Isit Huran

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Isit Huran war der Chef des Geheimdienstes von Plophos im Jahre 2329 und damit Vertrauter des Obmannes Iratio Hondro. (PR 194, S. 21)

Erscheinungsbild

Er war ein Plophoser von mittelgroßer Statur mit terranischem Aussehen. Dabei war er dürr und hager und hatte einen kahlen Kopf. Er war ein unscheinbarer Mann, der wie ein drittklassiger Büroangestellter wirkte. (PR 194, S. 21, 22), (PR 196, S. 13)

Charakterisierung

Huran, durch die Giftinjektion Hondros beflügelt, war ein politischer Eiferer mit hohem Intellekt und fanatischer Überzeugung. Dazu kam, dass er erahnen konnte, wenn Aktionen gegen Plophos geplant waren. Dann befiel ihn ein wahrer Jagdeifer. Für seine Aufgabe war er die beste Besetzung. (PR 194, S. 21, 22, 27)

Aus einem Grund, den er nicht fassen konnte, waren ihm die Springer sympathisch, die auf Sicos gestrandet waren. Diese Sympathie trug auch dazu bei, dass er im Juli 2329 die Seiten wechselte. (PR 195, S. 15)

Geschichte

Isit Huran wurde um das Jahr 2280 geboren. (PR 194, S. 21)

Im Alter von zehn Jahren lernte er Iratio Hondro kennen, mit dem er zusammen die siebte Schulklasse besuchte. Später erinnerte sich Isit daran, dass Iratio schon damals ein mächtiger Mann werden wollte. (PR 195, S. 9)

Anmerkung: Mit zehn Jahren die siebente Schulklasse zu besuchen zeugt von hoher Begabung, da die Schüler einige Klassen übersprungen haben müssen. Dagegen spricht einmal, dass Isit Huran als Streifenpolizist begann und zum anderen, dass er Iratio Hondro bei den Mathematikaufgaben helfen musste. (PR 195, S. 10)

Isit Huran erlernte den Beruf des Polizisten und fiel seinen Vorgesetzten als Streifenpolizist zum ersten Mal auf, als er ein Komplott gegen den Obmann aufdeckte und in dem Zusammenhang sogar Verhaftungen vornehmen konnte. Dadurch stieg er schnell in der Hierarchie auf, bis sogar Hondro auf ihn aufmerksam wurde. (PR 194, S. 21)

Ende des Jahres 2328 löste er den in Ungnade gefallenen Etehak Gouthy als Chef des Geheimdienstes ab. (PR 184)

Als Anfang April 2329 eine Springerwalze auf Sicos havarierte, war Hurans erster Gedanke, die Terraner würden versuchen, Agenten im Eugaul-System zu stationieren. Aus diesen Grund begab er sich nach Sicos und übernahm persönlich die Leitung der Untersuchung des Falls und der Verhöre der dort gestrandeten Springer. Diese erwiesen sich als echt und die Plophoser schienen eine Quelle aufgetan zu haben, um preiswert an Molkex zu kommen. Die zwölf Springer wurden nach Plophos gebracht. Man wies ihnen ein Haus zu und stattete sie mit Geld aus, das dem halben Wert des Molkex entsprach, das sich an Bord ihres Raumschiffs befand. (PR 194, S. 21 - 37)

Im Laufe des Monats April starben drei der Springer während eines Barbesuchs, als das Gebäude bis auf die Grundmauern abbrannte. Huran kam dies merkwürdig vor. Er wurde jedoch beruhigt, als es sich wirklich um die drei Springer handelte, deren Blut und Zellstrukturen man schon auf Sicos analysiert hatte. (PR 194, S. 53, 54)

Den nächsten Vorfall gab es ein paar Tage später, als ein Robot-Raumer, der Plophos verließ, explodierte. Der Verdacht von Isit Huran fiel natürlich auf die neun Springer, die aber nachweisen konnten, nicht am Raumhafen gewesen zu sein. (PR 194, S. 63, 64)

Am 27. Juni 2329 verschwand einer von Isit Hurans Leuten, der Leutnant Kel Bassa. Eine Nachforschung des Geheimdienstes blieb ohne Erfolg. Man schrieb Bassa ab, da er am 29. zur Gegeninjektion anstand und am 30. Juni noch immer nicht gefunden wurde. Dies schlug Wellen im Geheimdienst, aber auch in der Öffentlichkeit. (PR 195, S. 4 - 9)

Am 2. Juli 2329 wurde Isit Huran von der schönen Springerin Malita ein Päckchen präsentiert, das eine Bildbandspule enthielt. Hiermit wurde ihm mitgeteilt, dass Kel Bassa lebte. Nach einer Gegenüberstellung war Huran überzeugt, dass ein Gegenmittel, das Bio-Kompentin, vorhanden war. Jetzt mussten sich auch die Terraner offenbaren und Isit Huran wurde schließlich überzeugt, ebenfalls gegen den Obmann vorzugehen. (PR 195, S. 17 - 23, 30 - 32)

Bei einer Besprechung der führenden Köpfe der Neutralisten mit Isit Huran und Guri Tetrona wurden sie vom Konsultanten Iratio Hondros, Jerk Hansom, überrascht, der sie gefangen nahm. Jerk Hansom konnte jedoch mit einer wahnsinnigen Reaktionsgeschwindigkeit zu Fuß fliehen, als die Leute des terranischen Stützpunktes eingriffen. Um eine Alarmierung Hondros zu verhindern, wurde ein Plan in die Tat umgesetzt, bei dem Guri Tetrona von Isit Huran als Gefangener präsentiert wurde. Man wollte sich dann Iratio Hondros bemächtigen. Doch Hondro war schon gewarnt, er hatte einen persönlichen Schutzschirm, als Huran auf ihn schoss. Dann gab es nur noch Flucht. Gleichzeitig sollte die Öffentlichkeit des Planeten durch die Neutralisten über Bio-Kompentin informiert werden. Das lief so gut an, dass sich viele der Vergifteten an den eingerichteten Sammelstellen meldeten. Sogar die Blaue Garde konnte durch die Präsentation Kel Bassas zum Aufgeben gebracht werden. (PR 195, S. 32 - 57)

Am 3. Juli 2329, auf dem Höhepunkt der Revolution, floh Iratio Hondro von Plophos, indem er ein Raumschiff nutzte, das unter seinem Palast versteckt war. (PR 195, S. 63 - 64)

Noch am selben Tag landete auch Perry Rhodan auf Plophos, der sofort eine Ansprache an die Bewohner aller Außenwelten und Außenstationen des plophosischen Reiches hielt. Isit Huran und Großadmiral Arnt Kesenby sprachen im Anschluss und bestätigten Rhodans aussagen. (PR 196, S. 11, 12)

Quellen

PR 184, PR 194, PR 195, PR 196