Die Kinder der Chybadara

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Kinder der Chybadara ist eine Kurzgeschichte von H. G. Ewers, enthalten in Jubiläumsband 2.

Handlung

Der Oxtorner Omar Hawk und der Modul Baar Lun haben sich 126 NGZ frustriert an Bord der FREEDOM II in den Kälteschlaf begeben und dem Semor-Gehirn befohlen, weit zu fliegen. Sie werden aber bereits nach dreieinhalb Wochen wieder geweckt. Grund dafür ist, dass das Semor-Gehirn in der elf Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernten Galaxie M 64 ein großes Raumschiff entdeckt hat, das ohne Triebwerksaktivitäten unterwegs ist und in sieben Tagen in ein Schwarzes Loch stürzen wird.

Das Raumschiff, dessen Name CHYBADARA übersetzt »Zuflucht der Freien« bedeutet, scheint lemurischen Ursprungs zu sein. Es erreicht eine größte Länge von 3700 Metern und eine größte Dicke von 2200 Metern. Hawk und Lun legen ihre Lichtanzüge an. Dann lassen sie sich per Spontantransmitter an Bord der CHYBADARA bringen.

Das Schiff ist innen in vollkommen heruntergekommenen Zustand. Technische Anlagen wie Laufbänder oder Antigravschächte funktionieren nicht. Lun und Hawk trennen sich zu Nachforschungen. Hawk entdeckt eine lemurische Goldmünze auf dem Boden, die er aufhebt. Er löst dadurch eine Giftgasfalle aus und verliert das Bewusstsein. Lun wird hinterrücks von einer Giftnadel getroffen und auch er ist außer Gefecht.

Lun und Hawk können nicht wissen, dass die CHYBADARA schon seit der Zeit des Krieges gegen die Haluter unterwegs ist. Die Bewohner haben jedes Wissen an die Vergangenheit und sogar die Kenntnis, dass sie sich in einem Raumschiff befinden, vergessen. Stattdessen leben sie in zwei Fraktionen, die sich nach der Farbe ihrer Kombinationen die »Hellen« und die »Dunklen« nennen. Beide Gruppen führen einen dauerhaften Krieg gegeneinander, bei dem die Leichen der Toten als Biomasse eingesammelt und der Verwertung zugeführt werden.

Lun erwacht als Gefangener der Hellen und muss feststellen, dass nur der Lichtanzug ihn vor dem Tod durch Gift gerettet hat. Er erkennt, dass er Lemurern gegenübersteht. Diese haben ihm den Kombigürtel abgenommen, so dass er weder entkommen noch Hawk kontaktieren kann. Die Hellen halten Lun für einen Krieger der Gegenseite. Sie glauben ihm nicht, als er seine Herkunft schildert, und beschließen, dass er sterben soll. Hawk erlebt das gleiche, jedoch in der Gewalt der Dunklen.

Währenddessen treffen sich Kinder beider Parteien heimlich, wie sie es schon seit langer Zeit tun, in der »Verbotenen Ebene«, einem ehemaligen Freizeitdeck, zu Wettkämpfen. Erst wenn sie fünfzehn Jahre alt sind, werden sie zu Kriegern und damit erbitterte Todfeinde. Die zwei erfahrensten Kinder sind Neediom-5 und Debhoran-16. Sie hatten diesmal nicht am Wettspiel teilgenommen, erscheinen aber verspätet und berichten, dass zwei Fremde gefangen genommen worden sind. Die Kinder beschließen, Hawk und Lun zu befreien, da sie deren Worten glauben und hoffen, dass so der ewige Krieg beendet werden könnte.

Während sich Hawk dank seiner oxtornischen Muskeln aber bereits selbst befreien konnte und von den Kindern nur noch zur Verbotenen Ebene geführt zu werden braucht, rettet eine andere Kindergruppe Lun aus der Gefangenschaft. Die Kinder vermitteln Hawk und Lun alles, was sie über die Zustände auf dem Schiff wissen. In der »Halle der Stimme« finden diese die Hauptpositronik, die einst umprogrammiert und teilweise blockiert wurde, um durch einen – unblutigen – Konflikt die Degeneration und Selbstmordgefahr der Schiffsinsassen zu bekämpfen. Sie stellen die Grundfunktionen wieder her und hoffen, dass die »Stimme« in ihrem Sinne zu den Bewohnern spricht, werden aber enttäuscht. Offenbar sitzen die Veränderungen zu tief.

Zunächst zögern Hawk und Lun, ohne Zustimmung der Mehrheit der Chybadarer tiefer einzugreifen, aber dann kommen sie zu dem Schluss, dass die Mehrheit der Kinder ausreicht. Sie programmieren die Positronik um und fliegen das Schiff innerhalb von zwei Wochen zu einem Sauerstoffplaneten, der zur Besiedlung geeignet ist. Die Kinder sind überglücklich. Ein neues Leben kann beginnen.

Personenregister

Omar Hawk Schüler des Hüters des Lichts.
Baar Lun sein Freund und Partner