Omar Hawk

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der Person. Für weitere Bedeutungen, siehe: Omar Hawk (Begriffsklärung).

Omar Hawk stammte vom Planeten Oxtorne und war Tierpsychologe. Seine Frau war Yezo Hawk-Polestar, mit der er auch drei Kinder hatte.

PR0215Illu4A 1.jpg
Omar Hawk, 2401
Heft: PR 215 4.Auflage - Innenillu 1
© Pabel-Moewig Verlag KG

Erscheinungsbild

Er hatte ein hellbraunes Gesicht und eine ölige, straffe Haut. Hawk war 1,90 Meter groß und 1,20 Meter breit. Dazu hatte er Schuhgröße 61, was den Eindruck größter Körperkraft etwas abschwächte. Sein Gesicht war – bis auf seine Augenbrauen – völlig haarlos. Die Augenbrauen waren schwarz und borstig und saßen auf weit hervorstehenden Brauenwülsten über graugrünen, wachsamen Augen.

Er hatte eine Kompaktkonstitution, so dass er zwar wie ein normaler Terraner aussah, seine Körperstärke die eines solchen jedoch bei Weitem übertraf.

Charakterisierung

Der Oxtorner war immer zu Scherzen aufgelegt und konnte niemandem ein Leid antun. Daher reagierte er betroffen, wenn ihm dies jemand unterstellte. Er hielt Terra für ein Paradies, obwohl er den Planeten noch niemals gesehen hatte. Der Oxtorner hatte es gerne warm bis heiß und fühlte es sich seiner Heimatwelt schuldig, ihr Ehre zu bringen und allen zu zeigen, dass er ein Umweltangepasster war.

Sein permanenter Gefährte war der Okrill Sherlock. Die Wahrnehmung des Okrills wurde Hawk mittels Hirnschwingungssensor in sein eigenes Gehirn übertragen. Somit hatte er die gleiche Wahrnehmung wie der Okrill, wodurch er auch ein Zeitspäher wurde.

Geschichte

PR0271Illu 2.jpg
Omar Hawk mit Sherlock, 2404
Heft: PR 271 – Innenillustration 2
© Pabel-Moewig Verlag KG

Frühe Jahre

Omar Hawk wurde 2341 in der ersten Generation der vollständig Umweltangepassten auf Oxtorne geboren und war der älteste Sohn von Hope Hawk und dessen Frau. (PR-TB 34, PR-TB 36)

In seinen jungen Jahren war er der einzige Tierpsychologe auf Oxtorne. Er befasste sich in erster Linie mit des Domestizierung der Mamu, einheimischer Riesentiere, deren Fleisch eine der Hauptnahrungsquellen der Oxtorner darstellt. Im Jahre 2366 gelang es ihm, als erstem Oxtorner überhaupt, einen Okrill abzurichten. (PR-TB 34)

Gleichzeitig war er einer der führenden Köpfe der Opposition der jungen vierten Generation Oxtornes gegen die Diktatur der dritten Generation. Gemeinsam mit anderen jungen Oxtornern, darunter Yezo Polestar, wurde er am 10. April 2366 aus der einzigen Siedlung Nevertheless verbannt. (PR-TB 34)

Nach einigen Abenteuern in der Impenetrable Barrier, bei denen er seinen Okrill Sherlock kennenlernte, kehrten Hawk und seine Freunde zurück und überzeugten den Rat von Oxtorne von seinen Fehlern. Der Rat beauftragte Hawk, Mara Shant‘ung, Yezo Polestar und Joaqu Manza mit der Bildung einer provisorischen Regierung und der Organisation freier und geheimer Wahlen. Hawk und Polestar heirateten. Polestar wurde später (2366) Präsidentin von Oxtorne, während Hawk in das Special Patrol Corps der Solaren Abwehr eintrat. (PR-TB 34, PR 272, S. 28)

2369 traten Hawk und sein Okrill auf einem Stützpunkt auf Vaytha an, um ihre Abschlussprüfung als Super-Infrarotspürer für das Special Patrol Corps abzulegen. Dabei kamen die Beiden geheimen Experimenten auf die Spur, die Turandor, ein Multidim-Physiker des Stützpunktes gemacht hatte, und die Dimensionsrisse zur Folge hatten. Durch einen Transmitter gelangten der Oxtorner und sein Okrill nach Hetsierad und lösten das Problem der Dimensionsrisse. (PR-TB 359)

