Der Zukunftsseher

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158

4. Frank Chmorl-Pamo-Abenteuer

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 154)
PR-TB-154.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Titel: Der Zukunftsseher
Untertitel: Sie sind dem Tode geweiht – so steht es im Buch der Zukunft geschrieben
Autor: H. G. Francis
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: 1976
Handlungszeitraum: zwischen September 3581 und Februar 3582 (siehe hier)
Handlungsort: Temptet
Zusätzliche Formate: Autoren­bibliothek 29

Handlung

Julian Tifflor ist besorgt: Die NOVA, ein Schwerer Kreuzer des NEI, ist von einer Erkundungs­mission nicht zurückgekehrt. Da er die Laren nicht aufmerksam machen will, scheidet eine großangelegte Suche aus. Stattdessen bittet Tifflor den Kommunikationsexperten Frank Chmorl-Pamo und dessen Freunde, Frank Eigk, genannt »Blue«, und den Siganesen Simo San um Hilfe. Mit einer Korvette will er zusammen mit den dreien und einer kleinen Besatzung die NOVA suchen.

Tatsächlich wird ein bisher unbekanntes Sonnensystem entdeckt, in dem sich eine Sauerstoffwelt befindet, die intelligentes Leben trägt. Spuren in der Atmosphäre deuten darauf hin, dass die NOVA dort explodiert ist. Es werden keine Überlebenden oder auch nur Nachrichtenbojen gefunden, so dass Tifflor die Landung auf dem Temptet genannten Planeten befiehlt. Kurz nach der Landung wird das Raumschiff von primitiven Raketen getroffen. Einige davon richten schwere Schäden an, bevor die Schutzschirme aktiviert werden.

Es dauert nicht lange, und zwei Tempteter nähern sich der Korvette. Sie haben keine Beine, sondern bewegen sich auf einer Art Bürste, und ausgeprägte Stielaugen, wirken aber überraschend friedlich. Frank Pamo steigt aus und stellt den Kontakt her. Es zeigt sich, dass die Tempteter genau über die Terraner informiert sind. Sie sagen, sie hätten die Landung der Korvette erwartet, und auch die der NOVA, und diese sei vor dem Start gewarnt worden, dass sie explodieren werde, doch der Kapitän habe dies nicht ernst genommen. Richtig überrascht ist Pamo, als er erfährt, dass die Tempteter auch die Namen der Besatzungsmitglieder der Korvette kennen, wenn es auch im Detail kleine Abweichungen gibt. Auf seine Frage hin erzählen sie, dies stehe alles in einem Buch der Weissagungen, das ein Einsiedler, genannt »der Gehörnte«, geschrieben habe. Auch die Korvette werde im Übrigen dem Buch zufolge einen Start von Temptet nicht schaffen. Pamo kehrt in das Schiff zurück.

Die Expeditionsmitglieder sind verwirrt und schockiert. Kann der Einsiedler etwa in die Zukunft sehen? Während Reparaturen der wichtigsten Anlagen mit Bordmitteln beginnen, was einige Wochen dauern soll – ein Notruf per Hyperfunk erscheint wegen der Laren zu gefährlich – brechen Pamo, Eigk und Simo San in die nahe gelegene Hauptstadt der Tempteter auf, um Nachforschungen anzustellen. Die Tempteter haben einen technischen Standard, der maximal dem 20. Jahrhundert Terras entspricht, in vielen Teilen aber deutlich primitiver ist. Große Verwunderung rufen Bauten von Fabriken hervor, in denen die Energieerzeuger fehlen, und der für sie vorgesehene Platz nur für Geräte vom Standard des 36. Jahrhunderts ausreichen würde. Auch gibt es zahlreiche Vögel in der Stadt, die daher Birdtown getauft wird. Ein großer Vogel attackiert Simo San, der sich mit knapper Not retten kann.

Es gelingt, den Aufenthaltsort des Einsiedlers, der sich Ennophtend nennt, zu ermitteln. Pamo redet mit dem Tempteter, der seine Weissagungen bekräftigt und meint, die Menschen sollten lieber auf Temptet bleiben, denn sonst müssten sie sterben. Die Frage, ob er in die Zukunft sehen könne, verneint Ennophtend jedoch.

