Usher Lightfoot

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Terraner Usher Lightfoot war der Anführer des Techno-Mahdi.

Erscheinungsbild

Lightfoot sah Adam von Aures sehr ähnlich: Er hatte braune Augen, braunes Haar und trug einen Bart. Als Benutzer eines Taylwits konnte er seine Gestalt wandeln. (PR 2994, S. 34–35)

Charakterisierung

Seine Verbannung von der Erde, die ihn zum Verbleib in Aures zwang, machte ihn reizbar. Hinzu kam, dass er ES und anderen Hohen Mächten ablehnend gegenüberstand und auf die völlige Emanzipation der Menschheit von deren Einfluss hinarbeitete. (PR 2994, S. 34–35, 54)

Geschichte

Urprünglich war Usher Lightfoot ein Reisender, der in einer Schießerei gefallen war. Die von Delorians TOLBA in ferner Vergangenheit ausgesetzten Nanogenten vereinigten sich im Lauf der Zeit zu einem Schwarm, drangen in die Leiche Lightfoots ein und belebten sie wieder. (PR 2994, S. 43)

Anmerkung: Lightfoots Name sowie die Tatsache, dass dieser erneut ins Leben geholte Reiter und sein Pferd mehrere Tage brauchten, um eine Stadt zu erreichen, lässt die Annahme zu, dass er im 19. Jahrhundert lebte und eventuell ein US-Amerikaner war.

Lightfoots Nanogentenschwarm erlangte das Selbstbewusstsein und sein Träger empfand sich in der Folge als auresisch und menschlich zugleich. Der Mann wurde praktisch unsterblich und durchwanderte zuerst die Erde. Im Jahre 1971 verfolgte er den Ablauf der STARDUST-Mission in einem der Münchner Lokale, in dem er zufällig auf Ernst Ellert und dessen Freunde traf. Später war er Zeuge des Aufstiegs der Dritten Macht und erlebte die Entstehung des Solaren Imperiums mit. Dabei mischte er sich kaum ein und verfolgte eigene Ziele: Er wollte ein Befreier der Menschen vom Tod werden. Zu diesem Zweck schloss er sich schließlich der noch unorganisierten Bürgerbewegung des Techno-Mahdi an. (PR 2994, S. 43, 46–47)

In akribischer jahrzehntelanger Arbeit gestaltete er den Techno-Mahdi um, sammelte Mitarbeiter und förderte ihre Karrieren. Ohne besonders aufzufallen, wurde er zu der grauen Emminenz hinter den Kulissen der Bewegung. Er bestimmte auf diese Weise die ersten spektakulären und medienwirksamen Aktionen seiner Gleichgesinnten. (PR 2994, S. 47–48)

Sein Einfluss auf den Techno-Mahdi endete abrupt im November 1546 NGZ, als Adam von Aures Terra erreichte und von Lightfoot die Nanogenten einforderte. In der Folge wurde Lightfoot gezwungen, an Bord der KVASIR nach Aures zu reisen, während Adam von Aures sein Aussehen annahm und fortan die weiteren Geschicke des Techno-Mahdi bestimmte. (PR 2994, S. 52–53)

Opiter Quint und Ernst Ellert trafen Usher Lightfoot im Sommer 1552 NGZ in Aures, wo er gerade die Gräber von Shanda Sarmotte und Toufec pflegte. Die beiden erfuhren später die Geschichte des Taylwits aus den Dossiers des Stadtarchivs. In einem darauffolgenden zweiten Gespräch berief sich Ellert auf den Altgeltsamen Kontrakt und erhielt von Lightfoot die Information, dass die Nanogenten auf die Vitalenergie empflindlich reagierten, was eventuell im Kampf mit Adam von Aures von Nutzen sein könnte. (PR 2994)

Quelle

PR 2994