Fehrndor Globus

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Fehrndor Globus war ein im Jahre 2843 auf dem Planeten Gostack stationierter USO-Spezialist.

Erscheinungsbild

Der Mann war von hagerer Gestalt.

Charakterisierung

Globus' Hobby war die Kosmopsychologie. Er war davon überzeugt, auf diesem Fachgebiet ein Experte zu sein. Als ständigen Begleiter wählte er den Roboter Freud. Die beiden waren auf Gostack bekannt und gefürchtet, da sie bei jeder sich bietenden Gelegenheit versuchten, die Kolonisten mit ihren Ratschlägen und Erkenntnissen zu belehren.

Geschichte

Als Tarnung unterhielt er eine Funkstation in der Ebene von Oopla. Gegen geringe Gebühr leitete er Nachrichten bis in eine Entfernung von 18 Lichtjahren weiter.

Mitte September 2843 wurde er auf Sinker Wallaby aufmerksam, der auf dem Mond Gostacker einen angeblich unermesslichen Schatz gefunden hatte. Mit einem Raumgleiter aus den Beständen des geheimen USO-Stützpunkts flog er nach Gostacker und traf dort auf Nunkla und ihre Mädchen, die einer Lagerstätte von Gostackit auf der Spur waren. Nunkla hinterging jedoch ihre Gefährtinnen und schloss mit Wallaby einen Handel ab.

Globus und sein Roboter Freud gerieten in Gefangenschaft. Auch Nunklas Mädchen wurden von Wallabys Leuten gefesselt. Globus wurde in eine Felsenhalle gebracht, in der sich der gefundene Schatz, ein blauer Zylinder aus unbekanntem Material, befand und allen Öffnungsversuchen widerstand. Als Sinker Wallaby mit seinem Latein am Ende war, versuchte er durch Versprechungen, Globus zur Mithilfe zu bewegen. Der USO-Spezialist glaubte ihm kein Wort, wollte aber selbst hinter das Geheimnis des Behälters kommen. Freud strahlte verschiedenste Impulse im Zwanzig-Bit-Kode ab. Der Boden begann plötzlich zu beben, und der Behälter erhob sich durch Erdbewegungen aus der Felsenhalle ins Freie. Eine Öffnung entstand, aus der Chapat hervortrat.

Die Kampfroboter Chapats beschossen Wallabys Leute mit Schockern. Während diese an Ort und Stelle zurückgelassen wurden, organisierte Nally Motcher, die mit einer Space-Jet nach Gostacker gekommen war, für die Mädchen, die sich jetzt um Kikko scharten, eine Passage zurück nach Gostack. Nally hatte den Raumgleiter von Globus zur Verfügung gestellt bekommen, während Globus selbst den Mond Gostacker mit Freud und Chapat mit der Space-Jet verließ.

Quelle

Atlan 163