Fumsel

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Fumsel war ein zahmes Tier, welches Atlan und Chipol auf Cairon fanden.

Aussehen

Fumsel war ein katzengroßes tigerähnliches Tier, das jedoch bereits ausgewachsen war. Der Name seiner Art ist unbekannt; Atlan bezeichnete ihn manchmal als »Tigerkatze«.

Charakterisierung

Er zeichnete sich durch für ein Tier große Intelligenz aus. Er schien stets zu wissen, was von ihm erwartet wurde und war Atlan und besonders Chipol gegenüber sehr zutraulich.

Geschichte

Fumsel entkam nur leicht verletzt einer Stampede, von der auch Atlan und Chipol betroffen waren. Chipol fand den verletzten Zwergtiger und pflegte ihn gesund, was wegen der geringen Verletzungen nicht lange dauerte. Er war sehr zutraulich, woraus geschlossen werden konnte, dass er einem Nomaden gehört hatte, der vielleicht bei der Stampede getötet worden war. (Atlan 704)

Danach begleitete er den Arkoniden und den Daila in das Tal der Götter, wo er ihnen so manchen Dienst erwies. Als sie aus dem Tal flüchteten, musste Fumsel zurückgelassen werden. (Atlan 704)

Auf dem Planeten Nolien trafen Chipol und Atlan einige Wochen später auf die Tigerkatze, obwohl es mehr als fraglich war, ob es sich um denselben Fumsel handelte, der auf Cairon zurückgeblieben war, hunderte Lichtjahre von Nolien entfernt. (Atlan 714)

Fumsel tauchte erneut auf, als Atlan und Chipol vor einem drittklassigen Psi-Theater von Jukparz mit einer Waffe bedroht wurden. Die Tigerkatze verbiss sich in die Waffenhand des Noliers. Ein Schuss traf dennoch den linken Handrücken Atlans. (Atlan 715)

Die beiden Männer konnten fliehen und suchten Unterschlupf in einem heruntergekommenen Viertel Karmenfunkels. Dort gesellte sich Fumsel wieder zu ihnen. Atlan und Chipol ließen die Tigerkatze in der Wohnung Boas zurück. (Atlan 715)

Die kleine Tigerkatze tauchte in der Stadt Uup-Okor auf dem Planeten Phurthul erneut auf. Dort stellte sich heraus, dass Fumsel ein separat beweglicher Ableger des Gesandten Soph war. Der Gesandte konnte Fumsel jederzeit wieder in seinen Körper integrieren. (Atlan 730)

Während des Anfluges der DSF im August 3820 auf Barquass, tauchte Fumsel im Inneren des Gerätes auf. Das kleine Tier deutete mit einer Tatze auf Jaka Jako und knurrte beinahe bösartig, als wäre es nicht damit einverstanden, dass der Ikuser Atlan begleitete. Als der Antrieb ausfiel und die DSF in den Normalraum zurückfiel, war Fumsel verschwunden. (Atlan 799)

Jaka Jako stieg in einem Raumanzug aus, um die Hauptdüse des DSF zu untersuchen. Die Schleuse schloss sich, der Antrieb schaltete sich ein und der Funkkontakt zu dem Ikuser brach ab. Fumsel erschien wieder an Bord. Atlan schrie zornig auf das Tier ein, das mit einem heftigen Fauchen verschwand. (Atlan 799)

Nach der Landung auf Barquass tauchte Fumsel wieder auf, verschwand aber bei einem einzeln in der Landschaft stehenden Baum. Atlan startete mit der DSF und flog dorthin, wo Fumsel bereits auf ihn wartete. Die Wildkatze lief zum nächsten Baum in einigen Kilometern Entfernung. Atlan folgte ihr. Der Antrieb der DSF versagte. Atlan gelang in letzter Sekunde eine sichere Landung. Dichter Nebel und Dunkelheit behinderten die Sicht. Auf einem Baumstumpf saß ein kleines humanoides Kind von etwa fünf Jahren mit einem kahlen Kopf, gekleidet in einen einteiligen Umhang – EVOLO. Es kam zu einem ersten Angriff Pzankurs. (Atlan 799)

Auf einem Tafelberg erhob sich das HEIM DER VOLLENDUNG. Neben dem Eingangsportal trat Chossoph aus einer Nische hervor. Fumsel tauchte auf und stürzte sich wild fauchend auf den vermeintlichen Gesandten Gurays. Bei der Berührung durch die Wildkatze leuchtete Chossoph auf. Fumsel stürzte zu Boden, blieb reglos liegen und löste sich auf. (Atlan 799)

Fumsel war wieder da, als Atlan die DSF auf der Rückseite des HEIMES gelandet hatte. Die Wildkatze sprang trotz eingeschalteten Schutzschirmes an Atlans rechtem Bein hoch, wo sie sanft in die Kombination biss, dort wo sich der Geisterdolch befand, mit dessen Hilfe Atlan mühelos in das Gebäude eindringen konnte. Der Arkonide entdeckte im HEIM die Nachbildung der Oberfläche von Barquass auf einem großen Tisch. Eine Ausgabe des HEIMES bildete sich in der Miniaturlandschaft. Das Steuer-LINK forderte die Anwesenheit Fumsels, der augenblicklich erschien. Als Atlan Guray sehen wollte, verwandelte sich die Wildkatze in einen kleinen Buddha. Wunschgemäß entstand auch eine Kleinausgabe von Vetti. Jetzt fehlte nur noch EVOLO. Als das Kind erschien, mischte sich Pzankur ein. Das HEIM DER VOLLENDUNG explodierte in der Kunstlandschaft. Die drei Minigestalten verschwanden ebenso wie Anima. (Atlan 799)

Guray versetzte Atlan in einen Raum außerhalb der Realität von Barquass. Fumsel erschien und erklärte dem Arkoniden mit Gurays Stimme, dass Atlan in diesem Raum den Nachstellungen Pzankurs entzogen sei. Während des Gesprächs verwandelte sich Fumsel in einen goldenen Buddha. Nach dem Verschwinden dieser Gestalt löste sich das Gefängnis auf und Atlan befand sich wieder auf der Oberfläche von Barquass. (Atlan 799)

Quellen

Atlan 704, Atlan 714, Atlan 715, Atlan 730, Atlan 799