Chao Dorodena

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Terraner Chao Dorodena war ein Xenobiologe auf Last Hope.

Erscheinungsbild

Er war von durchschnittlicher Statur. Sein schwarzes Wuschelhaar trug er halblang. (PR 2948, S. 51)

Charakterisierung

Dorodena lebte auf Last Hope zurückgezogen wie ein Wikipedia-logo.pngEremit. Seine Verstecke im Panzer der Marschiere-Viel nannte er selbst »Klausen«. Im Gespräch gab er sich einsilbig. (PR 2948, S. 53–54) Dorodena war von der Idee überzeugt, dass die Lemurerabkömmlinge ein natürliches Anrecht auf eine Führungsrolle unter den Völkern der Milchstraße hätten. Die multikulturelle Gesellschaft der LFG lehnte er ab. (PR 2948, S. 57–58)

Geschichte

Mitte des 16. Jahrhunderts NGZ widmete sich Chao Dorodena der Marschiere-Viel-Forschung. Da diese Tiere anscheinend kaum von der Erhöhung der Hyperimpedanz betroffen waren, wollte er herausfinden, wie deren Nahrungsaufnahme funktionierte. Seine Theorie war, dass sie nicht nur passiv Sonnenenergie aufnahmen, sondern sogar zur Sonnenzapfung fähig waren. Um dies zu beweisen, richtete er in dem dicken Rückenpanzer einiger Individuen kleine Unterkünfte und Labors ein, die ihm das Überleben während des harschen Last Hope-Tages ermöglichten. (PR 2948, S. 50)

Vom liberalen politischen Kurs der LFG verdrossen, ließ sich der Wissenschaftler als ein Agent der Gläsernen Insel anwerben. Ende November 1551 NGZ wurde er von Adam von Aures und Mar Tulek in einer seiner Klausen aufgesucht. Als Vorwand für den Besuch galt Tuleks Neugier, doch in Wirklichkeit suchte Adam von Aures nach einer Möglichkeit, von seinem geplanten Biophore-Diebstahl abzulenken. Als die beiden Dorodenas Klause betraten, wurde Adam von Aures von seinen Nanogenten über die versteckten Waffen dieser Unterkunft informiert. Er vermutete Verrat und sprach Dorodena offen darauf an. Der Xenobiologe aktivierte die Waffen und verlangte Erklärungen. Die Nanoroboter machten die Strahler unbrauchbar und Adam von Aures entwaffnete den Wissenschaftler mit Tuleks Hilfe. Daraufhin versuchte Dorodena, Selbstmord zu begehen. Doch Adam von Aures vereitelte auch dieses Vorhaben, indem er Antigenten einsetzte, die das verwendete Gift neutralisierten. Dann zwang er Dorodena, ein persönliches Gespräch mit Vetris-Molaud und Zeno Kortin zu arrangieren. (PR 2948, S. 56–59)

Am 2. Dezember befreite Dorodena Adam von Aures und Rhodan aus der Zitadelle und brachte sie zu Mieza. Dorf fand auch das von dem Wissenschaftler arrangierte Gespräch zwischen dem Auream und Vetris-Molaud statt. Als jedoch der Tamaron auch Rhodan ausfragen wollte, ließ Adam von Aures Mieza überladen, was zu mehreren Explosionen führte. Dabei fand Dorodena den Tod. (PR 2949, S. 23, 30)

Quellen

PR 2948, PR 2949