Bei seinem ersten Heimaturlaub 2369 auf Oxtorne wurde Hawk erneut mit den Hinterlassenschaften der Maarn konfrontiert. Gemeinsam mit Sherlock und John Marshall konnte die Bedrohung für Oxtorne abgewendet werden, bei der auch Omars Bruder Sascha starb. (PR-TB 36)

Im Vorfeld Andromedas

Hawk, nun Leutnant, und Sherlock waren während der Auseinandersetzung mit den Meistern der Insel ein fast unschlagbares Team und hatten einigen Anteil am Sieg gegen die Bedrohung. Hawk war Besatzungsmitglied der ANDROTEST I, die am 3. Oktober 2400 von Opposite aus startete, um durch den galaktozentrischen Sonnensechseck-Transmitter der CREST II nachzufolgen und logistische Unterstützung zu leisten. Im Twin-System spielten er und sein Okrill bei der Suche nach der CREST II und dem Aufspüren der Justierungsstation für den Sonnentransmitter eine wichtige Rolle. Am 5. November 2400 erreichte er mit der ANDROTEST I Horror und stieß auf die CREST II. (PR 210)

   ... todo: PR 215 ...

Vom 14. bis zum 22. Januar 2401 nahm er mit Sherlock an der erfolgreichen Rückholung eines Shifts der Kaulquappe C-11 zur CREST II aus der Rot-Etage von Horror teil. Hawk war wie alle anderen Besatzungsmitglieder der CREST II durch den Potential-Verdichter am Südpol von Horror auf ein Tausendstel seiner Größe verkleinert worden, das Unternehmen war deshalb für alle Beteiligten eine große Herausforderung. (PR 216)

Ende Januar 2401 befand sich Hawk an Bord der CREST II, die von Horror wieder in das Twin-System zurückgekehrt war. Bei einem fehlgeleiteten Transmittersprung von der CREST II auf die VOLTAIRE wurde er zusammen mit Sherlock in die unterirdische Justierungsstation von Quinta versetzt. Er stieß dort auf Oberst Ismail ben Rabbat, den Kommandanten der VOLTAIRE, dessen Raumschiff soeben von der Maahk-Festung vernichtet worden war. Er und Rabat wurden in den Kampf mit Maahks verwickelt, die von der Raumfestung aus ein Landeunternehmen begonnen hatten. Sie wollten die Justierungsstation unter ihre Kontrolle bringen. Hawk und Rabat wurden von einem Team um Perry Rhodan, das zu ihnen stieß, und von terranischen Streitkräften unter Oberst Markus Nolte unterstützt. Schließlich flüchteten die Maahks, weil die Raumfestung wegen des Einsatzes von Transformkanonen das Twin-System verließ. (PR 218)

   ... todo: PR 230 ...

In Andromeda

Ab Januar 2404 zählte er zur Besatzung der CREST III. (PR 271)

   ... todo: Oberleutnant; PR 272, PR 286 ...

Omar Hawk war Mitglied der Delegation unter der Führung Atlans, die im Juni 2405 mit der VANUTO von Gleam nach Andro-Alpha flog und mit dem Maahks ein Friedens- und Beistandsabkommen schloss. (PR 287)

   ... todo: PR 297 ...

Unterwegs mit Tengri Lethos

Nach dem Ende des Andromedafeldzugs schloss sich Omar Hawk gemeinsam mit dem Modul Baar Lun dem Hüter des Lichts Tengri Lethos an. Aufgrund des Vertrages mit den Maahks war es Hawk nicht möglich, als Angehöriger des Solaren Imperiums tätig zu werden, da diesem jegliche Einmischung in die Vorgänge in Andromeda untersagt worden war. Perry Rhodan höchstpersönlich entließ ihn aus dem Dienst der Galaktischen Abwehr und entzog ihm die Staatsbürgerschaft des Solaren Imperiums. (PR 298) Offiziell waren Omar Hawk und Baar Lun aus der Solaren Flotte desertiert. Der Form halber wurden Steckbriefe der beiden erstellt und an den Geheimdienst der Maahks übermittelt, mit der Maßgabe, sie im Falle der Gefangennahme auszuliefern oder nach eigenen Gesetzen zu bestrafen. (PR-TB 44)

Mit Tengri Lethos und Baar Lun bildete Omar Hawk die Gemeinschaft der Söhne des Lichts und wurde an vielen Orten tätig, um den Frieden in Andromeda zu stärken, insbesondere, um die Tefroder vor Racheakten der Maahks zu beschützen. Sie trugen zu einem Friedensabkommen zwischen den beiden Völkern bei. (PR-TB 44, PR-TB 45, PR 335)

   ... todo: PR-TB 55, PR-TB 57, PR-TB 59 ...

