis dahin zusammen mit Lombhe Massimo darin, auf Erinnerungsschübe Ratber Tostans zu achten und etwaige für die Mission wichtige neue Daten noch vor dem Erreichen Hangays auszuwerten. Obwohl Ratber Tostan beim Fluten der Gravitrafspeicher einen solchen Erinnerungsschub durchlitt, konnten weder Adam Pittenburg noch Lombhe Massimo etwas mit den neuen Informationen anfangen. (PR 1369)

Der Strangeness-Schock beim Vorstoß nach Hangay setzte Adam Pittenburg trotz des künstlich erzeugten Tiefschlafs stark zu. Wie mit Ausnahme von Ratber Tostan und Posy Poos auch der gesamte Rest der Besatzung, fiel er in eine tiefe Bewusstlosigkeit. Er blieb den ganzen Rest der Mission über ohne Bewusstsein. Erst als das Schiff am 30. August 447 NGZ aus Hangay nach X-DOOR zurückkehrte, zeigte sich als Folge des erneuten Strangness-Schocks eine Besserung seines Zustands. (PR 1369, S. 59, S. 61)

...

Im November 447 NGZ nahm er am Einsatz der HAUREX unter dem Kommando von Ratber Tostan im Ushallu-System teil. (PR 1382)

Nach den Ereignissen in Tarkan und dem Transfer von Hangay in das Standarduniversum trat der Tarkan-Verband, darunter die TS-CORDOBA, im Jahre 448 NGZ die Rückreise in die Milchstraße an. Infolge des DORIFER-Schocks blieb der gesamte Verband 695 Jahre lang in einem Stasisfeld gefangen. (PR 1400)

Im April 1143 NGZ nahm Pittenburg an der Erkundung der Weltraumbahnhöfe teil. Midway-Station war während des Hundertjährigen Krieges zerstört worden und bei Lookout-Station wurden die Galaktiker von feindseligen Maahks angegriffen. (PR 1404)

   ... todo: PR 1414 ...

Quellen