Techno-Mahdi

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Techno-Mahdi war eine im 16. Jahrhundert NGZ von einer Sekte verehrte Erlöserfigur.

Anmerkung: Nach der islamischen Tradition ist der Mahdi ein Nachkomme des Propheten Mohammed, der in der Endzeit erscheinen und alles irdische Unrecht beseitigen wird. Siehe auch: Mahdi in der Wikipedia.

Allgemeines

Seine Anhänger, die Techno-Mahdisten, glauben, der Techno-Mahdi warte auf den geeigneten Zeitpunkt für sein Erscheinen und verberge sich auf Luna. Mindestens einer seiner Jünger trug Nasen- und Ohrstöpsel, von denen seine Sinneswahrnehmungen technisch verstärkt wurden. (PR 2705)

Angeblich verfolgt der Techno-Mahdi das Ziel, dass sich die Menschheit durch Technik von der Last des Lebens befreit, um zu einem neuen Leben zu finden, frei von den Manipulationen durch Superintelligenzen und deren Agenten - Agenten wie Bostich und Perry Rhodan. Die Botschaften des Techno-Mahdi geisterten durch alle Kommunikationsnetze, aber niemand kannte ihren Ursprung. (PR 2730)

Adam von Aures behauptete, hinter dem Techno-Mahdi stecke eine Gruppe terranischer Wissenschaftler, Politiker und Künstler, die das Ziel verfolgten, die Menschheit auf eigene Füße zu stellen und ihr eine neue Richtung zu geben. Er selbst habe sich dieser Gruppierung angeschlossen und sei in ihrem Interesse tätig. (PR 2930) Obwohl sich diese Organisation nach außen demokratisch gab, strebte sie in Wirklichkeit nach der Macht, indem sie im Geheimen an der Errichtung einer Wikipedia-logo.pngLogokratie arbeitete. Die Techno-Mahdisten präsentierten sich dabei als verantwortungsvolle Bürger und die Organisation selbst galt als Förderer der Wissenschaften. Regelmäßige Kontrollen des TLD brachten keinerlei staatsfeindliche Aktivitäten ans Licht. (PR 2961, S. 12–13)

Im Umfeld der Bewegung kursierten zahlreiche Gründungslegenden und es kam immer wieder zu Auftritten von Exzentrikern und religiösen Spinnern. Einige von ihnen behaupteten sogar, der Techno-Mahdi zu sein. (PR 2961, S. 43)

Gründungslegenden des Techno-Mahdi

  • Techno-Mahdi sei aus einer SoSim entstanden, die von Tomer Fetushi entwickelt wurde,
  • Techno-Mahdi sei ein Versuch politisch neutraler Wissenschaftler und Experten, eine den Meistern der Insel ähnliche Logokratie zu etablieren,
  • Techno-Mahdi sei ein über Jahrzehnte sorgfältig aufgebauter Instrument des TLD zur Überwachung der Bevölkerung der LFG. (PR 2961, S. 43)

Technomahdische Losungen

Bekannte Losungen des Techno-Mahdi waren:

  • Erste technomahdische Losung: Technik ist Erlösung (PR 2730)
  • Zweite technomahdische Losung: Wissen ist Heil (PR 2730)
  • Außerhalb der Technik ist keine Erlösung (PR 2747)
  • Wenn Engel in die Geschichte eintreten, werden sie Maschinen sein (PR 2747)
  • Niemand kann wissen wie es ist, ein anderer zu sein. Es sei denn sein Wissen ändert ihn (PR 2977)
  • Technik ist nicht Herr nicht Knecht. Technik ist Identität. (PR 2994)

Bekannte Anhänger des Techno-Mahdi

In der dezentralisiert geführten Struktur des Techno-Mahdi gab es die Aktivisten, die sich offen für die Bewegung einsetzten, sowie die so genannten Stillen Gesellschafter – eine Gruppe von Mitgliedern, deren Zugehörigkeit zum Techno-Mahdi geheim bleiben sollte, da sie an Stellen innerhalb der LFG arbeiteten, die für die wichtigsten Projekte strategische Bedeutung hatten. Die führenden Aktivisten des Techno-Mahdi wurden Konstabler tituliert. (PR 2959, S. 7)

Bekannte Einrichtungen

Die Aktivisten des Techno-Mahdi unterhielten ab 1531 NGZ öffentlich zugängliche Einrichtungen, so genannte Logo-Oasen, in denen nach den Prinzipien der Bewegung geforscht und agiert wurde. Los 107 auf Titan ist eine der wenigen, namentlich bekannten Logo-Oasen. Andere existierten unter anderem auf dem Mars und in Shonaar. (PR 2959, S. 5, 7, PR 2960, S. 13)

Zu den geheimen Anlagen des Techno-Mahdi gehörte das Arcanum von Neu-Atlantis. (PR 2961, S. 16)

