Nanogent

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Nanogenten sind mikroskopisch kleine Nanoroboter, aus der die Stadt Aures besteht.

Beschreibung

Es handelt sich um Bestandteile der Wikipedia-logo.pngNanotechnologie. Je höher entwickelt die Technik ist, umso erstaunlichere Dinge sind damit möglich. Die Roboter sind winzig und mit bloßem Auge kaum erkennbar. Als Schwarm sind sie in der Lage, jede beliebige Gestalt anzunehmen. Ihr Aufgabenbereich ist fast nicht einzugrenzen. (PR 2701)

Anmerkung: In PR 2727 wird angedeutet, dass die Nanogenten das Potential zur Bildung eines eigenen Bewusstseins haben könnten.

Die Nanogenten reagieren empfindlich auf die Vitalenergiestrahlung. (PR 2994, S. 54)

Vorkommen

Die gesamte Oberfläche der Welt Sanhaba, inklusive des Wassers ihrer Meere, besteht aus Nanogenten. Diese extrem kleinen Nanomaschinen bilden auch die höchst variable Form der Stadt Aures und ihrer Liegenschaften.(PR 2994)

Diese Nanomaschinen bilden die Grundlage der Taylwit-Technologie. (PR 2994, S. 35)

Aus Nanogenten besteht etwa Pazuzu, der dienstbare Helfer von Toufec. Ihm wurde dieses Wunderwerk der Technik einst von Delorian überreicht.

Adam von Aures war im Besitz von Nanogenten, die unterschiedliche Aufgaben erfüllen konnten. Sie dienten beispielsweise sie als flugfähige Handlanger beim Diebstahl von Homunks Gliedmaßen (PR 2919), bildeten wirkungsvollen Ortungsschutz für ganze Raumschiffe, suchten nach vorgegebenen Gegenständen, bildeten beliebige Oberflächen nach und deaktivierten blitzschnell auf Aures gerichtete Waffen. (PR 2947)

Manche Nanogenten waren anscheinend eng spezialisiert. So verfügte Adam von Aures über Antigenten – Nanoroboter, die in der Lage waren, nach Injektion in die Blutbahn sogar hoch- und schnellwirksame Gifte zu neutralisieren. (PR 2948, S. 59)

Geschichte

Die Nanogenten wurden benutzt, um die Stadt Aures zu erschaffen. Im Rahmen des Vertrages von Sanhaba erlangte später Delorian Rhodan das Recht, diese Technologie zu verwenden. Er nutzte die Nanogenten ursprünglich, um todgeweihte Terraner zu heilen und als neue Bürger von Aures nach Sanhaba zu bringen. (PR 2994, S. 17)

Etliche Schwärme von Nanogenten entwichen bei diesen Missionen von Bord der TOLBA und fanden auf Terra zueinander. Sie belebten schließlich die Leiche von Usher Lightfoot wieder. Dabei erlangte der Schwarm Eigenbewusstsein. In dieser Gestalt des so genannten Taylwit verbrachten sie etliche Jahrhunderte auf der Erde, bis sie von Adam von Aures im Jahre 1546 NGZ zurückgefordert wurden. (PR 2994, S. 43, 51)

Besonders intensiv setzte später Adam von Aures die Nanogenten beim Diebstahl der Biophore in Sunset City ein. Sie legten dort die Sensoren der Positronik BABEL lahm, führten zur Überladung eines Marschiere-Viel, überprüften Räumlichkeiten nach versteckten Abhörgeräten, setzten Roboter außer Funktion, stifteten Chaos und Verwirrung unter dem Personal der Forschungsstation. Dabei musste Adam von Aures über dreißig Gruppen von Nanogenten zugleich Kraft seines Geistes kontrollieren, was bei ihm schließlich einen Schwächeanfall auslöste. (PR 2949)

Am 25. April 1552 NGZ töteten einige dieser Maschinen Ex-Imperator Bostich. (PR 2975, S. 56)

Sie wurden am 26. Juli von Adam von Aures beim Diebstahl der PEW-Statue von Zeno Kortin an Bord der VOHRATA erneut eingesetzt. (PR 2989, S. 43)

Quellen

PR 2701, PR 2919, PR 2947, PR 2948, PR 2949, PR 2975, PR 2989, PR 2994