Einige Tage vergehen. Die Tempteter fordern die Menschen nachdrücklich auf, ihnen Technologie zu übergeben, denn so stehe es doch im Buch, bleiben aber friedlich. Bei einer Geheimmission mit Einsatz von Deflektoren wird ein Teil des Buchtextes fotografiert und übersetzt. Tatsächlich stehen alle bekannten Ereignisse darin, Tifflor wird als »Beauftragter des Weißhaarigen« bezeichnet, der auffallende Frank Eigk wie auch Simo San erkennbar beschrieben, usw. Es zeigt sich weiterhin, dass es offenbar zwei Großmächte auf Temptet gibt. Eine davon wird von den Silbernen Priestern regiert. Diese nehmen den Einsiedler gefangen und wollen ihn auf einem Scheiterhaufen als Ketzer verbrennen. Tifflor befiehlt, ihn zu retten. Eine Einsatzgruppe mit Deflektoren stößt erfolgreich vor, und die Rettung gelingt, aber einer der unsichtbaren Terraner wird tödlich verwundet und muss zurückgelassen werden.

Wieder einige Tage später kommt es zu einem seltsamen Kampf in Birdtown, bei dem eine Reihe von Temptetern von großen Vögeln angegriffen und getötet werden. Wenig später erscheinen die Silbernen Priester, die die Stadt kampflos einnehmen. Pamo realisiert, dass es sich um einen ritualisierten Krieg gehandelt hat, und dass die Tempteter mit den Vögeln in einer symbiotischen Beziehung leben. Er wird jedoch von den Priestern gefangen genommen. Das Gleiche passiert an anderer Stelle Simo San.

Während Simo San gezwungen wird, den Priestern zu erklären, wie der mit dem toten Terraner erbeutete Deflektor funktioniert, bevor er fliehen kann, gelingt es Frank Pamo, viel über die Kultur der Tempteter in Erfahrung zu bringen. Dann kann auch er mithilfe der anderen der Gefangenschaft entkommen. Es wird die Theorie aufgestellt, dass Ennophtend ein Zeitreisender aus der Zukunft ist, und er bestätigt dies. Damit bleibt aber immer noch die Tatsache bestehen, dass er vorhergesagt hat, dass die Korvette beim Start explodieren wird. Dies sorgt für immer größere Nervosität bei allen Menschen einschließlich Tifflor, nur Pamo ist relativ unbesorgt.

Bei einer Expedition in ein Wüstengebiet, in dem die NOVA gelandet sein muss, entdecken Eigk und Pamo fremdartige, vermutlich sehr wertvolle Kristalle. Sie nehmen eine Probe mit in ihren Gleiter, erkennen aber auf dem Rückflug gerade noch rechtzeitig, dass die Kristalle zu explodieren drohen, und entsorgen sie. Damit wird aber klar, wieso die NOVA zerstört wurde. Experimente ergeben, dass die Kristalle kritisch reagieren, wenn sie starken Beschleunigungskräften ausgesetzt werden.

Trotz dieser Erkenntnis bleibt aber Ennophtend bei seiner Vorhersage. Zudem werden die Forderungen der Tempteter nachdrücklicher. Pamo überzeugt Tifflor, ihnen teilweise nachzugeben und einfache Technologien zu übergeben. Dann dringt ein mit dem erbeuteten Deflektor getarnter Priester in die Korvette ein und richtet starke Schäden an Instrumenten und Maschinen an, bevor er mit Detektoren aufgespürt und paralysiert werden kann. Die Schäden sind reparabel. Schließlich entwickelt Frank Pamo einen Plan, wie die Korvette den Planeten doch erfolgreich verlassen kann, ohne dass ein Zeitparadoxon die Folge wäre.

Das Schiff startet. Kurz nach dem Start zündet die Korvette eine Atombombe und erweckt so den Eindruck, explodiert zu sein. Damit wurde die Weissagung erfüllt. Pamo, Eigk und Simo San fliegen unsichtbar durch die Stadt und verbreiten diese Aussage, bevor sie mit einem Zerstörer ebenfalls Temptet verlassen.

Anmerkung

Personenregister

Julian Tifflor Zellaktivatorträger
Frank Chmorl-Pamo Ein Retortenmensch
Frank Eigk Biologe
Simo San Ein mutiger Siganese
Ennophtend Ein Zeitreisender