Großer Plan (Alkorder)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Unternehmen der Alkorder. Für das Vorhaben der Terraner, siehe: Großer Plan.

Der Große Plan war ein Vorhaben der Alkorder, das in ferner Vergangenheit initiiert wurde.

Ziel

Das vorrangige Ziel bestand darin, aus Alkordoom ein Zentrum der friedlichen Kräfte zu machen. Jedes Leben sollte in Alkordoom eine Chance erhalten, und es sollte für eine reibungslose Verständigung in der Zukunft gesorgt werden. Die Hilfeleistung der Alkorder fand immer unbemerkt von den betroffenen Völkern statt. Die Alkorder wollten keine führende Rolle innehaben. Sie selbst nahmen auch das Alkordisch als Universalsprache an. (Atlan 830)

Geschichte

Die Alkorder förderten die Entwicklung von über einer Million verschiedenen Lebensarten in der Galaxie stückweise mit einem gewaltigen technischen Aufwand. Sie brachten allen ihre Sprache. In den Randbezirken Alkordooms waren mehr als zehn Millionen Alkorder unterwegs. Sie traten den verschiedenen Völkern in deren Gestalt und als deren Bürger entgegen. Dazu schlüpften sie in robotische Masken. Der Nukleus jedoch blieb tabu, wie es die Mentalität der Alkorder verlangte. (Atlan 830)

Innerhalb von 10.000 Jahren hatten die Alkorder mehr als 11.000 Planeten im Nukleus besiedelt. (Atlan 830)

Eines Tages vor rund 30.000 Jahren kam Kassja-Narktuan, der Prophet. Begleitet wurde er von seinem »Mitträumer«. Die beiden erschienen wie aus dem Nichts an Bord einer Raumstation. Kassja-Narktuan behauptete aus der Zukunft zu kommen. Er prophezeite den Alkordern den Untergang, wenn auch erst in Jahrzehntausenden. Vermutlich hätte man ihm nicht einmal geglaubt, doch Waulautoom, ein unsterblicher alkordischer Mutant, vermochte sicher zwischen Wahrheit und Lüge zu unterscheiden. Er bestätigte, dass die Worte ehrlich gemeint waren. (Atlan 830)

Der Prophet bereiste viele Welten der Alkorder. Er warnte vor dem Juwel und forderte die Alkorder auf, sich vorzubereiten und zu kämpfen. Als er nach nur zehn Tagen abreiste, ließ er seinen Mitträumer Cen zurück, allerdings als körperloses Wesen, das fortan »Cens Geist« genannt wurde. Unter Cens Einfluss wurde der Große Plan zum Cen-Plan geändert. (Atlan 830)

Quelle

Atlan 830