Clara Teschtschinowa

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Clara Teschtschinowa war Terranerin und Doktor der Mathematik.

Erscheinungsbild

Sie war von kräftiger Statur. Das schwarze Haar trug sie im Nacken zu einem schweren Knoten gebunden. Die Wangenknochen waren ausgeprägt und zeugten von ihrer slawischen Abstammung.

Charakterisierung

Dr. Teschtschinowa war eine resolute Frau, die in jeder Situation ihren Mann stand.

Geschichte

Im Jahre 2407 gehörte sie zu den Überlebenden der GALVANI. Sie identifizierte ihre ehemalige Mitarbeiterin Gilrun Havenorg als Agentin der CONDOS VASAC. Im Zuge der Kampfhandlungen auf Sokah I wurde die Mathematikerin angeblich von Ronald Tekener und Sinclair M. Kennon getötet. Dies bewiesen Tagebuchaufzeichnungen der Terranerin.

Um es den beiden USO-Spezialisten zu ermöglichen, nach den Geschehnissen um die Geistesriesen von Kamuc wieder das Vertrauen der CV zu erlangen, mussten der CV gute Gründe präsentiert werden, wie es zu dem Fehlschlag gekommen war, und warum Lurlean Trask getötet worden war. Gleichzeitig mussten die beiden Männer auch gegenüber der Öffentlichkeit des Solaren Imperiums rehabilitiert werden.

Im Fall Lurlean Trask wurden Tonaufzeichnungen vorgelegt, die bewiesen, dass Trask ein Agent der USO gewesen war. Diese von der USO präparierten Aufzeichnungen wurden den beiden Spezialisten noch vor ihrer Rückkehr nach Kamuc übergeben.

Die angeblich ermordete Clara Teschtschinowa musste wieder zum Leben »erweckt« werden. Sie wurde von einem Raumschiff nach Apras gebracht, wo sie angeblich als Gefangene der Blues inhaftiert gewesen sein sollte. Die Wissenschaftlerin wurde von der Besatzung der COMARON »befreit«. Als ein Schiff der CV auf Apras erschien, wurde dem Kommandanten klar gemacht, dass Teschtschinowa nie an Bord der GALVANI gewesen war, sondern dass sie das Opfer einer Entführung gewesen und durch ein Robotdouble ersetzt worden war. Die Tagebucheintragungen, auf Grund derer Tekener und Kennon verurteilt worden waren, seien eine Fälschung.

Quellen

Atlan 6, Atlan 7, Atlan 11