Durch die semiorganischen Anzüge der Hüter des Lichts wurde Omar Hawk relativ unsterblich.

Anmerkung: In PR-TB 128 wird allgemein erwähnt, dass Tengri Lethos ihm die relative Unsterblichkeit verliehen hatte. Ebenso überdauerte Sherlock die Zeit.

3445 wurde er im Zusammenhang mit dem Erbe der Shuwashen in Andromeda, der Milchstraße und M 51, das heißt DaGlausch und Salmenghest, aktiv. (PR-TB 124, PR-TB 128, PR-TB 133)

Im Jahre 3586 wusste Lethos während seines Aufenthalts auf Olymp zu berichten, dass Hawk als Träger eines Anzugs der Unsterblichkeit weiterhin am Leben war. Sein Aufenthalt und der der anderen Kinder des Lichts war ihm nicht bekannt. (PR 866 III, S. 59)

Im Jahre 3587 erhielt Lethos von Hawk die verstümmelte Nachricht, dass in der Milchstraße parapsychische Manipulationen an Angehörigen intelligenter Völker vorgenommen würden. (PR 925)

Nach seinem letzten einmonatigen Besuch mit Baar Lun auf Oxtorne um circa 125 NGZ soll er laut seinem entfernten Nachfahren Achmed Presley Hawk (der zu diesem Zeitpunkt noch nicht geboren war) mit unbekanntem Ziel wieder abgeflogen und spurlos in einer anderen Dimension verschwunden sein. (PR 1031)

Nachdem sie 127 Jahre das Werk von Lethos fortgeführt, und sich für den Frieden eingesetzt hatten, verließ Hawk zusammen mit Baar Lun gegen Ende des Jahres 126 NGZ mit der FREEDOM II die Milchstraße. Sie legten sich in den Kälteschlafkammern zur Ruhe, und das Schiff sollte nach eigenem Ermessen durch das Universum reisen. Bereits dreieinhalb Wochen später weckte das Semor-Gehirn der FREEDOM II sie auf. Das Schiff hatte die Galaxie M 64 erreicht und ein Fluchtschiff der alten Lemurer entdeckt, die CHYBADARA, das in rund sieben Tagen in ein Schwarzes Loch stürzen würde. Die Menschen an Bord waren in zwei Gruppen aufgeteilt, die »Hellen« und die »Dunklen«, die seit Jahrtausenden miteinander Krieg führten. Die Hauptpositronik des Schiffes wurde manipuliert, und die bionische Komponente blockiert. Mit Hilfe einer Gruppe von Kindern, die gegen den Krieg rebellierten, brachten Hawk und Lun die Biopositronik wieder in Ordnung. Die Chybadarer besiedelten dann den dritten Planeten einer gelbweißen Sonne in einem Seitenarm von M 64. (Jubiläumsband 2 Story 9)

Bei einem seiner Besuche auf Oxtorne soll Hawk eine schwarze Säule aus einer fremden Galaxie mitgebracht haben. Diese Säule wurde in der Wildnis Oxtornes aufgestellt. Im Jahre 1463 NGZ bildete diese Säule, von der eine unbekannte Psi-Strahlung ausging, eine Station auf der Pilgerreise zu Ehren von Deshwan Jankoff. Manche behaupteten, in der Säule sei ein Teil der Seele Hawks eingefangen worden. (PR 2529)

Ehrung

Zu Ehren Omar Hawks wurde das Flaggschiff der terranischen Streitkräfte in Andro-Alpha auf den Namen OMAR HAWK getauft. (PR 375)

Anmerkung: Unbekannt ist, wie die Maahks darauf reagierten, dass das Flaggschiff der einzigen terranischen Flotte in ihrem Herrschaftsbereich ausgerechnet den Namen eines steckbrieflich gesuchten Deserteurs und Gesetzesbrechers trug.

Quellen