Jost Kulman

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der Person. Für das Raumschiff, siehe: JOST KULMAN (Raumschiff).

Jost Kulman war ein Mitglied des Mutantenkorps.

PR0061Illu 3.jpg
Jost Kulmann (vorne) erhält eine
Hypnobehandlung, 2040

Heft: PR 61 – Innenillustration 3
© Pabel-Moewig Verlag KG

Charakterisierung

Er war ein Mutant mit der Fähigkeit eines Mikro-Optikers. (PR 61 E)

Geschichte

Jost Kulman wurde 2012 geboren und trat 2034 in das Mutantenkorps ein.

Im Jahre 2040 wurde Kulman als Agent auf Swoofon eingesetzt. Er sollte dort die Fähigkeiten der als hervorragende Mikrotechniker bekannten Swoon erkunden. Kulman wurde von den Swoon freundlich aufgenommen und lebte mitten unter ihnen. (PR 61 E)

Auf Swoofon gelang es ihm, den Plan der Springer aufzudecken, den Kompensatorpeiler von den Swoon in Serienfertigung bauen zu lassen. (PR 63 E)

Im Oktober 2040 funkte er das Signal Dreimal Glockenschlag, das höchste Gefahr für Terra bedeutete, und bat um sofortige Evakuierung. Er wurde umgehend von einer Gazelle der DRUSUS abgeholt, behauptete nun aber, das Alarmsignal nie gegeben zu haben. Seinen Possonkal Muzzel, den er angeblich von einem Springer geschenkt bekommen hatte, durfte er mitnehmen. (PR 61 E)

Im weiteren Verlauf der Geschehnisse stellte sich heraus, dass zumindest ein Teil von Kulmans Angaben falsch war. Unbekannte hatten ihn mit einem Hypnoblock versehen und seine Erinnerungen manipuliert. Muzzel war ein Kunstwesen, das in ein terranisches Raumschiff eingeschleust werden sollte, um die Positionsdaten Terras auszuspionieren. Dieser Plan konnte vereitelt werden. Atlan zerstrahlte Muzzels Kopf. Dadurch erlitt Kulman einen Schock, der zur Aufhebung des Hypnoblocks führte. (PR 61 E)

Danach konnte er von seinen auf Swoofon gewonnenen Erkenntnissen berichten. Gemeinsam mit Gucky und Wuriu Sengu kehrte er im November 2040 nach Swoofon zurück, um an Kopien der Konstruktionspläne des Kompensatorpeilers zu gelangen. (PR 63 E)

Kulman starb 2077.

Quellen