Geschichte

Die verspätete Rückkehr des mit dem Technogeflecht überwucherten Erdmonds aus der Anomalie sorgte nicht nur für schwerwiegende ökologische Probleme auf Terra, sondern auch für gesellschaftliche Veränderungen. Ungefähr eine Milliarde Terraner wanderten aus dem Solsystem aus und verschiedene Sekten bildeten sich - darunter auch die Anhängerschaft des Techno-Mahdi. (PR 2700)

Im Juni 1514 NGZ lobte der Onryone Shekval Genneryc einen Zellaktivator als Belohnung für die Eroberung der JULES VERNE aus. Der Techno-Mahdi-Jünger Josip Condaritis wollte diesen in seinen Besitz bringen, um dem Techno-Mahdi ewig dienen zu können. Er versuchte deshalb, unbefugt ins Solare Haus einzudringen, wurde aber von zwei Polizisten in Gewahrsam genommen. (PR 2705)

Cai Cheung erwähnte im September 1514 NGZ in einem Gespräch dem TLD-Chef Attilar Leccore gegenüber das »Geraune des Techno-Mahdi«. Er hatte bereits einige Leute auf die Sekte angesetzt, aber keine Anzeichen für Aktivitäten gefunden, die sich gegen Terra, das Solsystem oder die LFT richteten. (PR 2724)

In den ersten Januarwochen des Jahres 1515 NGZ machte der Techno-Mahdi in Terrania von sich Reden. Genmanipulierte Ameisen sonderten ein biolumineszentes Sekret ab, das den Satz »Technik ist Erlösung« bildete. Dieser Satz erschien auf unzähligen Gebäuden in der ganzen Stadt, so dass er von überall her gesehen werden konnte. Die Schrift ließ sich nur schwer entfernen, und am 10. Januar erschienen weitere Worte darunter: »Erste technomahdische Losung«. Die Sekte des Techno-Mahdi erhielt danach immer mehr Zulauf. Am 30. November zog ein schweres Gewitter über der Insel Terceira auf. Blitze bildeten eine weitere technomahdische Losung: »Wissen ist Heil«. (PR 2730)

Eng mit dem Techno-Mahdi war Adam von Aures verbunden. Immer wieder nutzte er das Wissen und Fähigkeiten der Mitglieder der Sekte, um seine Ziele zu erreichen. Umgekehrt wurde von Aures von den Techno-Mahdi sehr geschätzt, ja beinahe verehrt. (PR 2947, PR 2948) Zu den Aktionen Adam von Aures', die im Namen des Techno-Mahdi ausgeführt wurden, gehörten unter anderem:

Anfang Dezember 1551 NGZ ermöglichte im Gegenzug eine mehrköpfige Zelle der Bewegung auf Last Hope Adam von Aures den Diebstahl einer Biophore aus den Laboren von Sunset City. (PR 2948, PR 2949)

Zu den ultimativen, seit vielen Jahren vorbereiteten Unternehmen der Bewegung gehörte der am 31. März 1552 NGZ begonnene Xumushan-Anschlag auf Terra. (PR 2959) Dieser kulminierte schließlich am 6. April in der Aktivierung des TERRANOVA-Schirmes und damit der Isolierung des Solsystems durch die Techno-Mahdisten. (PR 2961, S. 56)

Zwar erklärte sich der Techno-Mahdi für parteipolitisch neutral, doch befolgte er nach der Isolierung des Solsystems keine Anweisungen der Regierung mehr. Da er seit der Xumushan-Invasion praktisch sämtliche Medien und Kommunikationskanäle der Erde in der Hand hatte, bestimmte der von Adam von Aures einberufene Wohlfahrtsrat die Meinungsbildung innerhalb des Systems. Mitte April war die Bevölkerung der Erde immer noch uneins, was die Ziele dieser Organisation betraf. Die legitime Regierung, die innerhalb der Solaren Residenz weitestgehend isoliert wurde, verlor aber zunehmend am Boden. Mit erfahrenen Rednern, wie zum Beispiel mit Abalard Cossu, verfügte der Techno-Mahdi über professionelle Gallionsfiguren, die den Vertretern der Regierung ebenbürtig waren. Dies bewies nicht zuletzt das Streitgespräch mit Hekéner Sharoun, das am 20. April im Forum der Ideen stattfand. (PR 2973)

Die Forderunen der Techno-Mahdisten waren: Unverzügliche Neuwahlen mit Beteiligung von Techno-Mahdi-Kandidaten, Unterstützung aller Aktivitäten dieser Bewegung, absolute Loslösung von Superintelligenzen und deren unsterblichen Handlangern. (PR 2973, S. 16)

Quellen

PR 2700, PR 2705, PR 2722, PR 2724, PR 2730, PR 2747, PR 2906, PR 2930, PR 2947, PR 2948, PR 2949, PR 2959, PR 2961, PR 2973, PR 2994